Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Straßenbahner Sportkegelclubs Edelweiss Mannheim

News

29.05.2022

Stefanie Schurkan und Jacqueline Dessoy bei den Landes-Einzelmeisterschaften des BKBV
 

 

 

Bereits am vergangenen Wochenende fand in Lampertheim die Landes-Einzelmeisterschaft des BKBV statt.
Vom SSV Mannheim 1927 e.V. qualifizierte sich Stefanie Schurkan über die Bezirks-Einzelmeisterschaften.
Im Vorlauf Samstags konnte Sie mit 446LP den 8.Platz erreichen und sich für den Endlauf Sonntags qualifizieren.
Sonntags erzielte Sie dann 423LP und rutschte einen Platz ab.
Somit belegte Sie den 9.Platz.


Ihre Mannschaftskameradin Jacqueline Dessoy (KV Waldhof) qualifizierte sich ebenfalls für die Landes-Einzelmeisterschaften.  Sie startete bei den U23 weiblich.
Samstags im Vorlauf erzielte Sie 481LP und konnte als Führende Sonntags in den Endlauf starten.
Sie spielte Sie 438LP und konnte den 1.Platz halten.
Somit startet Sie am 11./12.Juni bei der DCC in Lampertheim.

Herlichen Glückwunsch zum Titelgewinn und zur Teilnahme an der DCC.

Stefanie Schurkan

19.05.2022

Stefanie Schurkan bei den Landes-Einzelmeisterschaften des BKBV
 

 

 

Am Samstag findet der Vorlauf der Landes-Einzelmeisterschaften des BKBV statt.
Von den Edelweissen spielt, für den SSV Mannheim 1927 e.V., Stafanie Schurkan.
Sie hatten sich über die Bezirks-Einzelmeisterschaften für die "Landes" qualifiziert.


Stefanie spielt ab 8:30 Uhr auf den Bahnen in der Biedensandhalle in Lampertheim.

Wir wünschen Stefanie "Gut Holz"

Patrick Schetelich 583LP

19.05.2022

22.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen VKC Eppelheim 1

Die Edelweissen verlieren gegen VKC Eppelheim 1 mit 1:7 (3350:3456)

 

 

Bereits am Sonntag hatte die erste Mannschaft der Edelweissen ihr letzten Saisonspiel.
Als Tabellen-Achter hatte man den Tabellen-Dritten VKC Eppekheim 1 zu Gast.
Pünktlich um 12:00 Uhr konnte es  losgehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Harry Superka, Klaus Morsch und Hildwin Wonner.
Den besten Start erwischte Harry mit starken 148LP gegen 120LP, womit Harry seinen ersten Satz gewinnen konnte.  
Hildwin spielte 139LP, hatte aber gegen die Glanzleistung von 172LP keine Chance.
Auch Klaus unterlag mit 130:143 im ersten Satz.
Es stand 417:435 nach erzielten Kegel.
Im zweiten Durchgang konnte sich Harry mit 143:135 seinen zweiten Satzpunkt sichern.  Auch Hildwin konnte mit starken 142LP gegen 127LP von den Satzpunkten her ausgleichen.
Klaus musste sich mit 138:155 erneut geschlagen geben und lag 0:2 in Rückstand.
Nach erzielten Kegel stand es 840:852.
Im dritten Durchgang steigerte sich Klaus auf starken 148LP, hatte gegen 153LP zum dritten mal das Nachsehen - womit der 1.Mannschaftspunkt an Eppelheim ging.
Auch Harry unterlag nun mit 130:149 - hier stand es nun 2:1 nach Sätzen und 421:404 nach Kegel.
Hildwin musste sich mit 129:132 ebenfalls knapp geschlagen geben - hier stand es 1:2 und 410:431.
Der Gesamtstand betrug 1247:1286.
So ging es in den finalen Durchgang der Startspieler.
Klaus spielte nun befreit sehr starke 152LP gegen 128LP und konnte den letzten Satz gewinnen.
Hildwin holte mit 144:144 einen halben Satzpunkt - unterlag aber insgesagt mit 1,5:2,5 Satzpunkten.  2.Mannschaftspunkt für die Göste aus Eppelheim.
Harry spielte im letzten Durchgang 120LP gegen 134LP, womit es nach Satzpunkten 2:2 stand.  Harry konnte jedoch über das Gesamtergebns von 541:538, den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen holen.
So stand es zur "Halbzeit" 1:2 nach Mannschaftspunkten und 1663:1692 nach Gesamtholz.
Für die Edelweissen spielten jetzt Patrick Schetelich, Ralf Keller und Volker Günderoth.
Patrick startete mit sehr starken 154LP gegen 161LP und musste den 1.Satzpunkt abgeben.
Ralf spielte starke 147LP gegen 138LP und sicherte sich den ersten Satz.
Volker unterlag mit 127:146 und musste den ersten Satzpunkt ebenfalls abgeben.
Es stand nun 2091:2137.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Ralf auf sehr starke 154LP, musste sich gegen 159LP allerdings geschlagen geben (1:1).
Volker konnte sich mit 133:132 den Satz knapp sichern (1:1).
Patrick unterlag mit 132:139 auch im zweiten Satz (0:2)
2510:2567 der Zwischenstand.
Im dritten Durchgang spielte Patrick 148LP und konnte gegen 136LP seinen ersten Satzpunkt holen.  Hier stand es 1:2 und 434:436.
Ralf unterlag mit 129:151 und lag damit ebenfalls 1:2 in Rückstand, bei 430:448.
Volker unterlag in dem Satz mit 119:145. Auch hier stand es 1:2 bei 379:423.
2906:2999 der Zwischenstand.
So ging es in den finalen Durchgang.
Ralf spielte jetzt noch einmal starke 149LP gegen 143LP und sicherte sich den 2.Satzpunkt - über das Gesamtergebnis von 579:591 konnte sich Eppelheim den 3.Mannschaftspunkt sichern.
Patrick spielte ebenfalls starke 149LP, musste sich jedoch gegen 150LP kanpp geschlagen geben.   Mit dem dritten Satzverlust, musste Patrick seinen Mannschaftspunkt ebenfalls abgeben.
Volker spielte 146LP, hatte gegen seht starke 146LP jedoch ebenfalls das Nachsehen.
Auch hier ging der Mannschaftspunkt an Eppelheim.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 1:5.
Für das Gesamtergebnis (3350:3456) gab es für die Gäste 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 1:7 Mannschaftspunkten für die Gäste aus Eppelheim.
Nach Satzpunkten ging es 8,5:15,5 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Patrick Schetelich 583LP, Ralf Keller 579LP, Klaus Morsch 568LP, Hildwin Wonner 554LP, Harry Superka 541P und Volker 525LP
Eppelheim spielte: 591LP, 587LP, 586LP, 579LP, 575LP, 538LP

Benjamin Werner 538LP

17.05.2022

22.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen Frei Holz Plankstadt 2

Die Edelweissen verlieren gegen Frei Holz Plankstadt 2 mit 0:8 (3008:3307)

 

 

Bereits am Sonntag hatte die zweite Mannschaft der Edelweissen ihr letzten Saisonspiel.
Als Tabellen-Letzter hatte man den Tabellen-Ersten Frei Holz Plankstadt 2 zu Gast.
Pünktlich um 9:30 Uhr konnte es  losgehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Thomas Haass, Markus Pföhler und Bernd Ehret.
Markus erwischte mit 134LP den besten Start der Edelweissen, konnte jedoch gegen 140LP keinen Satzpunkte erzielen. 
Auch Bernd verlor mit 119:150 und Thomas mit 116:135 jeweils den 1.Satz.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Bernd auf 135LP, hatte gegen 143LP allerdings erneut das Nachsehen.  Auch Markus verlor mit 126:132 und Thomas mit 124:166 den 2.Satz.
Im dritten Satz steigerte sich Markus wieder auf 132LP, doch konnte er gegen 142LP den 3.Satzpunktverlust nicht abwenden.   Bernd verletzte sich im 73.Wurf und wurde durch Jürgen Hauser ersetzte.  Zusammen erzielten Sie 125LP und konnten einen halben Satzpunkt holen.
Thomas verlor mit 117:137 den 3.Satzpunkt.
So gingen mit zweimal 0:3 und einmal 0,5:2,5 die ersten drei Mannschaftspunkte an die Plankstädter.
Markus spielte im vierten Satz 125:127, Thomas 106:138 und Jürgen 105:143 - so gingen auch die letzten drei Sätze an die Gäste.
Zur "Halbzeit" stand es nach Mannschaftspunkten 0:3 und nach erzielten Kegel 1464:1678.
Für die Edelweissen spielten jetzt Benjamin Werner, Andreas Schwalbach und Stefan Haass.
Stefan startete mit 138:121 und holte den ersten Edelweiss-Satzpunkt in diesem Spiel.  Benjamin verlor seinen ersten Satz mit 136:139 und Andreas mit 120:124.
Im zweiten Satz steigerte sich Benjamin nun auf starke 148LP und konnte gegen 139LP auch seinen ersten Satzpunkt holen.
Stefan musste seinen Satz mit 134:156 und Andreas mit 121:139 abgeben.
Bei Benjamin und Stefan stand es also 1:1 und bei Andreas 0:2.
Im dritten Satz steigerte sich Andreas nun auf 140LP und konnte gegen 127LP seinen ersten Satzpunkt sichern (1:2 bei 381:390 erzielten Kegel).
Benjamin musste seinen Satz mit 134:165 abgeben (1:2 / 418:433) und auch Stefan verlor seinen Satz mit 124:133 (1:2 / 396:410).
So ging es in den finalen Durchgang.
Hier konnte nun keiner der Edelweissen noch einen Satzpunkt holen.
Benjamin verlor mit 120:140, Andreas mit 120:133 und Stefan mit 109:113.
So gingen auch dieser drei Mannschaftspunkte an die Frei Holz.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 0:6.
Für das Gesamtergebnis (3008:3307) gab es für die Gäste 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 0:8 Mannschaftspunkten für die Gäste aus Plankstadt.
Nach Satzpunkten ging es 3,5:20,5 aus.


Die Edelweissen wünschen der Frei Holz Plankstadt 2 die besten Glückwunsch zur Meisterschaft in der Landesliga 2 und alles Gute für die nächste Saison in der Landesliga 1.
Die beenden die Saison auf dem letzten Tabellenplatz mit 2:24 Tabellenpunkten.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Benjamin Werner 538LP, Markus Pföhler 517LP, Stefan Haass 505LP, Andreas Schwalbach 501LP, Bernd Ehret/Jürgen Hauser 484LP und Thomas Haass 463LP
Plankstadt spielte: 583LP, 576LP, 561LP, 541LP, 523LP, 523LP

14.05.2022

Spielwoche 22 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen VKC Eppelheim 1


Am morgigen Sonntag empfängt die erste Mannschaft der Edelweissen den Tabellen-Dritten VKC Eppelheim 1.
Das Hinspiel gewann Eppelheim mit 7:1 bei 3574:3459 erzielten Kegel.
Im ANschluss verlor Eppelheim bei Rot-Weiss Sandhausen mit 5:3 (3488:3452).
Es folgten 3 Siege: Gegen Vorwärts Hemsbach 1 mit 6:2 (3559:3507), bei der Blau-Gelb Nußloch 1 mit 0:8 (3127:3539) und bei der SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 mit 1:7 (3176:3540).
In Sandhausen gab es wieder eine Niederlage - dieses mal bei der SG GH78/GW Sandhausen 1 mit 5:3 (3425:3403).
Dies war die bisher letzte Niederlage.
Eppelheim rollt mit einer Siegesserie von 14 Spielen in Folge nach Mannheim:
Gegen SG 25 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 1 8:0 (3565:3396), bei der SG NP Dossenheim 1 mit 0:8 (3117:3550), gegen Rot-Weiss Sandhausen 1 6:2 (3699:3566), bei Vorwärts Hemsbach 1 1:7 (3486:3666), gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 7:1 (3594:3422), gegen die SG GH78/GW Sandhausen 1 (3:5 (3525:3598), bei SG VK die 13er Waldhof 1 1:7 (3508:3603), bei der SG 25 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 1 1:7 (3362:3620), gegen die SG NP Dossenheim 1 6:2 (3454:3320), bei Olympia Nußloch 1 0:8 (3177:3487), gegen SG Lampertheim 1 6:2 (3654:3405), gegen Blau-Gelb Nußloch 1 8:0 (3664:3380), gegen Olympia Nußloch 1 8:0 (3658:3322) und bei der SG Lampertheim 1 3:5 (3358:3406).
So steht Eppelheim mit 36:6 Tabellenpunkten und 136:32 Mannschaftspunkten auf dem 3.Platz der Verbandsliga.

 

Das Spiel beginnt am 15.05.2022 um 12:00 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

14.05.2022

Spielwoche 22 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen Frei-Holz Plankstadt 2


Am morgigen Sonntag empfängt die zweite Mannschaft der Edelweissen den Tabellenführer Frei-Holz Plankstadt 2.
Das Hinspiel gewann Plankstadt mit 5:3 bei 3189:3116 erzielten Kegel.
Es folgte ein SIeg beim SKC 46 Kronau 2 mit 1:7 (2955:3226).
Gegen den Goldenen Kranz Reilingen 1 verlot Plankstadt mit 3:5 (3361:3399).
Nun folgten zwei Auswärtssiege:  Beim KSC Weiher 1 mit 2:6 (3193:33281) und bei der SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 2:6 (3088:3226).
Bei der SG GH78/GW Sandhausen 3 verloren die Plankstädter mit 6:2 (3240:3189).
Nun folgten 3 Siege: Gegen die SG 25 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 2 mit 7:1 (3422:3227), bei der Vollkugel 77 Neulußheim 2 mit 1:7 (3189:3402) und gegen den SKC 46 Kronau 2 mit 8:0 (3437:2997).
Beim Goldenen Kranz Reilingen 1 gab es mit 6:2 (3214:3179) erneut eine Niederlage.
Auf diese folgten zwei Siege: Gegen die SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 6:2 (3385:3264) und gegen die SG GH78/GW Sandhausen 3 mit 7:1 (3403:3195).
ber der SG VK die 13er Waldhof 2 verlor Plankstadt mit 5:3 (3283:3269).
Dies war zugleich die bisher letzte Niederlage.
Aktuell rollte Plankstadt mit einer Siegesserie von 7 Spielen an die Tabellenspitze:
Bei der SG 25 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 2 mit 2:6 (3309:3441), gegen die Vollkugel 77 Neulußheim 2 mit 6:2 (3348:2572), bei der SK Ubstadt 1 mit 2:6 (3428:3436), gegen die SG Ettlingen 2 mit 5:3 (3403:3315), gegen den SKC Weiher 1 mit 7:1 (3470:3187), gegen den SKC Ubstadt 1 mit 6:2 (3391:3366) und bei der SG Ettlingen 2  mit 2:6 (3427:3536)
So steht Plankstadt mit 34:8 Tabellenpunkten und 119:49 Mannschaftspunkten auf dem 1.Tabellenplatz der Landesliga 2

 

Das Spiel beginnt am 15.05.2022 um 09:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

12.05.2022

Stefanie Schurkan und Alexandra Günderoth bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften des Bezirk Nord des BKBV
 

 

 

Bereits am vergangenen Wochenende fanden die Bezirks-Einzelmeisterschaften des Bezirk Nord (BKBV), in Lampertheim statt.
Für dem SSV Mannheim 1927 e.V. traten Stefanie Schurkan und Alexandra Günderoth an.
Stefanie belegte im Vorlauf am Samstag mit 409LP den 11.Platz und konnte sich für den Endlau qualifizieren.
Alexandra spielte 337LP und konnte sich als Zwanzigste nicht qualifizieren.
Sonntags spielte Stefanie im Endlauf 415LP und konnte sich einen Platz verbessern.
So ergatterte Sie, den letzten der 10 Tickets für die Landeseinzelmeisterschaft.
Die Landes-Einzelmeisterschaften finden am 21./22.05.2022 in der Biedensandhalle Lampertheim statt.
Stefanie startet um 8:30 Uhr.

Gut Holz Stefanie

11.05.2022

13.Spielwoche - Bericht

SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die Edelweissen verlieren das Derby bei der SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 2 mit 6,5:1,5 (3291:3061)

 

 

Bereits am Samstag fand das verlegte Rückspiel zwischen der SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 2 und dem SSKC Edelweiss Mannheim 2 statt.
Pünktlich um 15:30 Uhr konnte es im Waldhöfer Hallenderby losgehen.
Für die Edelweissen starteten Thomas Haass, Andreas Schwalbach und Bernd Ehret.
Bernd startete mit 133LP, hatte aber gegen sehr gute 158LP keine Chance und musste den ersten Satzpunkt abgeben.
Thomas gewann seinen ersten Satz mit 124:123 und Andreas verlor den ersten Satz mit 120:137.
Im zweiten Durchgang spielte Bernd 123:150 und verlor seinen zweiten Satz.
Andreas gewann mit 120:116 seinen ersten Satz (1:1) und Thomas musste mit 119:152 seinen zweiten Satz ab.
Im dritten Durchgang steigerte sich Andreas auf 138LP und holte gegen 124LP seinen zweiten Satz.   Damit lag er 2:1 nach Sätzen und 378:377 nach Kegel in Führung.
Thomas verlor seinen zweiten Satz mit 127:155 und lag damit 1:2 und 370:430 in Rückstand.
Und Bernd verlor seinen dritten Satz mit 111:144 und verlor mit dem 3.Satz auch den 1.Mannschaftspunkt.
So ging es in den finalen Durchgang der Startspieler.
Thomas steigerte sich hier auf 135:120 und gewann seinen 2.Satzpunkt - mit 505:550 verlor er jedoch über das Gesamtergebnis den 2.Mannschaftspunkt.
Bernd verlor den 4.Satz mit 125:150.
Andreas verlor den letzten Satz mit 115:129 - hier stand es 2:2 nach Satzpunkten. Er musste den Mannschaftspunkt über das Gesamtergebnis (493:506) abgeben.
So stand es zur "Halbzeit" 3:0 und 1658:1490 nach erzielten Kegel.
Für die Edelweissen spielten nun Hildwin Wonner, Jürgen Hauser und Stefan Haass.
Hildwin startete mit starken 140:136 und holte sich gleich seinen 1.Satzpunkt - in seinem 2.Spiel an diesem Tag.
Jürgen musste mit 124:134 und Stefan mit 111:130 den 1.Satzpunkt jeweils abgeben.
Hilfwin steigerte sich nun auf starke 146LP und holte sich gegen 130Lp auch den 2.Satzpunkt.
Jürgen spielte ebenfalls starke 146LP, hatte jedoch gegen 147LP knapp das Nachsehen und verlor den 2.Satzpunkt.
Stefan steigerte sich auf 139LP und holte gegen 136LP seinen ersten Satzpunkt.
So ging es in den dritten Satz.
Jürgen holte sich hier mit 133:124 seinen ersten Satzpunkt.  Hier stand es 1:2 und 403:405.
Stefan verlor den Satz mit 131:137 - hier stand es 1:2 und 381:403.
Hildwin spielte 126:131 und velor diesen Satz - hier stand es 2:1 und 412:397.
So ging es in den finalen Durchgang.
Hildwin spielte 136:151 und verlor den 2.Satzpunkt.  So stand es hier 2:2 nach Sätzen und 548:548 nach gespielten Kegel - was Punkteteilung bedeutete.
Jürgen gewann seinen letzten Satz mit 124:117 - hier stand es 2:2 nach Sätzen.
Jürgen gewann den Mannschaftspunkt über das Gesamtergebnis vion 527:522.
Und Stefan verlor den Satz mit 115:160 - hier ging mit dem dritten Satzpunktverlust auch der Mannschaftspunkt an die Waldhöfer.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 4,5:1,5.
Für das Gesamtergebnis (3291:3061) gab es für die Waldhöfer 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 6,5:1,5 Mannschaftspunkten für die Waldhöfer.
Nach Satzpunkten ging es 15:9 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Hildwin Wonner 548LP, Jürgen Hauser 527LP, Thomas Haass 505LP, Stefan Haass 496LP, Andreas Schwalbach 493LP, Bernd Ehret 492LP
Waldhof spielte: 602LP, 563LP, 550LP, 548LP, 522LP, 506LP

Hildwin Wonner 588LP

08.05.2022

13.Spielwoche - Bericht

SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die Edelweissen verlieren das Derby bei der SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 1 mit 5:3 (3467:3427)

 

 

Am gestrigen Samstag fand das verlegte Rückspiel zwischen der SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 1 und dem SSKC Edelweiss Mannheim 1 statt.
Pünktlich um 13:00 Uhr konnte es im Waldhöfer Hallenderby losgehen.
Für die Edelweissen starteten Harry Superka, Hildwin Wonner und Klaus Morsch.
Hildwin hatte mit sehr starken 153LP den besten Edelweiss-Start und konnte, gegen 140LP, seinen Satz gewinnen.
Klaus musste mit 138:151 seinen ersten Satz abgeben - ebenso Harry mit 126LP gegen sehr starke 160LP.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Klaus auf sehr starke 160LP und konnte, gegen 137LP, seinen 1.Satzpunkt gewinnen (1:1 / 298:288).
Harry steigerte sich auf 141LP und holte, gegen 138LP, ebenfalls seinen 1.Satzpunkte (1:1 / 267:298).
Hildwin hingegen musste sich mit 130:143 geschlagen geben und damit stand es auch hier 1:1 bei 283:283).
Die Waldhöfer führten mit 21 Kegel Vorsprung insgesamt.
Im dritten Durchgang unterlag Harry mit 143:163  - hier stand es nun 1:2 und 410:461.
Klaus gewann seinen Durchgang mit 138:131 - hier stand es nun 2:1 und 436:419.
Hildwin musste sich mit 137:167 geschlagen geben - womit es hier 1:2 und 420:450.
Waldhof baute die Gesamtführung um 43LP auf 64LP aus.
So ging es in den letzten Durchgang der Startspieler.
Hildwin kam nun auf die Bahn 8, auf der er im Spiel eine Woche zuvor 89 in die Voller und 88 ins Abräumen (177LP) spielte.
Auch dieses mal hatte er die Bahn gut im Griff uns spielte sehr starke 168LP gegen 127LP, womit er seinen zweiten Satzpunkt sicherte.  Hier stand es nun 2:2 nach Satzpunkten - über das Gesamtergebnis (588:577) konnte er den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen holen.
Klaus unterlag mit 135:142 - auch hier stand es 2:2 und auch hier holte Klaus mit 571:561 den Mannscahftspunkt für die Edelweissen.
Schließlich unterlag Harry mit 123:152 und mit dem 3. verlorenen Satzpunkt, ging hier der erste Mannschaftspunkt an die Waldhöfer.
So stand es nach Mannschaftspunkten 1:2 und nach Gesamtholz 1751:1692 aus Sicht der Gastgeber.
Für die Edelweissen spielten nun Patrick Schetelich, Ralf Keller und Volker Günderoth.
Patrick startete mit sehr starken 156LP gegen 133LP und holte seinen ersten Satzpunkt.
Auch Ralf konnte mit 147:127 seinen ersten Satzpunkt holen - ebenso Volker mit 147:146.
Die Edelweissen konnten den Gesamtholzrückstand von 59LP um 44LP auf 15LP reduzieren.
Im zweiten Durchgang holte sich Ralf mit 145:139 den zweiten Satzpunkt (2:0 / 292:266).
Patrick unterlag im zweiten Durchgang mit 144:151 (1:1 / 300:284).
Volker konnte mit 140:127 seinen zweiten Satzpunkt gewinnen (2:0 / 287:273).
So reduzierten die Edelweissen den Gesamtholzrückstand um weitere 12 Kegel auf nun nur noch 3 Kegel (2574:2571).
Im dritten Durchgang konnte Ralf mit 141:141 einen halben Satzpunkt holen und damit auch den 3.Mannschaftspunkt für die Edelweissen klar machen.

Volker unterlag mit 140:158 und musste den ersten Satzpunkt abgeben (2:1 / 427:431).
Auch Patrick unterlag in diesem Durchgang mit 136:154 und musste seinen zweiten Satzpunkt abgeben (1:2 / 436:438).
Die Edelweissen gaben in diesem Durchgang 36 Kegel ab, womit Sie jetzt insgesamt 39 Kegel in Rückstand lagen.
Im letzten Durchgang spielte Patrick nun noch eionmal sehr starke 152LP und konnte gegen 151LP auch den 2.Satzpunkt holen.  Allerdings reichte es mit 588:589 nicht, den Mannschaftspunkt zu holen.  Waldhof holte den 2.Mannschaftspunkt.
Ralf konnte mit 151:139 seinen letzten Satz gewinnen.
Volker hingegen musste sich mit 136:150 geschlagen geben.  2:2 nach Satzpunkten - verlor er mit 563:581 über das Gesamtergebnis den Mannscahftspunkt.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 3:3.
Für das Gesamtergebnis (3467:3427) gab es für die Waldhöfer 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 5:3 Mannschaftspunkten für die Waldhöfer.
Nach Satzpunkten ging es 11,5:12,5 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Hildwin Wonner 588LP, Patrick Schetelich 588LP, Ralf Keller 584LP, Klaus Morsch 571LP, Volker Günderoth 563LP, Harry Superka 533LP
Waldhof spielte: 613LP, 589LP, 581LP, 577LP, 561LP, 546LP

06.05.2022

Stefanie Schurkan und Alexandra Günderoth bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften des Bezirk Nord des BKBV
 

 

 

Am heutigen Samstag finden die Einzelmeisterschaften des Bezirk Nord des BKBV statt.
Von den Edelweissen spielen für den SSV Mannheim 1927 e.V. Stafanie Schurkan und Alexandra Günderoth.
Stefanie spielt ab 17:10 Uhr und Alexandra ab 18:00 Uhr auf den Bahnen in der Biedensandhalle in Lampertheim.
Zuvor spielt ab 16:20 Uhr ihre Mannschaftskameradin Jacqueline Dessoy für den KV Waldhof.

Wir wünschen allen Spielerinnen "Gut Holz"

06.05.2022

Spielwoche 10 (13) - Vorbericht

SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2


Am morgigen Samstag findet das Nachholspiel zwischen der SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 2 und dem SSKC Edelweiss Mannheim 2 statt.
Am eigentlichen Spieltermin hatten die Edelweissen mehrere Corona-Fälle und hatten um eine Verlegung gebeten.
Die Waldhöfer stimmten der Bitte sofort zu, wofür sich die Edelweissen noch einmal bedanken möchten.
Das Hinspiel gewann die SG mit 2:6 bei 3143:3280 erzielten Kegel.
Im ANschluss gewannen die Waldhöfer zwei weitere Spiele: gegen den SKC 46 Kronau 2 mit 7:1 (3346:3147) und gegen die SG KSC81/Vfl/NT Hockenheim 2 mit 7:1 (3283:3062).
Beim KC GK Reilingen 1 verloren die Waldhöfer mit 6:2 (3237:3194).
Zuhause gab es jedoch gegen den KSC Weiher 1 einen 6:2 -Sieg (3241:3135).
Gegen die SG GH78/GW Sandhausen 3 musste Waldhof zuhause jedoch mit 2:6 (3251:3361) die Punkte abgeben.
Bei der SG 25 Viernheim/Bf Hemsbach 1 gab es ein 4:4 mit 3360:3340 erzielten Kegel.
Es folgte ein Sieg beim SKC 46 Kronau 2 mit 3:5 (3085:3102).
Gegen den KC GKL Reilingen 1 gab es auch zuhause mit 1,5:6,5 (3148:3303) eine Niederlage.
Beim KSC Weiher 1 mit 4:4 (3152:3208) ein Unentschieden.
Gegen Frei Holz Plankstadt 2 verloren die Waldhöfer zuhause mit 5:3 (3283:3269).
Nun folgten zwei Niederlagen: bei der SG GH78/GW Sandhausen 3 mit 7:1 (3124:2952) und gegen die SG 25 Viernheim/Bf Hemsbach 2 mit 2:6 (3233:3250).
Bei der Vollkugel 77 Neulußheim 2 gewannen die Waldhöfer mit 1:7 (3077:3186).
Zuletzten gab es jedoch 3 Niederlagen: Gegen die SK Ubstadt 1 mit 1:7 (3196:3357), bei der SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 7:1 (3190:3064) und bei der SK Ubstadt 1 tratt Waldhof nicht an - somit 8:0 bei 3418:0.
So steht die SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 2 mit 16:22 Tabellenpunkten und 66,5:85,5 Mannschaftspunkten auf dem 9.Platz der Landesliga 2.

 

Das Spiel beginnt am 07.05.2022 um 15:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

06.05.2022

Spielwoche 10 (13) - Vorbericht

SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1


Am morgigen Samstag findet das Nachholspiel zwischen der SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 1 und dem SSKC Edelweiss Mannheim 1 statt.
Am eigentlichen Spieltermin hatten die Edelweissen mehrere Corona-Fälle und hatten um eine Verlegung gebeten.
Die Waldhöfer stimmten der Bitte sofort zu, wofür sich die Edelweissen noch einmal bedanken möchten.
Das Hinspiel gewann die SG mit 2:6 bei 3291:3362 erzielten Kegel.
Im Anschluss verloren die Waldhöfer gegen Rot-Weiss Sandhausen 1 mit 3:5 (3442:3460).  Es folgten 3 Siege in Folge: Gegen die SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 mit 6:2 (3472:3274), bei Vorwärts Hemsbach 1 mit 1:7 (3492:3623) und gegen Blau-Gelb Nußloch 1 mit 5,5:2,5 (3370:3304).
Nun folgten 3 Niederlagen: Gegen die SG GH78/GW Sandhausen 1 1:7 (3460:3754), bei der SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 1 5:3 (3429:3389) und bei Rot-Weiss Sandhausen 1 8:0 (3497:3293).
Zuhause gegen Vorwärts Hemsbach 1 gab es mit 5:3 (3485:3472) wieder einen Sieg, ebenso bei Blau-Gelb Nußlich 1 mit 2:6 (3283:3321).
Erneut folgte ein Niederlagen-Dreier: Gegen Vollkugel Eppelheim 1 1:7 (3508:3603), bei der SG GH78/GW Sandhausen 1 mit 7:1 (3447:3286) und gegen Sf 25 Viernheim/Bf Hemsbach 1 mit 3:5 (3501:3510).
Bei der SG Neckarperle Dossenheim gab es ein 4:4 Unentschieden bei 3202:3174 Kegel.
Gegen Olympia Nußloch 1 für waldhof mit 6:2 (3336:3264) einen Sieg ein bevor es bei der SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 mit 6:2 (3430:3362) eine Niederlage gab.
Zuletzt gewannen die Waldhöfer zwei Spiele: Gegen die SG Neckarperle Dossenheim 1 mit 8:0 (3495:3109) und bei Olympia Nußloch 1 mit 3:5 (3282:3383).
So steht die SG Vollkugel "die 13er" Waldhof 1 mit 21:19 Tabellenpunkten und 78,5:81,5 Mannschaftspunkten auf dem 6.Platz der Verbandsliga.

 

Das Spiel beginnt am 07.05.2022 um 13:00 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

Patrick Schetelich 594LP

01.05.2022

21.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1

Die Edelweissen gewinnen gegen die SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 mit 6:2 (3386:3299)

 

 

Am heutigen Sonntag, hatten die Erste der Edelweissen den Tabellen-Siebten SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 zu Gast.
Pünktlich um 12:00 Uhr konnte es los gehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Patrick Schetelich, Hildwin Wonner und Klaus Morsch.
Patrick erwischte mit 156LP einen sehr guten Start und gewann gegen 123LP den 1.Satz.  Klaus startete mit 140LP ebenfalls stark und gewann gegen 135LP ebenfalls
den ersten Satz.  Hildwin ergatterte sich mit 134LP einen halben Satzpunkt.
Patrick hilt die starke Leistung bei und erzielte erneut sehr starke 156LP gegen 121LP und holte sich gleich den 2.Satzpunkt.
Klaus holte sich mit 130:124 ebenfalls den 2.Satzpunkt und Hildwin musste mit 112:136 den Satz abgeben.
Nach erzielten Kegel stand es 828:773.
Im dritten Durchgang hatte nun Hildwin seinen Großen Auftritt.  Aiuf seine 89LP in die Vollen räumte er sage und schreiben 88LP und erzielte somit 177LP gegen 128LP - womit er nach Satzpunkten ausgleichen konnte.  Hier stand es nun 1,5:1,5 nach Satzpunkten und 423:398 nach erzielten Kegel.
Patrick machte mit dem dritten Satzgewinn (145:131) den Sack zu und holte den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen. 
Auch Klaus konnte mit 135:131 den dritten Satz gewinnen und damit den 2.Mannschaftspunkt für die Edelweissen klar machen.
Hildwin verlor den letzten Satz mit 125:164 und musste sich am Ende mit 1,5:2,5 Satzpunkten geschlagen geben - hier ging der erste Mannschaftspunkt an die Hockenheimer.
So stand es zur "Halbzeit" nach Mannschaftspunkten jetzt 2:1 und nach erzielten Kegel 1688:1633.
Für die Gastgeber spielten jetzt Benjamin Werner, Volker Günderoth und Ralf Keller.
Ralf startete mit sehr starken 162LP gegen 142LP und konnte den ersten Satz gewinnen.
Auch Benjamin gewann mit 146:131 seinen ersten Satz.
Volker hingegen musste sich mit 138:149 , im ersten Satz, geschlagen geben.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Volker auf 147LP, was jedoch nur zu einer Satzpunktteilung reichte.
Benjamin musste sich mit 143:153 geschlagen geben, womit sein Gegenspieler seinen ersten Satzpunkt erzielte.
Auch Ralf musste sich mit 127:139 geschlagen geben und seinen Gegner den ersten Satzpunkt abgeben.
Im dritten Durchgang spielte Volker nun 144:138 und konnte durch den Satzgewinn ausgleichen.  Hier stand es jetzt 1,5:1,5 nach Sätzen.
Ralf konnte mit 141:129 seinen zweiten Satzpunkt holen und führte jetzt mit 2:1 nach Mannschaftspunkten und 430:410 nach erzielten Kegel.
Benjamin musste mit 118:129 seinen zweiten Satzpunkt abgeben.  Hier stand es 1:2 und 407:413.
Gesamtergebnis nach erzielten Kegel stand es 2954:2890.
Im finalen Durchgang spielte Benjamin nun sehr starke 161LP gegen 128LP und gleichte von den Satzpunkten her aus - über das Gesamtergebnis (568:541) konnte er den 3.Mannschaftspunkt für die Edelweissen holen.
Ralf erzielte mit 140:134 seinen 3.Satzpunkt und damit den 4.Mannschaftspunkt für die Edelweisse.
Volker musste mit 131:147 den letzten Satzpunkt abgeben und damit auch den 2.Mannschaftspunkt an Hockenheim.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 4:2.
Für das Gesamtergebnis (3386:3299) gab es für die Edelweissen 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 6:2 Mannschaftspunkten für die Mannheimer.
Nach Satzpunkten ging es 15:9 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Patrick Schetelich 594LP, Ralf Keller 570LP, Benjamin Werner 568LP, Volker Günderoth 560LP, Hildwin Wonner 548LP, Klaus Morsch 546LP
Hockenheim spielte: 581LP, 562LP, 544LP, 541LP, 541LP, 530LP

Stefan Haass 530LP

01.05.2022

21.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2

Die Edelweissen verlieren gegen die SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 0:8 (2968:3189)

 

 

Am heutigen Sonntag, hatten die Zweite der Edelweissen den Tabellen-Neunten SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 zu Gast.
Pünktlich um 9:30 Uhr konnte es los gehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Thomas Haass, Jürgen Hauser, und Bernd Ehret.
Thomas erwischte mit 125LP den besten Edelweiss-Start - musste sich jedoch gegen 130LP geschlagen geben und den ersten Satz abgeben.
Auch Bernd musste mit 113:121 und Jürgen mit 103:124, jeweils den ersten Satz abgeben.
Im zweiten Satz lief es ähnlich erfolglos für die Mannheimer.
Zwar steigerte sich Thomas auf 137LP, doch hatte er gegen sehr starke 155LP erneut das Nachsehen.  Bernd verlor mit 124:141 und Jürgen mit 113:123 jeweils ebenfalls den Satz.
So lagen alle drei Edelweisse mit 0:2 in Rückstand.
Im dritten Satz konnte Jürgen mit 131:115 gewinnen und verkürzte auf 1:2 (nach Sätzen).
Bernd verlor jedoch auch den dritten Satz mit 129:130 und Thomas mit 123:131 - hier ging jeweils mit dem dritten Satzverlust auch der jeweilige Mannschaftspunkt an Hockenheim.
Jürgen spielte nun mit 132LP seinen besten Durchgang, verlor den Satz aber gegen 134LP knapp - womit auch sein Mannschaftspunkt an Hockenheim ging.
Thomas gewann den letzten Satz mit 122:120 und Bernd verlor auch den letzten Satz mit 111:144.
So stand es zur "Halbzeit" 0:3 nach Mannschaftspunkten und 1463:1568 nach erzielten Kegel.
Für die Edelweissen spielten jetzt Markus Pföhler, Andreas Schwalbach und Stefan Haass.
Markus startete mit starken 148LP gegen 119LP und holte sich den 1.Satzpunkt.
Stefan startete mit 123:140 und Andreas mit 117:131 - hier gingen die Sätze jeweils an die Gäste.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Stefan nun auf 140LP gegen 132LP und konnte sich seinen ersten Satzpunkt sichern.
Markus spielte 128LP gegen sehr starke 167LP und musste seinen zweiten Satz abgeben.  Andreas verlor mit 103:130 seinen 2.Satz.
Im dritten Durchgang steigerte sich Stefan noch einmal auf 143LP und gewann gegen 142LP seinen 2.Satzpunkt - hier stand es jetzt 2:1 nach Sätzen und 406:414 aus Stefans Sicht.
Markus verlor mit 127:134 und musste den 2.Satzpunkt abgeben.  Hier stand es jetzt 1:2 nach Sätzen und 403:420 aus Sicht von Markus.
Andreas verlor den dritten Satz mit 109:133 und musste damit auch den 4.Mannschaftspunkt abgeben.
Im finalen Satz spielte Stefan 124:130 womit er den Satz verlor.  Hier stand es 2:2 nach Satzpunkten - Stefan verlor den Mannschaftspunkt jedoch über das Gesamtergebnis 530:544.
Auch Markus verlor den letzten Satz mit 123:125 - womit auch der 6.Mannschaftspunkt an Hockenheim ging.
Andreas spielte 120:138 und verlor den letzten Satz ebenfalls.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 0:6.
Für das Gesamtergebnis (2968:3189) gab es für die Gäste 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 0:8 Mannschaftspunkten für die Gäste aus Hockenheim.
Nach Satzpunkten ging es 5:19 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Stefan Haass 530LP, Markus Pföhler 526LP, Thomas Haass 507LP, Jürgen Hauser 479LP, Bernd Ehret 477LP, Andreas Schwalbach 449LP
Hockenheim spielte: 545LP, 544LP, 536LP, 536LP, 532LP, 496LP

30.04.2022

Spielwoche 21 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1


Am morgigen Sonntag empfängt die zweite Mannschaft de Edelweissen den Tabellen-Siebten SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1.
Im Hinspiel gewannen die Edelweissen mit 3:5 bei 3215:3309 erzielten Kegel.
Auch die beiden Heimspiele seither gewann Hockenheim: Gegen die SG "die 13er " Waldhof 1 mit 6:2 (3430:3362) und gegen die SG Lampertheim 1 mit 6:2 (3395:3310).
So steht Hockenheim derzeit mit 16:22 Tabellenpunkten und 69:83 Mannschaftspunkten auf dem 7.Platz der Verbandsliga.

 

Das Spiel beginnt am 01.05.2022 um 12:00 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

30.04.2022

Spielwoche 21 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2


Am morgigen Sonntag empfängt die zweite Mannschaft de Edelweissen den Tabellen-Neunten SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2.
Im Hinspiel gewann Hockenheim mit 7:1 bei 3268:2973 erzielten Kegel.
Auch die beiden Heimspiele seither gewann Hockenheim: Gegen die SG "die 13er " Waldhof 2 mit 7:1 (3290:3064) und gegen die SG Ettlingen 2 mit 6:2 (3213:3168).
So steht Hockenheim derzeit mit 15:23 Tabellenpunkten und 61,5:90,5 Mannschaftspunkten auf dem 9.Platz der Landesliga 2.

 

Das Spiel beginnt am 01.05.2022 um 09:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

Jürgen Hauser 504LP

24.04.2022

20.Spielwoche - Bericht

KC GK Reilingen 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die Edelweissen verlieren beim Tabellen-Dritten mit 7:1 (3121:2935)

 

 

Am gestrigen Samstag hatten die Edelweissen ihr letztes Saisonspiel auf auswärtigen Bahnen.
Hierzu mussten Sie nach Reilingen zur ersten Mannschaft des KC GK Reilingen.
Pünktlich um 15:00 Uhr konnte es los gehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Stefan Haass und Jürgen Hauser.
Stefan startete mit 137:133 und holte sich den ersten Satzpunkt.
Hürgen musste mit 131:142 den ersten Satzpunkt abgeben,
Im zweiten Satz musste sich Stefan mit 123:143 und Jürgen mit 120:125 geschlagen geben.
Den dritten Durchgang verlor Stefan mit 131:133 knapp.  Hier stand es nun 1:2 nach Satzpunkten und 391:409 nach erzielten Holz - aus Stefan's Sicht.
Jürgen musste mit 122:150 den dritten Satzpunkt und damit den Mannschaftspunkt an Reilingen abgeben.
Im letzten Durchgang gewann Jürgen mit 131:112 den letzten Satz, der aber keine Auswirkungen mehr hatte.  Stefan musste sich im letzten Satz mit 104:138 geschlagen geben, womit mit dem dritten Satzpunkt auch der 2.Mannschaftspunkt an Reilingen ging.
So stand es nach den Startpaaren 2:0 und 1076:999 für Reilingen.
Im zweiten Durchgang spielten nun Thomas Haass und Bernd Ehret für die Mannheimer.
Thomas startete mit starken 141LP gegen 132LP und holte sich seinen ersten Satzpunkt.
Bernd musste mit 126:137 den ersten Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang verlor Thomas mit 124:145 und Bernd mit 108:122 geweils den Satz.
Im dritten Satz steigerte sich Bernd auf 136LP und konnte gegen 133LP den Satz gewinnen.  Er lag nun mit 1:2 Satzpunkten und 370:392 Kegel in Rückstand.
Thomas gewann den 3.Satz mit 129:118.  Er lag nach Sätzen mit 2:1 in Führung und mit 394:395 hauchdünn in Rückstand.
Im letzten Durchgang spielte Bernd 124:122 und holte sich den 2.Satzpunkt.  Hier stand es jetzt 2:2 nach Sätzen.  Bernd musste jedoch mit 494:514 den Mannschaftspunkt über das Gesamtergebnis abgeben.
Thomas verlor den letzten Satz mit 104:137.  Auch hier stand es 2:2 nach Satzpunkten und auch hier ging der Mannschaftspunkt mit 498:532 an Reilingen.
So stand es nach den Mittelpaaren 4:0 und 2122:1991 für Reilingen.
Als Schlusspaar spielten für die Edelweissen Andreas Schwalbach und Volker Günderoth.
Volker startete mit 129:119 und konnte seinen ersten Satz gewinnen.  Andreas musste mit 94:129 den ersten Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Satz steigerte sich Andreas auf 126LP, musste jedoch gegen 130LP auch den zweiten Satzpunkt abgeben.
Volker gewann mit 119:118 den weiten Satz knapp.
Im dritten Durchgang gewann Volker mit 127:101 den dritten Satzpunkte und holte damit für die Edelweissen den 1.Mannschaftspunkt.
Andreas musste mit 118:145 den 3.Satzpunkt und den 5.Mannschaftspunkt an Reilingen abgeben.
Im letzten Durchgang verlor Volker mit 127:136 und Andreas mit 104:121 den letzten Satz.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 5:1.
Für das Gesamtergebnis (3121:2935) gab es für die Gastgeber 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 7:1 Mannschaftspunkten für Reilingen.
Nach Satzpunkten ging es 15:9 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Jürgen Hauser 504LP, Volker Günderoth 502LP, Thomas Haass 498LP, Stefan Haass 495LP, Bernd Ehret 494LP, Andreas Schwalbach 442LP
Reilingen spielte: 547LP, 532LP, 529LP, 525LP, 514LP, 474LP

Klaus Morsch 582LP

24.04.2022

20.Spielwoche - Bericht

Vorwärts Hemsbach 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die Edelweissen verlieren beim Tabellen-Vierten mit 2:6 (3564:3410)

 

 

Am gestrigen Samstag hatten die Edelweissen ihr letzten Saisonspiel auf auswärtigen Bahnen.
Hierzu mussten Sie nach Hemsbach zur ersten Mannschaft der Vorwärts.
Pünktlich um 10:30 Uhr konnte es los gehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Patrick Schetelich und Hildwin Wonner.
Hildwin erwischte mit 148LP einen starken Start und konnte gegen 136LP seinen ersten Satz gewinnen.  Patrick musste den ersten Satz mit 128:167 abgeben.
Im zweiten Satz steigerte sich Patrick auf 144LP und konnte gegen 141LP den zweiten Satz gewinnen (1:1).
Hildwin spielte 124LP, während sein Gegner mit sehr starken 169LP den weiten Satz für sich entschied (1:1).
Im dritten Satz steigerte sich Hildwin auf sehr starke 159LP und gewann den dritten Satz, da sein Gegner nun 128LP spielte.   Hildwin führte jetzt mit 2:1 Satzpunkten, lag aber 431:433 nach Kegel in Rückstand.
Patrick konnte sich mit 139:123 ebenfalls den Satzpunkt sichern.  Auch Patrick lag 2:1 nach Satzpunkten in Führung, lag 411:431 nach Kegel in Rückstand.
In einem starken Endspurt erkämpfte sich Patrick mit 158:150 den wichtigen 3.Satzpunkt und holte für die Mannheimer den 1.Mannschaftspunkt.
Hildwin musste sich mit 129:152 im vierten Satz geschlagen geben.
Hier stand es nun 2:2 nach Satzpunkten - Hildwin verlor jedoch mit 585:560 den Mannschaftspunkt.
St stand es nach den Startpaaren 1:1 Manschaftspunkten und 1166:1129 nach erzielten Kegel.
Als Mittelpaar spielte für Edelweiss Benjamin Werner und Klaus Morsch.
Klaus startete mit starken 147LP gegen 152LP und musste den ersten Satzpunkt abgeben.  Auch Benjamin verlor mit starken 145LP gegen sehr starke 165LP den ersten Satz.
Benjamin steigerte sich im zweiten Satz auf sehr starke 155LP, musste sich jedoch gegen 163LP erneut geschlagen geben.
Auch Klaus konnte mit 135:138 den zweiten Satz nicht gewinnen.
Im dritten Satz spielte Klaus 142:150 und Benjamin 126:170 - hier ging jeweils der dritte Satzpunkt an die Gastgeber und somit auch die beiden Mannschaftspunkte.
Den vierten Satz gewann Klaus mit 158:151 und Benjamin verlor seinen vieren Satz mit 137:151.
So stand es nach den Mittelpaaren 3:1 und 2406:2274 für Hemsbach.
Als Schlusspaar spielten für die Gäste aus Mannheim Ralf Keller und Volker Günderoth.
Den ersten Satz konnte Volker mit 150:149 knapp für sich entscheiden.
Ralf musste sich mit 126:156 geschlagen geben.
Im zweiten Satz steigerte sich Ralf auf herausragende 171LP und gewann gegen 146LP den zweiten Satz (1:1 - 298:302).
Volker verlor den zweiten Satz mit 133:143 (1:1 - 283:292).
Ralf gewann mit 148:115 nun auch den dritten Satz (2:1 - 446:417).
Volker verlor den dritten Satz mit 128:153 (1:2 - 411:445).
So ging es in den finalen Durchgang.
Volker musste sich mit 149:165 erneut geschlagen geben und verlor mit dem 3.Satzverlust auch den Mannschaftspunkt.
Ralf verlor den letzten Satz ebenfalls mit 130:131.  Hier stand es nun 2:2 nach Satzpunkten, doch Ralf holte mit 576:548 den Mannschaftspunkt über das Gesamtergebnis.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 4:2.
Für das Gesamtergebnis (3564:3410) gab es für die Gastgeber 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 6:2 Mannschaftspunkten für die Vorwärts Hemsbach.
Nach Satzpunkten ging es 15:9 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Klaus Morsch 582LP, Ralf Keller 576LP, Patrick Schetelich 569LP, Benjamin Werner 563LP, Hildwin Wonner 560LP, Volker Günderoth 560LP
Hemsbach spielte: 649LP, 610LP, 591LP, 585LP, 581LP, 548LP

22.04.2022

Spielwoche 20 - Vorbericht

KC GK Reilingen 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

 

 

Am morgigen Samstag muss die zweite Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Dritten KC GK Reilingen 1.
Das Hinspiel gewann Reilingen mit 3:5 bei 3153:3244 erzielten Kegel.
Seither gab es nur noch ein Spiel für Reilingen.  Sie gewannen gegen den SKC 46 Kronau 2 mit 7.1 (3154:2912).
So steht Reilingen mit 27:9 Tabellenpunkten und 90,5:53,5 Mannschaftspunkten auf dem 3.Platz der Landesliga 2.

 

Das Spiel beginnt am 23.04.2022 um 15:00 Uhr im den Fritz Mannherz Hallen, Wilhelmstraße 42/3, 68799 Reilingen - Bahnen 1-4

22.04.2022

Spielwoche 20 - Vorbericht

Vorwärts Hemsbach 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

 

 

Am morgigen Samstag muss die erste Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Vierten Vorwärts Hemsbach 1.
Das Hinspiel gewann Hemsbach mit 1:7 bei 3307:3465 erzielten Kegel.
Seither gab es 2 Niederlagen: Gegen Rot-Weiß Sandhausen 1 mit 2:6 (3528:3626) und  gegen SG GH78/GW Sandhausen 1 mit 3:5 (3614:3679).
So steht Hemsbach mit 22:16 Tabellenpunkten und 86:66 Mannschaftspunkten auf dem 4.Platz der Verbandsliga.

 

Das Spiel beginnt am 23.04.2022 um 10:30 Uhr im Sportcenter Hemsbach, Hüttenfelder Str. 44, 69502 Hemsbach - Bahnen 1-4

10.04.2022

19.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen Vollkugel 77 Neulußheim 2

Die Edelweissen verlieren das Kellerduell gegen die Vollkugel 77 Neulußheim 2 mit 3:5 (3011:3024)

 

 

Am heutigen Sonntag, hatten die Zweite der Edelweissen den Tabellennachbar Vollkugel 77 Neulußheim 2 zu Gast.
Pünktlich um 9:30 Uhr konnte es los gehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Hildwin Wonner, Jürgen Hauser und Bernd Ehret.
Bernd erwischte mit starken 149LP den besten Start und konnte gegen 133LP seinen ersten Satz gewinnen.  Hildwin verlor mit 130:148 und Jürgen mit 107:121 den ersten Satz.
Im zweiten Durchgang konnten jetzt alle drei Edelweisse die Sätze gwinnen:
Bernd erneut mit starken 148:123 seinen zweiten Satzpunkt, Hildwin mit 129:115 seinen ersten Satzpunkt und Jürgen mit 124:103 ebenfalls seinen ersten Satzpunkt.
Nach erzielten Kegel stand es 787:743.
Im dritten Durchgang steigerte sich Hildwin auf sehr starke 159LP und holte gegen 141LP seinen zweiten Satzpunkt.  Er lag nun 2:1 in Führung, bei 418:404 Kegel.
Jürgen musste mit 120:131 seinen Satz abgeben und lag 1:2 in Rückstand bei 351:355.  Bernd musste mit 96:141 ebenfalls seinen Satz abgeben.  Er lag mit 2:1 in Führung, bei 393:397 Kegel.
Nach erzielten Kegel stand es 1162:1156.
So ging es in den letzten Durchgang der Startspieler.
Bernd spielte nun noch einmal starke 141LP gegen 123LP und holte sich mit dem 3.Satzpunkt den 1.Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Hildwin spielte 131:124 und holte sich ebenfalls den 3.Satzpunkt und damit den 2.Mannschaftspunkt für die Edlweissen.
Jürgen musste mit 121:134 den 3.Satzpunkt abgeben und Neulußheim erzielte damit ihren ersten Mannschaftspunkt.
So stand es zur "Halbzeit" 2:1 nach Mannschaftspunkten, bei einem Kegelergebnis von 1555:1537.
Für die Edelweissen spielten jetzt Thomas Haass, Andreas Schwalbach und Stefan Haass.
Andreas startete mit 126:123 und gewann seinen ersten Satzpunkt.  Stefan musste mit 121:142 seinen ersten Satzpunkt abgeben und Thomas holte sich mit 118:105 seinen ersten Satzpunkt.
Vom Gesamtergebnis her führte Edelweiss mit 1920:1907.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Thomas auf 124LP und holte gegen 84LP seinen zweiten Satzpunkt.  Stefan musste mit 118:132 seinen zweiten Satzpunkt abgeben und Andreas mit 115:143 seinen ersten Satzpunkt.
Gesamtergebnis jetzt 2277:2266.
Im dritten Durchgang spielte Stefan 121LP und hatte gegen sehr starke 156LP keine Chance.  Mit dem dritten Satzpunkt-Verlust, ging hier der 2.Mannschaftspunkt an Neulußheim.
Thomas musste mit 115:120 seinen ersten Satzpunkt abgeben.  Er lag jetzt mit 2:1 in Führung, bei 357:309 Kegel.   Andreas musste mit 107:116 seinen zweiten Satzpunkt abgeben.  Er lag mit 1:2 in Rückstand, bei 348:382 Kegel.
Gesamtergebnis nun 2619:2657.
So ging es in den finalen Durchgang.
Andreas spielte jetzt starke 142LP gegen 118LP und holte sich seinen 2.Satzpunkt - mit 490:500 musste er jedoch den Mannschaftspunkt abgeben. 
Thomas spielte 126:123 und holte sich mit dem 3.Satzpunkt auch den Mannschaftspunkt.
Stefan verlor mit 123:126 auch den vierten Satz.
So stand es nach den erspielten Mannschaftspunkten 3:3.
Für das Gesamtergebnis (3011:3024) gab es für die Gäste 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 3:5 Mannschaftspunkten für die Gäste aus Neulußheim.
Nach Satzpunkten ging es 12:12 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Hildwin Wonner 549LP, Bernd Ehret 534LP, Andreas Schwalbach 490LP, Stefan Haass 483LP, Thomas Haass 483LP, Jürgen Hauser 472LP
Neulußheim spielte: 555LP, 528LP, 520LP, 500LP, 489LP, 432LP

04.04.2022

Spielwoche 19 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen SG Neckarperle Dossenheim 1

 

 

Am kommenden Sonntag empfängt die erste Mannschaft der Edelweissen den Tabellen-Zwölften SG Neckarperle Dossenheim 1.
Das Hinspiel verlot Dossenheim mit 3:5 bei 3177:3265.
Dossenheim verlor danach 11 weitere Spiele in Folge:
Bei der SG Lampertheim 1 mit 8:0 (3370:3152), gegen Vorwärts Hemsbach 1 mit 3:5 (3174:3312), bei der SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 mit 7:1 (3310:3152), gegen den VKC Eppelheim 1 mit 0:8 (3117:3550), bei Blau-Gelb Nußloch 1 mit 8:0 (3254:2696), bei Olympia Nußloch 1 mit 8:0 (3295:3088), gegen SG Lampertheim 1 mit 3:5 (3180:3335), bei Vorwärts Hemsbach 1 mit 7:1 (3526:3159), gegen Rot-Weiß Sandhausen 1 mit 0:8 (3014:3444), gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 mit 2:6 (3094:3250) und beim VKC Eppelheim  1 mit 6:2 (3454:3320).
Gegen die SG VK/die 13er Waldhof 1 gab es mit 4:4 (3202:3174) ein Unentschieden, bevor es zuletzte bei der SG GH78/GW Sandhausen 1 mit 7:1 (3540:3131) eine Niederlage gab.
So steht Dossenheim mit 3:33 Tabellenpunkten und 29:115 Mannschaftspunkten auf dem 12.Tabellenplatz.

 

Das Spiel beginnt am 10.04.2022 um 12:00 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

04.04.2022

Spielwoche 19 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen Vollkugel 77 Neulußheim 2


Am kommenden Sonntag empfängt die zweite Mannschaft der Edelweissen, den Tabellen-Elften Vollkügel 77 Neulußheim 2.
Im Hinspiel lief einiges schief und leider wurde das Spiel im Nachhinein mit 0:3115 für die Edelweissen gewertet und so auch mit 0:8 Mannschaftspunkten.
Neulußheim verlor auch die 5 folgende Partien: Bei der SG Ettlingen 2 mit 8:0 (3325:3020), gegen KC GK Reilingen 1 mit 1:7 (3148:3199), bei der SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 7:1 (3157:3072), gegen Frei-Holz Plankstadt 2 mit 1:7 (3198:3402) und beim KSC Weiher 1 mit 5:3 (3072:3055).
Bei der SK Ubstadt 1 gab es mit 4:4 (3398:3357) ein überraschendes Unentschieden.
Weiter ging es mit zwei Niederlagen: gegen SG Ettlingen 2 mit 3:5 (3084:3171) und beim GK Reilingen 1 mit 7:1 (3164:2876).
Gegen den SKC 46 Kronau 2 gab es mit 6:2 (3176:3042) einen Sieg.
Doch zuletzt gab es wieder 4 Niederlagen: Gegen die SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 3:5 (3077:3077), bei der Frei-Holz Plankstadt 2 mit 6:2 (3348:2572), gegen die SG VK/die 13er Waldhof 2 mit 1:7 (3077:31869) und schließlich bei der SG GH78/GW Sandhausen 3 mit 5:3 (3133:3129).
So steht Neulußheim mit 3:33 Tabellenpunkten und 32:147 Mannschaftspunkten auf dem 11.Tabellenplatz.

 

Das Spiel beginnt am 10.04.2022 um 09:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

Markus Pföhler 554LP

13.11.2021 (VG)

8.Spielwoche - Bericht

KSC Weiher 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die zweite Mannschaft der Edelweissen verlor heute beim KSC Weiher 1 mit 6:2 (3167:3058)

 

 

Heute musste die zweite Mannschaft der Edelweissen zum Tabellennachbar KSC Weiher 1.
Pünktlich um 14 Uhr ging es in Weiher los.
Für die Edelweissen spielten zunächst Thomas Haass und Markus Pföhler.
Markus startete mit starken 143LP gegen 127LP und konnte sich den ersten Satzpunkt sichern.  Thomas musste mit 113:123 den ersten Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Markus leicht auf 145LP und holte sich, gegen 125LP, den zweiten Satzpunkt.  Thomas musste mit 114:132 den zweiten Satzpunkt abgeben.
Im dritten Durchgang spielte Thomas nun 134LP, hatte aber gegen 139LP das nachsehen und muste mit dem dritten Satzpunkt auch den ersten Mannschaftspunkt abgeben.  Markus musste mit 127:130 ebenfalls den Satzpunkt abgeben - er lag aber noch mit 2:1 in Führung.
Im letzten Durchgang spielte Markus 139LP gegen 133LP und holte sich mit dem dritten Satzpunkt auch den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen. 
Thomas spielte unterdessen 97:121 und musste auch den vierten Satzpunkt abgeben.
So stand es nach den Startpaaren 1:1 nach Mannschaftspunkten und 1030:1012 nach gespielten Kegel.
Für die Edelweissen spielten jetzt Jürgen Hauser und Stefan Haass.
Jürgen startete mit 129:144 und musste den ersten Satzpunkt abgeben.  Stefan spielte 119LP gegen starke 147LP und musste ebenfalls den ersten Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang spielte Stefan 135:147 und musste auch den zweiten Satzpunkt abgeben.  Jürgen unterlag mit 94:131 und gab ebenfalls den zweiten Satzpunkt ab.
Im dritten Durchgang steigerte sich Jürgen jetzt auf 133LP, was auch sein Gegner erzielte - beide holten einen halben Satzpunkt.  Da es bei Jürgen jetzt 0,5:2,5 stand, ging hier bereits der zweite Mannschaftspunkt an die Gastgeber.
Stefan solte mit 121:117 seinen ersten Satzpunkt - Stefan lag hier 1:2 in Rückstand.
Im letzten Durchgang spielte Stefan 124:148 und musste mit dem letzten Satzpunkt auch den Mannschaftspunkt an Weiher abgeben.
Jürgen holte sich mit 121:120 den letzten Satzpunkt.
So stand es jetzt 3:1 nach Mannschaftspunkten und 2117:1988 nach gespielten Kegel.
Als Schlusspaar spielten Bernd Ehret und Oliver Hoffmann für die Edelweissen.
Oliver startete mit starken 146LP gegen 141LP und holte sich den ersten Mannschaftspunkt.  Bernd spielte 129:129 und holte sich einen halben Mannschaftspunkt.
Im zweiten Durchgang spielte Oliver 131:142, womit er den zweiten Satzpunkt abgeben musste.  Bernd spielte 122:126 und musste ebenfalls den Satzpunkt abgeben.
Im dritten Durchgang spielte Oliver starke 145LP gegen 121LP und holte sich seinen zweiten Satzpunkt - womit er 2:1 in Führung lag.  Bernd spielte 123:132 und musste diesen Satzpunkt abgeben.  Bei Bernd stand es jetzt 0,5:2,5 nach Satzpunkten, womit der vierte Mannschaftspunkt an Weiher ging.
Im letzten Durchgang steigerte sich Bernd noch einmal auf starke 145LP.  Er holte gegen 128LP noch einen Satzpunkt.
Oliver musste mit 129:131 den letzten Satzpunkt knapp abgeben - hier stand es nun 2:2 nach Satzpunkten.  Da Oliver mit 551:535 Kegel gewann, konnte er hier den zweiten Mannschaftspunkt für die Edelweissen holen.
So stand es nach Mannschaftspunkten 4:2 - für das Gesamtergebnis (3167:3058) gab es für Weiher zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 6:2 Mannschaftspunkten für Weiher.
Nach Satzpunkten ging es 15:9 aus.


Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Markus Pföhler 554LP, Oliver Hoffmann 551LP, Bernd Ehret 519LP, Stefan Haass 499LP, Jürgen Hauser 477LP, Thomas Haass 458LP
Weiher spielte: 559LP, 535LP, 528LP, 515LP, 515LP, 515LP

Patrick Schetelich 593LP

13.11.2021 (VG)

8.Spielwoche - Bericht

KC Blau Gelb Nußloch 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die Edelweissen gewannen heute beim KC Blau Gelb Nußloch 1 mit 1:7 (3158:3256)

 

 

Heute musste die erste Mannschaft der Edelweissen zum KC BlauGelb Nußloch 1 nach Sandhausen.
Beide Mannschaften waren mit 6:8 Punkten Tabellennachbarn auf den Plätzen  8 und 9.
So war das Ziel beider Mannschaften, mit einem Sieg Anschluss an das Mittelfeld zu halten.
Mit einer viertel Stunde Verspätung konnte es los gehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Sven Christmann und Volker Günderoth.
Sven startete mit starken 147LP gegen 125LP und konnte den ersten Satzpunkt holen.  Volker spielte 124LP und verlor gegen 149LP den ersten Satzpunkt.
Im zweiten Durchgang spielte Sven 138:139 und verlor knapp den zweiten Satzpunkt.
Volker konte mit 130:121 seinen ersten Satzpunkt holen.
IM dritten Durchgang steigerte sich Volker auf 138LP - unterlag aber gegen 148LP, womit er auch den dritten Satzpunkt abgab und nun 1:2 in Rückstand lag.
Sven verlor mit 118:149 ebenfalls den dritten Satzpunkt und lag auch mit 1:2 in Rückstand.
Im letzten Durchgang konnte Sven mit 138:125 seinen zweiten Satzpunkt holen und über das Gesamtergebnis 541:538 knapp den 1.Mannschaftspunkt sichern.
Volker verlor mit 121:153 den letzten Satzpunkt deutlich, womit Nußloch ebenfalls seinen ersten Mannschaftspunkt holte.
So stand es 1:1 nach Mannschaftspunkten und 1109:1054 nach gespielten Kegel.
Als Mittelpaar spielten für die Edelweissen Kai Lehmann und Klaus Morsch.
Kai musste mit 125:131 den ersten Satzpunkt abgeben.  Klaus hingegen machte mit 120:106 den ersten Satzpunkt.
Im zweiten Durchgang konnte sich Kai mit 129:120 seinen ersten Satzpunkt sichern.  Klaus musste mit 137:139 den zweiten Satzpunkt an seinen Gegner abgeben.
Im dritten Durchgang spielte Klaus nun sehr starke 152LP gegen 110LP und holte sich seinen zweiten Satzpunkt.  Nußloch wechselte seinen Gegenspielte nach 21 Wurf aus.
Kai musste mit 119:144 den dritten Satzpunkt abgeben. 
Klaus lag somit mit 2:1 in Führung, während Kai mit 1:2 in Rückstand lag.
Im letzten Durchgang spielte Kai nun sehr starke 153LP gegen 130LP und holte sich seinen zweiten Satzpunkt und mit 526:525 auch den zweiten Mannscahftspunkt für die Gäste aus Mannheim.
Klaus spielte starke 142LP gegen 125LP und konnte sich seinen dritten Satzpunkt holen und somit auch den dritten Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
So stand es jetzt 1:3 nach Mannschaftspunkten und 2114:2131 nach gespielten Kegel.
Für die Edelweissen gingen nun Patrick Schetelich und Ralf Keller auf die Bahnen.
Patrick startete mit starken 146LP und holte sich gegen 143LP den ersten Satzpunkt. Ralf konnte sich mit 133:128 ebenfalls den ersten Satzpunkt sichern.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Patrick auf sehr starke 156LP und holte sich gegen 131LP auch seinen zweiten Satzpunkt.  Ralf steigerte sich auf 137LP und konnte gegen 130LP ebenfalls den zweiten Satzpunkt holen.
Im dritten Durchgang spielte Patrick 146:142 und holte sich mit dem dritten Satzpunkt auch den vierten Mannschaftspunkt für die Gäste.  Ralf machte mit 124:122 ebenfalls den dritten Satzpunkt und holte damit den fünften Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Der Sieg war den Edelweissen damit bereits sicher - nun ging es nur noch um die Höhe. 
Patrick spielte gewohnt stark weiter und holte mit 145:129 den vierten Satzpunkt.  Ralf holte den vierten Satzpunkt mit 138:119 ebenfalls.
So stand es nach Mannschaftspunkten 1:5 - für das Gesamtergebnis (3158:3256) gab es für die Edelweissen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 1:7 Mannschaftspunkten für die Edelweissen.
Nach Satzpunkten ging es 8:16 aus.

 

 

Die Edelweissen rücken mit jetzt 8:8 Punkten auf den 7.Platz vor, Nußloch rutscht mit 6:10 Punkten auf den 9.Platz ab.


Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Patrick Schetelich 593LP, Klaus Morsch 551LP, Sven Christmann 541LP, Ralf Keller 532LP, Kai Lehmann 526LP, Volker Günderoth 513LP
Nußloch spielte: 571LP, 545LP, 538LP, 525LP, 499LP, 480LP

12.11.2021 (VG)

Spielwoche 7 - Vorbericht

SG Teutonia/SSKC Edelweiss gegen DKC SK Ubstadt

 


Am kommenden Sonntag kommt es auf dem Waldhof zum Spitzenduell - der Tabellenzweite SG Teutonia/SSKC Edelweiss empfängt den Tabellenführer DKC SK Ubstadt.
Ubstadt startete mit einem 2631:2578-Sieg gegen DKC 88 St.Leon.  Bei Blau-Weiss Waldhof verloren die Ubstadterinnen mit 2573:2569 knapp.  Zuletzt konnte Ubstadt 3 Spiele gewinnen: Zuhause gegen DSKC FA Leimen 2 mit 2621:2423, bei der SG Laudenbach mit 2364:2599 und gegen SG RW/Bf Hemsbach 2 mit 2602:2344.
So stehen die Ubstadterinnen mit 8:2 Punkten an der Tabellenspitze mit einem Heimschnitt von 2618LP, einem Auswärtsschnitt von 2584LP und einem Gesamtschnitt von 2604LP.

 

Das Spiel beginnt am 14.11.2021 um 13:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 5-8

11.11.2021 (VG)

Spielwoche 8 - Vorbericht

KSC Weiher 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

 

 

AM kommenden Samstag muss die zweite Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Achten KSC Weiher 1.
Weiher startete mit einer Niederlage bei der SG Ettlingen 1 mit 6:2 (3687:3353).  Gegen den KC RK Reilingen 1 gab es ein 4:4 mit 3191:3144 gespielten Kegel.
Es folgten zwei Siege: Bei VK 77 Neulußheim 2 mit 2:6 (3119:3225) und gegen SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 2 mit 8:0 (3224:3057).
Zuletzt musste sich Weiher jedoch zwei mal geschlagen geben: Gegen Frei-Holz Plankstadt 2 mit 2:6 (3193:3281) und bei KC SK Ubstadt 1 mit 8:0 (3333:3120).
So steht Weiher mit 5:7 Tabellenpunkten bei 22:26 Mannschaftspunkten auf dem 8.Platz.

 

Das Spiel beginnt am 13.11.2021 um 14:00 Uhr beim KSC Weiher, Hauptstraße 172 76698 Ubstadt-Weiher - Bahnen 1-4

11.11.2021 (VG)

Spielwoche 8 - Vorbericht

Blau-Gelb Nußloch 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

 

 

Am kommenden Samstag muss die erste Mannschaft der Edelweissen zum Tabellennachbar Blau-Gelb Nußloch 1.
Nußloch spielt in dieser Saison jedoch nicht in der Olympiahalle Nußloch, sondern in der Hardtwaldhalle in Sandhausen.
Zum Saisonstart verloren die Nußlocher zunächst bei der SG Lampertheim 1 mit 5:3 bei 3341:3204 gespielten Kegel.  Auch das erste Heimspiel verloren die Nußlocher mit 1:7 (3261:3362) gegen Vorwärts Hemsbach 1.
Bei der SG Neckarperle Dossenheim 1 gab es für die Blau-Gelben den ersten Saisonsieg mit 1:7 (3042:3271).   Gegen die SG KSC81/VfL/NT Hockenheim 1 dann auch den ersten Heimsieg mit 6:2 (3392:3249).  Gegen den VKC Eppelheim 1 gab es mit 0:8 (3172:3529) eine deutliche Niederlage.  Im Derby beim KC Olympia Nußloch 1 gewannen die Blau-Gelben mit 2:6 (3259:3281), ehe Sie bei der SG VK/die 13er Waldhof 1 mit 5,5:2,5 (3370:3304) wieder verloren.
So steht Blau-Gelb Nußloch 1 mit 6:8 Tabellenpunkten bei 25,5:30,5 Mannschaftspunkten auf dem 8.Platz.

 

Das Spiel beginnt am 13.11.2021 um 12:30 Uhr in der Hardtwaldhalle, Jahnstraße 3, 69207 Sandhausen - Bahnen 1-4

08.11.2021 (VG)

7.Spielwoche - Bericht

Blau-Weiss Waldhof 1 gegen SG Teutonia/SSKC Edelweiss

Die SG Teutonia/SSKC Edelweiss verliert das Derby gegen Blau-Weiss Waldhof mit 2484:2455

 

 

Am gestrigen Sonntag kam es auf dem Waldhof zum Derby Blau-Weiss Waldhof gegen SG Teutonia/SSKC Edelweiss.
Pünktlich um 15:30 Uhr konnte es im Keglerheim los gehen.
Für die Teutonia/Edelweiss spielten zunächst Antonia Wilkens und Renate Nagy.
Renate N. startete mit 197LP und Antonia hatte einen schlechten Tag erwischt und kam nur auf 177LP.  Auf Seiten der Blau-Weissen wurde unter dessen 223LP und 210LP gespielt, womit diese mit 59LP in Führung gingen.
Teutonia/Edelweiss wechselte aus - für Antonia Wilkens kam Renate Fornal ins Spiel.
Renate N. spielte jetzt 183LP und Renate F. kam ebenfalls nicht hin und erzielte 179LP.
Die Gastgeberinnen spielten hier zwei mal 214LP.
So stand es nach den Startpaaren 861:735 - Teutonia/Edelweiss lag mit sage und schreibe 125LP in Rückstand.
Als Mittelpaar spielte düe die Spielgemeinschaft nun Rebecca Heß und Jacqueline Dessoy.
Auch Rebecca lieferte mit 175LP ein ernüchterndes Ergebnis ab, während Jacqueline starke 234LP erzielte.   Die Gastgeberinnen spielten hier 223LP und 158LP.
Die Spielgemeinschaft konnte 28LP gut machen und den Rückstand auf 97LP verringern.
Im zweiten Durchgang kam Rebecca nun besser ins Spiel und steigerte sich auf 206LP, während Jacqueline 224LP erzielte.  Auf Seiten der Blau-Weissen wurde hier sehr starke 254LP gespielt und 144LP - so machte die Spielgemeinschaft noch einmal 32LP gut.
Es stand jetzt 1640:1575 - die Teutonia/Edelweiss lag nach 65LP in Rückstand.
Für die Spielgemeinschaft spielten nun Elisabeth Lickfeld und Stefanie Schurkan.
Stefanie startete mit 228LP und Elisabeth mit 227LP gegen 208LP und 190LP - die Spielgemeinschaft holte 57LP auf und lag nur noch 8 Kegel in Rückstand.
Im finalen Durchgang erzielte Stefanie jetzt 217LP und Elisabeth 208LP gegen 238LP und 208LP - hier machten die Gastgeberinnen dann doch noch einmal 21 Holz gut.
So endete das Spiel 2484:2455, mit 29LP Unterschied, zu Gunster der Blau-Weiss Waldhof.


AM Ende war der Rückstand zu Beginn, dann doch zu viel.   Dennoch war die Aufholjagd der Teutonia/Edelweiss toll anzuschauen.
Die SG Teutonia/SSKC Edelweiss steht mit jetzt 6:2 Punkten auf dem 2.Platz, dahinter auf Platz 3 Blau-Weiss Waldhof mit 6:6 Punkten (bei 2 Spielen mehr).



Fur die Teutonia/Edelweiss spielten: Jacqueline Dessoy 458LP, Stefanie Schurkan 445LP, Elisabeth Lickfeld 435LP, Rebecca Heß 381LP, Renate Nagy 380LP, Renate Fornal 179LP, Antonia Wilkens 177LP
Blau-Weiss Waldhof spielte: 477LP, 446LP, 437LP, 424LP, 398LP, 302LP

Patrick Schetelich 641LP

07.11.2021 (VG)

7.Spielwoche - Bericht

SG Lampertheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die Edelweissen gewannen gestern mit 2:6 (3241:3326) bei der SG Lampertheim 1

 

 

Am gestrigen Samstag führte der Weg der Edelweissen, nach Lampertheim, zum Tabellensechsten SG Lamperheim 1.
Das Spiel lief über 6 Bahnen und konnte pünktlich um 16 Uhr beginnen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Sven Christmann, Harry Superka und Klaus Morsch.
Harry und Sven erwischten mit je 142LP einen guten Start und konnten gegen 133LP bzw. 122LP jeweils den ersten Satzpunkt holen.  Klaus tat sich zu Beginn etwas schwer und holte mit 125LP noch einen halten Satzpunkt.
In Durchgang zwei steigerte sich Sven auf starke 145LP gegen 135LP und holte auch seinen zweiten Satzpunkt.   Klaus spielte 136LP und holte sich, gegen 133LP, den Satzpunkt.  Harry spielte 133LP und musste den Satzpunkt abgeben, da sein Gegner 142LP erzielte.
Im dritten Durchgang spielte Klaus nun 131LP gegen 130LP und holte sich den nächsten Satzpunkt.  Mit jetzt 2,5:0,5 sicherte Klaus den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen.  Sven erzielte hier 129LP gegen 133LP und musste den Satzpunkt abgeben - hier stand es jetzt 2:1 für Sven nach Satzpunkten.
Harry erzielte 119LP gegen 138LP und musste den nächsten Satzpunkt abgeben - hier stand es 1:2 aus Sicht von Harry.
Im finalen Durchgang der Starttrios steigerte sich Klaus noch einmal auf 141LP und holte sich noch einmal einen halben Satzpunkt.
Harry erzielte 131LP gegen 143LP und musste den letzten Satzpunkt abgeben, womit auch der 1.Mannschaftspunkt an Lampertheim ging.
Sven hingegen hatte mit 122:118 leichtes Spiel für seinen wichtigen dritten Satzpunkt und sicherte den Edelweissen damit den 2.Mannschaftspunkt.
So stand es zur "Halbzeit" 1:2 nach Mannschaftspunkten und 1593:1594 nach gespielten Holz - die Edelweissen leicht in Führung.
Für die Mannheimer spielten jetzt Ralf Keller, Volker Günderoth und Patrick Schetelich.
Patrick startete mit sagenhaften 162LP gegen 110LP und machte seinen ersten Satzpunkt.  Ralf erzielte 134LP gegen 145LP und musste den ersten Satzpunkt abgeben.  Volker spielte 129LP gegen 120LP und holte den ersten Satzpunkt.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Patrick um ein Holz auf 163LP gegen 114LP und machte seinen zweiten Satzpunkt gut. 
Volker steigerte sich auf 140LP gegen 131LP und machte ebenfalls den zweiten Satzpunkt.   Ralf spielte 129LP gegen sehr starke 154LP und musste den zweiten Satzpunkt abgeben.
Im dritten Durchgang spielte Patrick weiter auf sehr starken Niveau 157LP gegen 148LP und holte sich den 2.Satzpunkt und damit den 3.Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Volker erzielte 149LP gegen 146LP und machte ebenfalls den 3.Satzpunkt und somit den 4.Mannschaftspunkt für die Edelweissen klar.
Ralf steigerte sich auf 140LP musste jedoch gegen 148LP den 3.Satzpunkt abgeben, womit Lampertheim den 2.Mannschaftspunkt klar machte.
Im finalen Durchgang spielte Patrick noch einmal Sehr starke 159LP gegen 158LP und holte auch seinen 4.Satzpunkt.  Volker spielte 138:129 und holte ebenfalls seinen 4.Satzpunkt und Ralf gab mit 132:145 den 4.Satzpunkt ab.
So stand es nach Mannschaftspunkten 2:4 - für das Gesamtergebnis (3241:3326) gab es für die Edelweissen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 2:6 Mannschaftspunkten für die Edelweissen.
Nach Satzpunkten ging es 9:15 aus.

 

 

Die Edelweissen verbleiben mit jetzt 6:8 Punkten auf dem 9.Platz und sind damit vollkommen im Soll.   Alle bisher eingerechneten Punkte wurden geholt.
Die SG Lampertheim 1 rutscht mit ebenfalls 6:8 Punkten auf den 7.Platz ab und ist damit punktgleich mit den Edelweissen.
Patrick, Patrick und wieder PATRICK.   Patrick Schetelich spielt zur Zeit wieder auf sehr starkem Niveau und machte seinen zweiten 600er, nachdem er in Eppelheim bereits 646LP erzielte und mit 596LP (Sandhausen) und 590LP (Heddesheim gegen Dossenheim) zweimal knapp scheiterte.  Seine Bestergebnis zuhause beträgt aktuelle 585LP.   Herzlichen Glückwunsch zu diesen starken Leistungen.


Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Patrick Schetelich 641LP, Volker Günderoth 556LP, Sven Christmann 538LP, Ralf Keller 535LP, Klaus Morsch 533LP, Harry Superka 523LP
Lampertheim spielte: 592LP, 556LP, 530LP, 529LP, 526LP, 508LP

Kai Lehmann 596LP (PB)

06.11.2021 (VG)

7.Spielwoche - Bericht

SG Ettlingen 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die Edelweissen verloren heute mit der zweiten Mannschaft mit 5:3 (3435:3262) in Ettlingen.

 

 

Am heutligen Samstag musste die Zweite heute zur SG Ettlingen 2.
Pünktlich um 15:30 Uhr konnte es losgehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Lothar Dommer und Thomas Haass.
Lothar startete mit sehr starken 153LP und konnte gegen 150LP den ersten Satzpunkt sichern.  Thomas erzielte 132LP und hatte gegen 138LP das nachstehen.
Im zweiten Durchgang spielte Thomas 110LP gegen sehr starke 158LP und Lothar 106LP gegen ebenfalls sehr starke 149LP - beide mussten den Satzpunkt abgeben.
Edelweiss wechselte aus - Andreas Schwalbach kam für Lothar Dommer ins Spiel.
Im dritten Durchgang spielte Thomas 130LP gegen 134LP und musste auch den 3.Satzpunkt und damit den 1.Mannschaftspunkt an Ettlingen abgeben.
Andreas erzielte 118LP gegen sehr starke 160LP und musste den Satzpunkt ebenfalls abgeben.
Thomast spielte nun befreit auf und kam auf fabelhafte 170LP, womit er gegen 135LP auch einen Ehrensatzpunkt erspielen konnte.
Andreas spielte 112LP gegen 144LP und musste den letzten Satzüunkt ebefalls abgeben, womit Ettlingen auch den 2.Mannschaftspunkt holte.
Nach Mannschaftspunkten stand es jetzt 2:0 für Ettlingen, bei 1168:1031 Kegel.
Für die Edelweissen spielten jetzt Markus Pföhler und Stefan Haass.
Stefan startete mit sehr starken 160LP gegen 124LP und holte sich den 1.Satzpunkt.
Markus erzielte 137LP gegen 148LP und musste den 1.Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang spielten die beiden Edelweissen je 117LP gegen sehr starke 152LP und 153LP - hier gingen beide Satzpunkte an die Gastgeber.
Ettlingen wechselte nun den Gegenspieler von Markus aus, was dieser ausnutzte.
Markus erzielte jetzt 147LP gegen 136LP und holte sich seinen ersten Satzpunkt.
Stefan musste sich mit 135LP gegen unglaubliche 175LP geschlagen geben.

Bei beiden Paarungen lagen die Ettlingen jeweils mit 2:1 in Führung.
Markus steigerte sich nun auf sehr starke 161LP gegen 115LP und holte sich seinen 2.Satzpunkt.  Mit 562:551 konnte er den Edelweissen damit den 1.Mannschaftspunkt sichern.
Stefan erzielte 102LP und musste sich gegen 139LP geschlagen geben.
Mit dem dritten Satzpunkt ging hier auch der 3.Mannschaftspunkt den die Ettlinger.
So stand es jetzt 3:1 nach Mannschaftspunkten und 2310:2107 nach Kegel.
Für die Edelweissen spielten jetzt Kai Lehmann und Bernd Ehret.
Kai startete mit sehr starken 150LP gegen 139LP - 1.Satzpunkt für Kai.
Bernd spielte 135Lp gegen 138LP und musste den 1.Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang erzielte Kai starke 149LP gegen 156LP - damit musste der den hart umkämpften Satzpunkt an Ettlingen abgeben.
Bernd spielte konstant 134LP und sicherte sich gegen 131LP seinen ersten Satzpunkt.
Kai spielte stark weiter und kam nun auf 146LP gegen 132LP, womit er sich seinen 2.Satzpunkt sichern konnte.
Bernd erzielte unter dessen sehr starke 163LP gegen 138LP und sicherte sich ebenfalls den 2.Satzpunkt.
Beide Edelweiss lagen nach Satzpunkten 2:1 in Führung.
Kai spielte jetzt sehr starke 151LP, doch sein Gegenspielte erzielte 158LP, womit den letzten Satzpunkt an Ettlingen ging.  Mit 596:585 konnte sich Kai jedoch den Mannschaftspunkt sichern.
Bernd erzielte im finalen Durchgang 127LP und musste sich ebenfalls gegen 133LP geschlagen geben.  Auch hier ging der letzte Satzpunkt an Ettlingen und auch hier stand es nun 2:2.  Bernd lag mit 559:540 allerdings ebenfalls in Führung un konnte sich auch den Mannschaftspunkt sichern.
So stand es nach Mannschaftspunkten 3:3 - für das Gesamtergebnis (3435:3262) gab es für Ettlingen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 5:3 Mannschaftspunkten für die Ettlinger.
Nach Satzpunkten ging es 15:9 aus.

 

 

Die zweite Mannschaft der Edelweissen konnte mit 3262LP einen neuen Rekord auf 120 Wurf erzielen und steht mit 2:12 Punkten auf dem 9.Tabellenplatz.
Markus Pföhler, Kai Lehmann und Bernd Ehret spielten heute jeweils persönliche Bestleistung auf 120 Wurf - herzlichen Glückwunsch hierzu.


Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Kai Lehmann 596LP, Markus Pföhler 562LP, Bernd Ehret 559LP, Thomas Haass 542LP, Stefan Haass 514LP, Lothar Dommer/Andreas Schwalbach 489LP
Ettlingen spielte: 603LP, 591LP, 585LP, 565LP, 551LP, 540LP

03.11.2021 (VG)

Spielwoche 7 - Vorbericht

Blau-Weiss Waldhof gegen SG Teutonia/SSKC Edelweiss

 


Am kommenden Sonntag kommt es auf dem Waldhof zum Hallenderby zwischen dem DKC Blau-Weiss Waldhof und der SG Teutonia/SSKC Edelweiss.
Die Blau-Weissen starteten mit einer 2408:2324-Niederlage beim DKC 88 St.Leon in die aktuelle Saison.
Gegen den DKC SK Ubstadt hab es mit 2573:2569 einen knappen Heimsieg, bevor es beim DSKC FA Leimen mit 2493:2349 wieder eine Niederlage gab.
Auch das Heimspiel gegen die SG Laudenbach ging mit 2524:2542 knapp verloren.
Zuletzt gewannen die Blau-Weissen bei der SG RW/Bf Hemsbach 2 mit 2554:2567 ebenfalls wieder knapp.
So stehen die Gastgeberinnen mit 4:6 Punkten auf dem 4.Platz, bei einem Sheimschnitt von 2549LP, einem Auswärtsschnitt von 2413LP und einem Gesamtschnitt von 2467LP.

 

Das Spiel beginnt am 07.11.2021 um 15:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 5-8

03.11.2021 (VG)

Spielwoche 7 - Vorbericht

SG Lampertheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

 

 

Am kommenden Samstag muss die ertse Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Sechsten SG Lampertheim 1.
Lampertheim startete mit einem 5:3-Heimsieg (3341:3204) gegen Blau-Gelb Nußloch 1.
Darauf folgten drei Niederlagen in Folge: Bei der SG VK/die 13er Waldhof 1 mit 7:1 (3477:3297), gegen die SG GH78/GW Sandhausen 1 mit 1:7 (3395:3584) und bei der Sg 25 Viernheim/Bf Hemsbach 1 mit 6:2 (3468:3335).
Zuletzt konnte Sie jedoch zwei lupenreine 8:0-Siege einfahren.  Beim KC Olympia Nußloch 1 mit 3164:3322 Holz und gegen die SG Neckarperle Ladenburg 1 mit 3370:2974 Holz.
So steht Lampertheim mit 6:6 Tabellenpunkten bei 25:23 Mannschaftspunkten auf dem 6.Platz der Tabelle.

 

Das Spiel beginnt am 06.11.2021 um 16:00 Uhr in der Biedensandhalle, Weidweg 6, 68623 Lampertheim - Bahnen 3-8

03.11.2021 (VG)

Spielwoche 7 - Vorbericht

SG Ettlingen 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

 

 

Am kommenden Samstag muss die zweite Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Sechsten SG Ettlingen 2.
Die Ettlinger starteten mit zwei Siegen in die Saison: Zuhause gegen KSC Weiher mit 6:2 (3687:3353) und bei der SG VK/die 13er Waldhof 2 mit 5:5 (3164:3250).
Durch einen organisatorischen Fehler konnten Sie gegen die SG GH78/GW Sandhausen 3 nur ein 4:4 (2260:3185) ergattern.
Darauf folgten zwei Niederlagen: Bei der SG 25 Viernheim/Bf Hemsbach 2 6:2 (3363:3293) und beim KC SK Ubstadt 1 6:2 (3414:3353).
Zuletzt siegten gegen die Vollkugel 77 Neulußheim 2 mit 8:0 (3325:3020).
So steht Ettlingen mit 7:5 Tabellenpunkten bei 27:21 Mannschaftspunkten auf dem 6.Tabellenplatz.

 

Das Spiel beginnt am 06.11.2021 um 15:30 Uhr im Keglerheim, Huttenkreuzstraße 1, 76275 Ettlingen - Bahnen 5-8

31.10.2021 (VG)

6.Spielwoche - Bericht

SG Teutonia/SSKC Edelweiss gegen DKC 88 St.Leon

Die SG Teutonia/SSKC Edelweiss gewinnt ihr zweites Heimspiel gegen DKC 88 St.Leon mit 2481:2469

 

 

Nach einer langen Pause, durfte die Teutonia/Edelweiss heute ihr zweites Heimspiel bzw. ihr drittes Saisonspiel absolvieren.
Nach zwei Siegen zum Saisonstart, wollte man die Serie gerne weiterführen.
Doch mit St.Leon hatte man keinen leichten Gegner zu erwarten.
Pünktlich um 13:30 Uhr konnte es auf den Bahnen im Keglerheim Waldhof losgehen.
Für die Gastgeberinnen starteten Renate Fornal und Jacqueline Dessoy.
Jacqueline startete mit 213LP und Renate F. mit 195LP, gegen 228LP und 198LP - womit die Waldhöferinnen zu Beginn 18LP in Rückstand gerieten.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Jacqueline auf starke 229LP und Renate F. kam auf 193LP gegen 213LP und 200LP.
So stand es nach den Startpaaren 830:839 - die Gäste aus St.Leon führten noch mit 9 Kegel.
Für Teutonia/Edelweiss spielten nun Antonia Wilkens und Renate Nagy.
Renate N. startete mit starken 219LP und Antonia kam auf 209LP.   St.Leon erzielte sehr starke 235LP und 197LP - womit Sie ihren Vorsprung um 4 Holz ausbauen konnten.
Zur "Halbzeit" stand es somit 1258:1271.
Antonia spielte jetzt 202LP und Renate N. 191LP gegen 204LP und 196LP - erneut bauten die Gäste die Führung leicht aus.
Es stand nun 1651:1671 - die Gäste jetzt 20 Kegel Vorsprung.
Als Schlusspaar spielten für die Spielgemeinschaft Elisabeth Lickfeld und Stefanie Schurkan.
Elisabeth startete mit starken 226LP und Stefanie erzielte 193LP gegen 222LP und 168LP - die Gastgeberinnen machten hier 29 Kegel gut.
So stand es vor dem finalen Durchgang 2070:2061 und die Waldhöferinnen lagen jetzt 9 Kegel in Führung.
Im letzten Durchgang spielte Elisabeth nun 207LP und Stefanie 204LP.
Bei St.Leon wurden sehr starke 231LP erzielte, doch mit 177LP auch ein etwas schwächeres Ergebnis, womit die Gastgeberinnen hier noch einmal 3 Kegel gut machen konnten.
So endete das Spiel 2481:2469, mit 12LP Unterschied, zu Gunsten der SG Teutonia/SSKC Edelweiss.


Mit jetzt 6:0 Punkten, steht die Teutonia/Edelweiss auf dem 1.Platz - St.Leon steht mit 4:6 Punkten auf dem 5.Platz.



Fur die Teutonia/Edelweiss spielten: Jacqueline Dessoy 442LP, Elisabeth Lickfeld 433LP, Antonia Wilkens 411LP, Renate Nagy 410LP, Stefanie Schurkan 397LP, Reanta Fornal 388LP
St.Leon spielte: 453LP, 441LP, 439LP, 398LP, 393LP, 345LP

26.10.2021 (VG)

Spielwoche 6 - Vorbericht

SG Teutonia/SSKC Edelweiss gegen DKC 88 St.Leon

 

 

Am kommenden Sonntag darf die SG Teutonia/SSKC Edelweiss endlich wieder spielen - nach 4 spielfreien Wochenenden.
Zu Gast sind die Frauen des DKC 88 St.Leon.
Diese belegten in der Saison 2019/20 den 5.Platz der Verbandsliga mit 16:12 Punkten.  Der Heimschnitt betrug 2587LP, der Auswärtsschnitt 2520LP und der Gesamtschnitt 2554LP.
In dieser Saison spielten die 88er bereits 4 Spiele.
Zunächst gab es einen Auftaktsieg gegen Blau-Weiß Waldhof mit 2408:2324.  Es folgten zwei Auswärtsniederlagen:  Bei DKC SK Ubstadt mit 2631:2578 und bei SG Laudenbach mit 2471:2461.
Zuletzt gewann St.Leon das Heimspiel gegen SG RW/Bf Hemsbach 2 mit 2381:2108.
So steht der DKC 88 St.Leon mit 4:4 Punkten auf Platz 4.  Der Heimschnitt betrögt aktuell 2395LP, der Auswärtsschnitt (wie in der Saison 19/20) 2520LP und der Gesamtschnitt 2457LP.
Nach den ersten beiden Siegen, will die Teutonia/Edelweiss natürlich versuchen die Serie fortzusetzen.

 

Das Spiel beginnt am 31.10.2021 um 13:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 5-8

Klaus Morsch 576LP

17.10.2021 (VG)

6.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen SG 1925 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 1

Die Edelweissen verlieren gegen die SG 1925 Viernheim/Bf Hemsbach 1 mit 3:5 (3304:3366)

 

 

Am heutigen Sonntag, hatten die Edelweissen die SG 1925 Viernheim/Bf Hemsbach zu Gast.
Nach den zweiten Mannschaften, spielten ab 12:00 Uhr, die ersten Mannschaften.
Für die Edelweissen spielten zunächst Harry Superka, Sven Christmann und Klaus Morsch.
Klaus startete mit sehr starken 150LP, konnte sich aber gegen 168LP nicht durchsetzen.  Harry spielte unter dessen 121:153 und Sven 111:129. 
Alle drei Satzpunkte gingen an die Gäste.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Sven auf sehr starken 168LP und konnte sich gegen 137LP behaupten und seinen ersten Satzpunkt holen.  Auch Klaus erspielte sich mit 146:133 den ersten Satzpunkt.  Harry musste mit 135:138 den zweiten Satzpunkt abgeben.
Im dritten Durchgang sicherte sich Klaus mit 141:139 den zweiten Satzpunkt.  Harry holte sich mit 136:132 den ersten Satzpunkt und Sven musste mit 134:138 den dritten Satzpunkt abgeben.  Klaus also nach Satzpunkten 2:1 in Führung, Harry und Sven mit 1:2 Satzpunkten in Rückstand.
Im letzten Durchgang der Start-Trios solte sich Klaus mit 139:137 den dritten Satzpunkt und den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Sven holte mit 136:117 den zweiten Satzpunkt und konnte mit 549:521 den zweiten Mannschaftspunkt für die Edelweissen holen.
Harry musste mit 133:155 den dritten Satzpunkt abgeben.
So stand es zur "Halbzeit" 2:1 nach Mannschaftspunkten und nach Kegel 1650:1676.
Für die Edelweissen spielten jetzt Patrick Schetelich, Volker Günderoth und Ralf Keller.
Ralf startete mit 143:140 und holte den ersten Satzpunkt.  Patrick startete mit 137:156 und Volker mit 124:133 - hier gingen beide Auftakt-Satzpunkte an die Gäste.
Im zweiten Durchgang spielte Ralf nun 142:140 und holte sich den zweiten Satzpunkt. Volker spielte 138:136 und konnte seinen ersten Satzpunkt holen.  Patrick spielte 136:148 und musste auch den zweiten Satzpunkt abgeben.
Im dritten Durchgang steigerte sich Ralf auf sehr starke 164LP und konnte gegen 157LP den dritten Satzpunkt und damit auch den  dritten Mannschaftspunkt fürdie Edelweissen holen.  Patrick spielte sehr starke 151LP, hatte aber gegen 153LP erneut das Nachsehen.  Mit den dritten Satzpunkt ging hier auch der zweite Satzpunkt an die Gäste.
Im letzten Durchgang spielte Volker 151LP gegen 148LP und holte seinen zweiten Satzpunkt - mit 541:553 musste er jedoch den Satzpunkt an die Gäste abgeben.
Ralf holte sich mit 122:118 den vierten Satzpunkt und Patrick gab mit 118:125 den vierten Satzpunkt ab.
Somit stand es nach Mannschaftspunkten 3:3.
Für das Gesamtergebnis (3304:3366) gab es für die Gäste 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 3:5 Mannschaftspunkten für die Gäste aus Hemsbach.
Nach Satzpunkten ging es 12:12 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Klaus Morsch 576LP, Ralf Keller 571LP, Sven Christmann 549LP, Patrick Schetelich 542LP, Volker Günderoth 541LP, Harry Superka 525LP
Viernheim/Hemsbach spielte: 582LP, 578LP, 577LP, 555LP, 553LP, 521LP

Benjamin Werner 540LP

17.10.2021 (VG)

6.Spielwoche - Bericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen SG 1925 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 2

Die Edelweissen verlieren gegen die SG 1925 Viernheim/Bf Hemsbach 2 mit 0:8 (3008:3263)

 

 

Am heutigen Sonntag, hatten die Edelweissen die SG 1925 Viernheim/Bf Hemsbach zu Gast.
Zunächst waren die beiden zweiten Mannschaften, ab 9:30 Uhr, an der Reihe.
Für die Edelweisse spielten Markus Pföhler, Oliver Hoffmann und Stefan Haass im Start-Trio.
Oliver musste mit 130:133 den ersten Satzpunkt abgeben, ebenso Markus mit 127:128 und Stefan mit 117:142.
Im zweiten Durchgang konnte Oliver nun mit 120:119 seinen ersten Satzpunkt sichern.  Markus musste auch den zweiten Satzpunkt mit 115:138 und Stefan mit 128:137, abgeben.
Im dritten Durchgang gab es für die Edelweissen nichts zu holen.   Oliver gab den Satzpunkt mit 114:133 ab, war aber noch im Rennen, da es 1:2 stand.
Markus gab mit 113:143 den dritten Satzpunkt ab - ebenso Stefan mit 117:139.  Hier gingen die ersten 2 Mannschaftspunkte an die Gäste.
Im letzten Durchgang der Start-Trios spielte Markus nun 130:146 und musste auch den 4.Satzpunkt abgeben.  Stefan solte sich mit 130:127 den letzten Satzpunkt.

Oliver konnte sich mit 141:134 seinen zweiten Satzpunkt sichern, womit es 2:2 nach Satzpunkten stand.  Mit 505:519 gespielten Kegeln, konnte er jedoch nicht den Mannschaftspunkt holen.
So stand es zur "Halbzeit" 0:3 und nach Kegel 1482:1619.
Für die Edelweissen spielten jetzt Benjamin Werner, Lothar Dommer und Kai Lehmann.
Benjamin startete mit 139:139 und holte sich einen halben Satzpunkt.  Lothar spielte 129:137 und Kai 118:130 - hier gingen die ersten beiden Satzpunkte an die Gäste.
Im zweiten Durchgang gab es für die Edelweissen nichts zu holen:  Kai 130:166, Benjamin 120:136 und Lothar 108:144 - die Satzpunkte gingen an die Spielvereinigung.
Die Edelweissen wechselten jetzt aus - für Lothar Dommer kam Andreas Schwalbach.
Kai holte sich mit 131:121 seinen ersten Satzpunkt.  Benjamin spielte 139:146 und musste den Satzpunkt abgeben.  Andreas spielt 117:154 und musste mit dem dritten Satzpunkt auch den Mannschaftspunkt abgeben.
Im letzten Durchgang spielte Benjamin nun 142:113 und konnte sich den letzten Satzpunkt holen.  Mit 1,5:2,5 Satzpunkten, musste aber auch er den Mannschaftspunkt abgeben.
Andreas spielte 127:131 und Kai 126:127, womit auch Kai mit dem verlorenen Satzpunkt den Mannschaftspunkt abgab.
Somit konnten die Edelweissen keinen Mannschaftspunkt holen, womit es 0:6 stand.
Für das Gesamtergebnis (3008:3263) gab es für die Gäste 2 weitere Mannschaftspunkte.
So endete das Spiel mit 0:8 Mannschaftspunkten für die Gäste aus Hemsbach.
Nach Satzpunkten ging es 5,5:18,5 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Benjamin Werner 540LP, Oliver Hoffmann 505LP, Kai Lehmann 505LP, Stefan Haass 492LP, Markus Pföhler 485LP, Lothar Dommer/Andreas Schwalbach 481LP
Viernheim/Hemsbach spielte: 566LP, 555LP, 545LP, 544LP, 534LP, 519LP

12.10.2021 (VG)

Spielwoche 6 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1+2 gegen SG 1925 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 1+2

 

 

Am kommenden Sonntag empfangen die Edelweissen zwei Mannschaften der SG 1925 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach, auf dem Waldhof.


Los geht es um 9:30 Uhr mit den zweiten Mannschaften.
Die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft steht aktuell mit 6:2 Tabellenpunkten und 22:10 Mannschaftspunkten auf dem 4.Platz der Landesliga 2.
Zum Saisonstart gab es einen 7:1-Sieg (3312:3104) gegen die Vollkugel 77 Neulußheim 2.  Beim KC SK Ubstadt 1 konnten die Viernheimer/Hemsbacher mit 6:2 (3479:3312) nicht gewinnen.  Doch zuletzt gab es zwei Heimsiege: Gegen SG Ettlingen 2 mit 6:2 (3362:3293) und gegen SKC 46 Kronau 2 mit 7:1 (3331:3198).


Im Anschluss geht es mit der Ersten um 12 Uhr los.
Die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft steht aktuell mit 5:5 Tabellenpunkten und 20:20  Mannschaftspunkten auf dem 6.Platz der Verbandsliga.
Zu Beginn hab es im Derby bei Vorwärts Hemsbach 1 mit7:1 (3599:3499) eine Niederlage.  Im Heimspiel gegen die SG Neckarperle Dossenheim 1 konnte die Spielgemeinschaft dann mit 7:1 (3438:3163) gewinnen.  Bei der Olympia Nußloch 1 gab es mit 4:4 (3209:3205) ein Unentschieden.  Zuhause gegen die SG Lampertheim 1 konnte mit 6:2 (3468:3335) wieder gepunktet werden.
Zuletzt gab es dann jedoch eine Heimniederlage gegen Rot-Weiss Sandhausen 1 mit 2:6 (3365:3472).


Das Spiel der Zweiten beginnt am 17.10.2021 um 09:30 Uhr, danach das Spiel der Ersten ab 12:00 Uhr, im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, 68305 Mannheim - Bahnen 3-8

Patrick Schetelich 590LP

10.10.2021 (VG)

5.Spielwoche - Bericht

SG Neckarperle Dossenheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die Edelweissen machen aus einem 3:0 mit 74 Holz Rückstand, ein 3:5 mit 88 Holz Vorsprung und gewinnen mit 3177:3265 Kegel.

 

 

Am heutigen Sonntag mussten die Edelweissen zum Tabellen-Neunten SG Neckarperle Dossenheim.
Pünktlich um 11:30 Uhr konnte es in Heddesheim los gehen.
Auch heute mussten die Edelweissen auf 3 Spieler verzichten und dies ausgerechnet gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellen-Region, gegen die man wichtige Punkte holen müsste.
So spielten für die Edelweissen zunächst Sven Christmann, Benjamin Werner und Oliver Hoffmann.
Sven startete mit starken 140LP gegen ebenfalls 140LP und mussten sich den Satzpunkt mit seinem Gegner teilen.  Oliver spielte 131:116 und konnte sich den ersten Satzpunktpunkt sichern.  Benjamin spielte 120:138 und musste den 1.Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang gingen die Edelweissen leer aus: Benjamin mit starken 146LP gegen sehr starke 158LP, Sven 137:144 und Oliver 111:140.
Auch im dritten Durchgang war für die Edelweissen nicht zu holen: Benjamin mit 131:142, musste den 3.Satzpunkt abgeben und somit auch den 1.Mannschaftspunkt.  Sven spielte 121:137 und gab ebenfalls de Satzpunkt ab, womit es 0,5:2,5 nach Satzpunkten stand - 2.Mannschafstpunkt für die Dossenheimer.
Oliver spielte 116:133 und hab auch den Satzpunkt ab.  Er war jedoch mit 1:2 Satzpunkten noch im Rennen um den Mannschaftspunkt.
Im dritten Durchgang spielte Benjamin starke 144LP gegen 106LP und holte sich seinen ersten Satzpunkt.  Sven spielte 136:142 und verlor auch den letzten Satzpunkt.  Oliver spielte 133:144 und musste diesen Satzpunkt auch abgeben und damit auch den dritten Mannschaftspunkt.
Somit stand es zur "Halbzeit" 3:0.  Die Edelweissen lagen 3 Mannschaftspunkte in Rückstand und zudem noch 74 Kegel.
Für die Edelweissen spielten jetzt Ralf Keller, Patrick Schetelich und Volker Günderoth.
Patrick startete mit starken 145LP gegen 142LP und sicherte sich den ersten Satzpunkt.  Volker spielte 138:131 und konnte sich ebenfalls den Satzpunkt sichern.  Ralf reichte 129LP gegen 126LP für den Auftakt-Satzpunkt.
Gelungener Auftakt für die Edelweissen im Schlusstrio - doch würde es auch zum Sieg reichen?
Ralf spielte jetzt mit 164LP einen überragenden Durchgang und konnte seinem Gegner 30 Kegel und den zweiten Satzpunkt abluchsen.  Patrick spielte auf seinem starken Niveau weiter und erzielte 146LP gegen 123LP - ebenfalls der zweite Satzpunkt.  Volker spielte 135:122 und holte auch seinen zweiten Satzpunkt.
Alle drei Edelweisse mit 2:0 Satzpunkten in Führung - zudem aus 74 Kegel Rückstand eine leichte Führung von 5 Kegel raus gespielt.  
Das Spiel kippte in Richtung Edelweiss.
Im dritte Durchgang erzielte Patrick überragende 163LP gegen 130LP und holte sich mit dem 3.Satzpunkt auch den ersten Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Auch Ralf konnte mit 143:120 den 3.Satzpunkt und den 2.Mannschaftspunkt für die Edelweissen holen.
Volker hingegen erzielte nur 123:124 und gab den wichtigen dritten Satzpunkt ab - ohne diesen Mannschaftspunkt würde das Spiel auf ein Unentschieden raus laufen.
Doch im dritten Durchgang machte er mit 144:110 ebenfalls den 3.Satzspunkt klar und holte den 3.Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Patrick erzielte 136LP gegen sehr starke 155LP und gab den letzten Satzpunkt ab.
Ralf spielte 133:120 und sicherte sich auch den 4.Satzpunkt.
So stand es nach Mannschaftspunkten 3:3 - für das Gesamtergebnis (3177:3265) gab es für die Edelweissen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 3:5 Mannschaftspunkten für die Mannheimer.
Nach Satzpunkten ging es 11,5:12,5 aus.

 

 

Nach diesem Sieg stehen die Edelweissen mit 4:6 Punkten und 15:25 Mannschaftspunkten auf dem 8.Platz der Verbandsliga.
Neckarperle Dossenheim 1 steht mit 2:8 Punkten und 12:28 Mannschaftspunkten auf dem 10.Platz.


Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Patrick Schetelich 590LP, Ralf Keller 569LP, Benjamin Werner 541LP, Volker Günderoth 540LP, Sven Christmann 534LP, Oliver Hoffmann 491LP
Dossenheim spielte: 563LP, 550LP, 544LP, 533LP, 500LP, 487LP

10.10.2021 (VG)

5.Spielwoche - Ergebniskorrektur

Vollkugel 77 Neulußheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Das gestrige Spiel der zweiten Edelweiss-Mannschaft bei der zweiten Mannschaft ging mit 2:6 Mannschaftspunkten, bei einem Ergebnis von 2965:3115 Kegel, aus.
Neulußheim gab hier die Mannschaftsaufstellung 20 Minuten zu spät ab, was zur kompletten Streichung der Ergebnisse führte.
Somit wurde das Spiel mit 0:8 und 0:3115 gewertet.

Die Edelweissen stehen in der Landesliga 2 mit 2:8 Punkten und 16:24 Mannschaftspunkten auf dem 9.Platz.
Neulußheim bleibt mit 0:10 Punkten und 5:35 Mannschaftspunkten auf dem 12.Platz

Benjamin Werner 555LP

09.10.2021 (VG)

5.Spielwoche - Bericht

Vollkugel 77 Neulußheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die Edelweissen gewinnen bei der Vollkugel 77 Neulußheim 2 mit 2:6 Mannschaftspunkten bei einem Ergebnis von 2965:3115 Kegel

 

 

Am heutigen Samstag musste die zweite Mannschaft der Edelweissen zu der zweiten Mannschaft der Vollkugel 77 Neulußheim.
Da beide Mannschaften noch auf Ihren ersten Sieg warteten, war es das Kellerduell zwischen dem 11. und 12.
Nach verspätetem Einlass, verschob sich auch die Formalitäten bezüglich der Mannschaftsaufstellungen und der Start des Spieles.
Für die Edelweissen spielten zunächst Bernd Ehret und Oliver Hoffmann.
Bernd startete mit 132LP gegen 126LP und sicherte sich den ersten Satzpunkt.  Oliver startete mit 106LP gegen sehr starke 158LP und musste den Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Bernd auf 139LP, doch sein Gegner holte sich mit starken 145LP den Satzpunkt.  Oliver steigerte sich auf 134LP und konnte sich gegen 108LP durchsetzten und seinen ersten Satzpunkt holen.
Im dritten Durchgang konnten die Edelweissen nicht punkten: Bernd 123:125 und Oliver 118:123.   Beide Edelweisse lagen 1:2 in Rückstand.
Im finalen Durchgang der Startspieler erzielte Bernd nun 132LP gegen 114LP und holte sich den zweiten Satzpunkt.  Mit 526:510 Kegel, konnte er sich damit den Mannschaftspunkt sichern.
Oliver erzielte 115:121 und verlor somit den letzten Satzpunkt - der Mannschaftspunkt ging hier an Neulußheim.
So stand es nach den ersten beiden Paarungen 1:1 nach Mannscahftspunkten und 1021:999 nach gespielten Kegel.
Im Mittelpaar spielte für die Mannheimer Markus Pföhler und Stefan Haass.
Markus startete mit 121:115 und holte sich den ersten Satzpunkt.  Stefan spielte 127:114 und konnte sich ebenfalls den ersten Satzpunkt sichern.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Markus auf 123LP, doch hatte gegen 129LP das Nachsehen und musste den 2.Satzpunkt abgeben.  Stefan reichte 119LP gegen 115Lp für den zweiten Satzpunkt.
Die Edelweissen wechselten nun Andreas Schwalbach für Markus Pföhler ein.
Andreas startete mit 127LP gegen 136LP, womit sein Gegner den zweiten Satzpunkt holen konnte.
Stefan spielte unter dessen sehr starke 155LP gegen 126LP und holte sich den entscheidenden dritten Satzpunkt und somit auch den 2.Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Im letzten Durchgang reichte Andreas 113LP gegen 108LP für den zweiten Satzpunkt - allerdings konnte er den Mannschaftspunkt mit 484:488 nicht holen.
Stefan spielte im letzten Durchgang noch einmal starke 144LP gegen 115LP und holte sich auch den 4.Satzpunkt.
So stand es nach den Mittelpaaren 2:2 nach Mannschaftspunkten und 1979:2028 nach gespielten Kegel.
Für die Edelweissen spielten nun Harry Superka und Benjamin Werner.
Harry startete mit 129LP gegen 119LP und Benjamin mit starken 143LP gegen 115LP - beide Satzpunkte gingen an die Edelweissen.
Im zweiten Durchgang spielte Harry 133LP gegen 131LP und sicherte sich knapp den 2.Satzpunkt.  Benjamin hatte es mit 132:92 etwas leichert und konnte neben dem 2.Satzpunkt auch wichtige Holz im Gesamtergebnis gut machen.
Im dritten Durchgang steigerte sich Benjamins Gegner auf starke 142LP, doch Benjamin behilt mit 144LP knapp die Oberhand und sicherte sich neben dem 3.Satzpunkt den 3.Mannschaftspunkt für die Edelweissen.
Harry spielte unterdessen 121:129 und konnte sich den 3.Satzpunkt noch nicht sichern.
Mit bereits 3 gesicherten Mannschaftspunkten und 123 Holz Vorsprung, war der Sieg eigentlich schon sicher.  Nun ging es nur noch um die Höhe 3:5 oder 2:6.
Harry spielte noch einmal konzentriert und sehr stark 149LP gegen 133LP und sicherte sich mit dem 3.Satzpunkt den 4.Mannschaftspunkt.
Benjamin erspielte sich mit 136:125 den 4.Satzpunkt.
So stand es nach Mannschaftspunkten 2:4 - für das Gesamtergebnis (2965:3115) gab es für die Edelweissen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 2:6 Mannschaftspunkten für die Mannheimer.
Nach Satzpunkten ging es 8:16 aus.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Benjamin Werner 555LP, Stefan Haass 545LP, Harry Superka 532LP, Bernd Ehret 526LP, Markus Pföhler/Andreas Schwalbach 484LP, Oliver Hoffmann 473LP
Neulußheim spielte: 512LP, 511LP, 510LP, 488LP, 474LP, 470LP

05.10.2021 (VG)

Spielwoche 5 - Vorbericht

SG Neckarperle Dossenheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

 

 

Am kommenden Sonntag muss die erste Mannschaft der Edelweissen zur ersten Mannschaft der SG Neckarperle Dossenheim.
Dossenheim musste am ersten Spieltag zu Rot-Weiss Sandhausen 1 und verlor dort mit 6:2 Punkten bei 3444:3262 Kegel.  Am zweiten Spieltag ging es dann zur ersten Mannschaft der SG 25 Viernheim/Bf Hemsbach.  Auch dort gab es mit 7:1 und 3438:3163 wenig zu holen.  Mit 1:7 und 3042:3271 verloren Sie schießlich auch Ihr erstes Heimspiel gegen Blau-Gelb Nußloch 1.  Am vergangenen Spieltag konnten Sie mit 5:3 bei 3278:3251 den ersten Sieg gegen Olympia Nußloch einfahren.
So stehen Sie mit 2:6 Punkten und 9:23 Mannschaftspunkten auf dem 9.Platz.

 

Das Spiel beginnt am 10.10.2021 um 11:30 Uhr bei der ATB Heddesheim, Ahornstraße 66, 68542 Heddesheim - Bahnen 1-6

04.10.2021 (VG)

Spielwoche 5 - Vorbericht

Vollkugel 77 Neulußheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

 

 

Am kommenden Samstag muss die zweite Mannschaft der Edelweissen zur zweiten Mannschaft der Vollkugel 77 Neulußheim.
Hierbei handelt sich um das Kellerduell, der bisher sieglosen Mannschaften, der Landesliga 2.
Neulußheim verlor das Auftaktspiel beim SKC 46 Kronau 2 mit 6:2 und 3187:3077 Kegel.  Auch bei der SG 25 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 2 wurde mit 7:1 und 3312:3104 Kegel verloren.
Weiter ging es mit einer Heimniederlage gegen den KSC Weiher 1 mit 2:6 und 3119:3225 und zuletzt wurde auch gegen SK Ubstadt 1 mit 0:8 und 2983:3304 verloren.
Wie die Edelweissen stehen 0:8 Punkte zu Buche - jedoch haben die Neulußheimer bisher 5:27 Mannschaftspunkte, die Edelweissen 8:24.

 

Das Spiel beginnt am 09.10.2021 um 11:00 Uhr in der Hardthalle, Kornstraße 63, 68809 Neulußheim - Bahnen 1-4

Patrick Schetelich 596LP

03.10.2021 (VG)

4.Spielwoche - Bericht

SG GH78/GW Sandhausen 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die Edelweissen verlieren bei der ersten Mannschaft der SG GH78/GW Sandhausen mit 6:2 (3099:2859)

 

 

Am gestrigen Samstag mussten die Edelweissen nach Sandhausen.
Gastgeber war die SG GH78/GW Sandhausen.
Die Edelweissen mussten (nach je 4 Ausfällen an den vorangegangenen beiden Spieltagen) heute 5 Ausfälle kompensieren und Pfiff daher regelrecht aus dem letzten Loch.   Dies bedeutete im Klartext, dass Oliver Hoffmann in beiden Mannschaften spielen musste um überhaupt noch vollzählig antreten zu können.
Da es Probleme auf den Bahnen gab, verzögerte sich der Start um 35 Minuten.
16:05 Uhr konnte es nun losgehen.
Zunächst spielte Oliver (in seinem zweiten Spiel an diesem Tag) und Sven Christmann.
Sven startete mit 139LP, musste seinen Satzpunkt aber knapp abgeben (143LP).  Oliver erzielte 123LP gegen starke 147LP und hatte ebenfalls das nachsehen.
Auch im zweiten Durchgang hatten beide Edelweisse das nachsehen:  Oliver 124:133 und Sven 135:145.
Im dritten Durchgang konnte Oliver jetzt mit 126:124 seinen ersten Satzpunkt holen.  Sven hab den dritten Satzpunkt mit 129:147 ab und somit sicherte sich Sandhausen den ersten Mannschaftspunkt.
Oliver holte sich mit 139:130 den zweiten Satzpunkt, konnte sicht aber mit 512:534 den Mannschaftspunkt nicht holen. 
Sven spielte im letzten Durchgang 134LP gegen starke 154LP und konnte sich auch den letzten Satzpunkt nicht sichern.
So stand es 2:0 und die Edelweissen lagen, mit 1123:1049, 74LP in Rückstand.
Als Mittelpaar spielten Klaus Morsch und Harry Superka.
Klaus startete mit starken 148LP, doch sein Gegner erzielte überragende 167LP.  Harry spielte 130:152.  Die ersten Satzpunkte für Sandhausen.
Im zweiten Durchgang spielte Klaus nun 122:160 und Harry 131:148 - auch die zweiten Satzpunkte an die Gastgeber.
Im dritten Durchgang spielte Klaus jetzt erneut starke 148LP und konnte sich, gegen 129LP, den ersten Mannschaftspunkt sichern.  Harry spielte 123:129 und gab den dritten Satzpunkt ab, womit Sandhausen sich hier den 3.Mannschaftspunkt sicherte.
So ging es in den finalen Durchgang der Mittelpaare, die beide wieder jeweils von Sandhausen gewonnen wurden:  Klaus 138:157 und Harry 114:140.
Zwischenzeitlich stand es nun 4:0 und 2305:2103 - die Edelweissen gaben 128 Kegel im Mittelpaar ab.
Für die Edelweissen spielten jetzt Patrick Schetelich und Volker Günderoth.
Patrick startete mit sehr starken 160LP, konnte sich aber gegen 167LP nicht durchsetzten.  Volker unterlag mit 129:139.  Die ersten beiden Satzpunkte gingen erneut an die Gastgeber.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Volker zwar auf 153LP, unterlag nun aber gegen sehr starke 173LP und verlor auch den zweiten Satzpunkt.
Patrick konnte sich mit 146:141 den ersten Satzpunkt ergattern.
Auch im dritten Durchgang holte sich Patrick, mit 154:136, seinen zweiten Durchgang.
Volker gab mit 135:173 den dritten Satzpunkt ab und damit auch den 5.Mannschaftspunkt.
Im finalen Durchgang gaben nun beide Edelweissen die letzten beiden Satzpunkte ab:  Volker 131:132 und Patrick 136:147.  Bei Patrick stand es nach Satzpunkten nun 2:2, dich mit 596:591 konnte er sich den Mannschaftspunkt holen.
So stand es nach Mannschaftspunkten 5:1 - für das Gesamtergebnis (3513:3247) gab es für Sandhausen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 7:1 Mannschaftspunkten für die Gastgeber.
Nach Satzpunkten ging es 19:5 aus.


Die Edelweissen stehen mit 2:6 Punkten und 10:22 Mannschaftspunkten jetzt auf Platz 8 der Tabelle. Sandhausen steht mit 8:0 und 30:2 weiter an der Tabellenspitze.
 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Patrick Schetelich 596LP, Klaus Morsch 556LP, Volker Günderoth 548LP, Sven Christmann 537LP, Oliver Hoffmann 512LP, Harry Superka 498LP
Sandhausen spielte: 617LP, 613LP, 591LP, 589LP, 569LP, 534LP

Bernd Ehret 530LP

03.10.2021 (VG)

4.Spielwoche - Bericht

SG GH78/GW Sandhausen 3 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die Edelweissen verlieren bei der dritten Mannschaft der SG GH78/GW Sandhausen mit 6:2 (3099:2859)

 

 

Am gestrigen Samstag mussten die Edelweissen nach Sandhausen.
Gastgeber war die SG GH78/GW Sandhausen.
Die Edelweissen mussten (nach je 4 Ausfällen an den vorangegangenen beiden Spieltagen) heute 5 Ausfälle kompensieren und pfiffen daher regelrecht aus dem letzten Loch.   Dies bedeutete im Klartext, dass Oliver Hoffmann in beiden Mannschaften spielen musste um überhaupt noch vollzählig antreten zu können.
Pünktlich um 12:00 Uhr konnte es in Sandhausen losgehen.
Für die Edelweissen spielten zunächst Lothar Dommer und Bernd Ehret.
Lothar startete mit 97LP gegen sehr starke 153LP und musste den Satzpunkt abgeben.  Bernd erzielte 139LP gegen 92LP und holte seinen ersten Satzpunkt.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Lothar auf 103LP gegen 129LP, womit er den zweiten Satzpunkt auch abgeben musste.  Bernd erzielte 116:114 und konnte sich den zweiten Satzpunkt sichern.
Sandhausen wechselte nun den Gegenspieler von Bernd aus, doch Bernd konnte sich auch mit 133:124 den dritten Satzpunkt und damit den ersten Mannschaftspunkt sichern.  Lothar steigerte sich wiederleicht auf 110LP, doch musste auch den dritten Mannschaftspunkt, gegen 141LP, abgeben.  Sandhausen machte mit diesem dritten Satzpunkt auch den ersten Mannschaftspunkt.
Im vierten Durchgang spielten Bernd 142:123 und holte auch den vierten Satzpunkt, Lothar gab mit 86:130 den vierten Satzpunkt ab.
So stand es nach Mannschaftspunkten 1:1 und nach gespielten Holz 1006:926 - die Edelweissen lagen 80 Kegel in Rückstand.
Für die Edelweissen spielten nun Andreas Schwalbach und Jürgen Hauser.
Jürgen startete mit 130LP und konnte, gegen 122LP, seinen ersten Satzpunkt sichern.
Auch Andreas konnte mit 103:102 seinen ersten Satzpunkt holen.
Im zweiten Durchgang spielte Andreas jetzt 133LP gegen 128LP und holte sich auch den zweiten Satzpunkt.  Jürgen hatte mit 125LP keine Chance gegen starke 148LP - hier ging der Satzpunkt an Sandhausen.
Im dritten Durchgang gab es für die Edelweissen nichts zu holen.
Andreas spielte 103:111 und Jürgen 91:139.
Im vierten Durchgang spielte Jürgen jetzt 104:140 und so holte sich Sanhausen mit dem dritten Satzpunkt den zweiten Mannschaftspunkt.
Andreas spielte 108:101 und konnte sich ebenfalls mit dem dritten Satzpunkt den zweiten Mannschaftspunkt, für Edelweiss, sichern.
Vor den Schlussspielern stand es zwischenzeitlich 2:2 und nach gespielten Holz 1997:1823.  Die Edelweissen gaben im Mittelpaar weitere 94LP und lagen jetzt 174LP in Rückstand.
Somit konnten die Edelweissen den Rückstand wohl nicht mehr aufholen und noch maximal auf ein Unentschieden hinspielen.
Für die Edelweissen spielten hier Stefan Haass und Oliver Hoffmann.
Oliver startete mit sehr starken 146LP gegen 120LP und konnte sich den ersten Satzpunkt gleich sichern.  Stefan spielte 107LP gegen ebenfalls sehr starke 146LP und musste seinen ersten Satzpunkt abgeben.
Im zweiten Durchgang steigerte sich Stefan auf 137LP gegen 143LP und konnte sich damit diesen Satzpunkt nicht sichern.  Oliver spielte 118:141 und gab diesen Satzpunkt ab.
Im dritten Durchgang spielte Stefan erneut 137LP und konnte sich gegen 122LP nun seinen ersten Satzpunkt sichern.
Oliver musste seinen Satzpunkt mit 133:147 wieder abgeben.
Im finalen Durchgang spielte Stefan nun 139:152 und Oliver 119:131 - beide konnten den zweiten Satzpunkt damit nicht holen und waren jeweils auch mit den gespielten Holz unterlegen.
So stand es nach Mannschaftspunkten 4:2 - für das Gesamtergebnis (3099:2859) gab es für Sandhausen zwei weitere Punkte.
So endete das Spiel mit 6:2 Mannschaftspunkten für die Gastgeber.
Nach Satzpunkten ging es 14:10 aus.

 

 

Die Edelweissen stehen jetzt mit 0:8 Punkten und 8:24 Mannscahftspunkten auf dem 11.Platz, Sandhausen steht mit 5:3 Punkten und 16:16 Mannschaftspunkten auf dem 5.Platz.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Bernd Ehret 530LP, Stefan Haass 520LP, Oliver Hoffmann 516LP, Jürgen Hauser 450LP, Andreas Schwalbach 447LP, Lothar Dommer 396LP
Sandhausen spielte: 563LP, 553LP, 549LP, 539LP, 453LP, 442LP