Wir begrüßen Sie auf der Homepage des Straßenbahner Sportkegelclubs Edelweiss Mannheim

News

17.01.2017 (VG)

Spielwoche 12 - Vorbericht

SKC Fortuna Karlsruhe gegen SSKC Edelweiss Mannheim Damen

Am kommenden Sonntag müssen die Edelweiss-Mädels zum Tabellen-Zehnten SKC Fortuna Karlsruhe
 

 

Am Sonntag ist für die Damen-Mannschaft, der Edelweissen, der 12.Spieltag angesagt.
Der Weg führt die Edelweiss-Mädels nach Karlsruhe zum SKC Fortuna Karlsruhe.
Das Hinspiel gewann Edelweiss mit 2479:2241. 

Zuhause gegen DKC Königsbach gewann Karlsruhe mit 2515:2476.  Gegen Fidelitas Karlsruhe 2 musste sich Fortuna jedoch mit 2416:2505 geschlagen geben.
Bei HKO Young Stars Karlsruhe gewann die Fortuna mit 2250:2378.
Es folgten 4 Niederlagen in Folge: Gegen DSKC Kronau 2330:2368, bei Alt Heidelberg 2 mit 2670:2427, bei 63 Neckarstadt 2460:2234 und bei der SG RW/BF Hemsbach 3 mit 2494:2453.
Gegen die Germania Lampertheim 2 gewann Karlsruhe mit 2370:2244.
Zuletzt gab es 3 Niederlagen in Folge: Gegen DKC/81 Hockenheim 2 1933:2525, bei DKC Königsbach 2457:2358 und bei DKC Vollkugel Laudenbach 2506:2244.
So steht Fortuna Karlsruhe mit 8:20 Punkten auf dem 10.Platz.  Der Heimschnitt liegt bei 2322LP, der Auswärtsschnitt bei 2333LP und der Gesamtschnitt bei 2328LP.
Für Karlsruhe spielten bisher: Wilfriede Huber (HS 401LP, AS 381LP, GS 389LP), Hannelore Treutle (HS 405LP, AS 397LP, GS 400LP), Heidemarie Simon (HS 393LP, AS 382LP, GS 387LP), Gerlinde Schuller (HS 407LP, AS 398LP, GS 402LP), Juliane Potschka (HS 411LP, AS 399LP, GS 404LP), Stephanie Schönlaub (HS 406LP, AS 389LP, GS 399LP), Helga Weschenfelder (HS 322LP, AS 334LP, GS 328LP), Kristina Baic (AS 391LP) und Silvia Berger (H 1x363LP, A 1x391LP und GS 377LP).

 

Das Spiel beginnt am 22.01.2017 um 11:00 Uhr im KV Karlsruhe, Kaiserallee 13, Karlsruhe

17.01.2017 (VG)

Spielwoche 12 - Vorbericht

Eintracht West Weinheim 3 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 3

Am kommenden Samstag müssen die Edelweissen zum Tabellen-Dritten Eintracht West Weinheim 3
 

 

Am Samstag ist für die dritte Mannschaft, der Edelweissen, der 12.Spieltag angesagt.
Der Weg führt die Edelweissen nach Weinheim zur Eintracht West Weinheim 3.
Das Hinspiel gewann Weinheim mit 1557:1603. 
Weinheim gewann auch gegen die SG 15er/RW Weinheim 2 mit 1571:1561 und bei der SG Lampertheim 6 mit 1525:1641.
Gegen die KCG 46 Lampertheim 2 verlor Weinheim mit 1498:1516.
Nun folgte Serie von 4 Siegen in Folge: Bei der TG SKA Rimbach 4 mit 1348:1442, beim SKC Edingen-Neckarhausen 2 mit 1549:1566, gegen 89 Weinheim 2 mit 1566:1512 und gegen den KC 64 Hüttenfeld mit 1713:1562.
Zuletzt gab es bei Vorwärts Hemsbach 3 mit 1676:1631 eine Niederlage.
So stehen die Weinheimer mit 14:8 Punkten auf Platz 3.  Der Heimschnitt beträgt 1575LP, der Auswärtsschnitt 1564LP und der Gesamtschnitt 1569LP.
Für Weinheim spielten bisher: Roswitha Heckmann (HS 416LP, AS 422LP, GS 420LP), Ute Ortner (HS 423LP, AS 419LP, GS 421LP), Käthe Chiarello (HS 421LP, AS 397LP, GS 408LP), Peter Bergmann (A 1x370LP), Dominik Gärtner (HS 374LP, AS 367LP, GS 370LP), Lukas Gärtner (HS 322LP, AS 357LP, GS 333LP) und Horst Hambrecht (A 1x333LP).

 

Das Spiel beginnt am 21.01.2017 um 17:00 Uhr in der Heinrich-Jöst-Halle, Witzlebenstr.4, Weinheim

17.01.2017 (VG)

Spielwoche 12 - Vorbericht

TSV Pfedelbach 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Am kommenden Samstag müssen die Edelweissen zum punktgleichen Tabellen-Dritten TSV Pfedelbach 1
 

 

Am Samstag ist für die erste Mannschaft, der Edelweissen, der 12.Spieltag angesagt.
Nach dem verlorenen Spitzenspiel, steht für die Edelweissen jetzt das Duell der Verfolger auf dem Spielplan. 
Pfedelbach steht punktleich mit den Edelweissen auf den Plätzen 2 und 3.
Das Hinspiel gewannen die Edelweissen mit 5486:5084.  Pfedelbach gewann im Anschluss 4 Spiele in Folge: Gegen SG Ettlingen 2 mit 5465:5084, bei der SG GW/VK Neulußheim 1 mit 5237:5245, gegen SG ASV Eppelheim 1 mit 5404:5281 und beim TV Mosbach 1 mit 5197:5205. Gegen die SG 77/A9 Altlußheim 1 gab es dann eine überraschende Heimniederlage mit 5200:5239.  Auch beim Tabellenführer HKO Young Stars Karlsruhe 2 musste sich Pfedelbach mit 5619:5371 geschlagen geben. 
Zuhause gegen den SKV Eggenstein gewann der TSV wieder mit 5366:5245.
Zuletzt musste sich Pfedelbach jedoch beim Goldenen Kranz Reilingen 1 mit 5220:5180 wieder geschlagen geben.
So steht der TSV Pfedelbach mit 14:8 Punkten auf dem 3.Platz.  Der Heimschnitt liegt bei 5376LP, der Auswärtsschnitt bei 5185LP und der Gesamtschnitt bei 5272LP.
Bisher spielten für Pfedelbach: Marcel Landenberger (HS 948LP, AS 915LP, GS 930LP), Thomas Haaf (HS 905LP, AS 890LP, GS 897LP), Norbert Preitauer (H 1x893LP, AS 888LP, GS 890LP), Pascal Preitauer (HS 876LP, AS 859LP, GS 867LP), Harald Wölfel (HS 919LP, AS 853LP, GS 883LP), Martin Schuck (HS 903LP, AS 847LP, GS 875LP), Ulrich Munster (HS 821LP, AS 804LP, GS 809LP) und Raimund Feiner (H 1x802LP, A 1x779LP, GS 791LP).

 

Das Spiel beginnt am 21.01.2017 um 13:45 Uhr in der Kegelsporthalle Pfedelbach, Allmendstr.13, Pfedelbach

17.01.2017 (VG)

Spielwoche 12 - Vorbericht

SG Waldhof 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Am kommenden Samstag müssen die Edelweissen zum Tabellen-Neunten SG Waldhof 2
 

 

Am Samstag ist für die zweite Mannschaft, der Edelweissen, der 12.Spieltag angesagt.
Die Edelweissen bestreiten das Kellerduell beim Tabellen-Neunten SG Waldhof 2.
Das Hinspiel gewann die SG Waldhof 2 knapp mit 5050:5061. Für die Waldhöfer folgten 4 Niederlagen in Folge: Gegen Vorwärts Hemsbach 2 mit 5127:5374, bei der Vollkugel Laudenbach mit 5128:5025, gegen ATB Heddesheim 2 5170:5311 und im Derby bei der SG Vollkugel/die 13er Waldhof 2 mit 5352:5042.
Gegen die SpVgg Sandhofen 03 konnten die Waldhöfer mit 5188:5130 wieder ein Spiel gewinnen.  Zuletzt gab es 3 Niederlagen: Bei der TG SKA Rimbach 2 5085:4714, bei Bahnfrei Laudenbach 4965:4846 und gegen Bahnfrei Weinheim 5206:5341.
So stehen die Waldhöfer mit 6:16 Punkten auf dem neunten Platz.  Der Heimschnitt liegt bei 5170LP, der Auswärtsschnitt bei 4939LP und der Gesamtschnitt bei 5044LP.
Bisher spielten für die Waldhöfer: Alois Weinbender (HS 859LP, AS 851LP, GS 855LP), Werner Pettschuleit (H 1x931LP, AS 837LP, GS 868LP), Friedrich Ruff (HS 866LP, AS 836LP, GS 846LP), Klaus Kobald (HS 890LP, AS 834LP, GS 859LP), Franz Bruche (HS 866LP, AS 830LP, GS 846LP), Franz Pachner (HS 851LP, AS 826LP, GS 836LP), Gerd Michalik (HS 842LP, A 1x822LP, GS 835LP), Roland Eisenhauer (HS 865LP, AS 810LP, GS 834LP), Georg Gayer (H 1x841LP, A 1x744LP, GS 793LP), Thomas Fleck (H 1x928LP) und Karlheinz Gutperle (H 1x778LP).

 

Das Spiel beginnt am 21.01.2017 um 13:30 Uhr im Keglerheim Waldhof, Märker Querschlag 12-14, Mannheim

Rebecca Heß 435LP

16.01.2017 (VG)

Spielwoche 11

SSKC Edelweiss Mannheim Damen gegen 63 Neckarstadt

Die Edelweiss-Mädels verloren gestern das Derby gegen die 63 Neckarstadt mit 2431:2489

 

 

Gestern fand in Brühl das Derby zwischen den Edelweissen und der 63 Neckarstadt statt.
Bei den Edelweissen fehlt noch immer Jennifer Keller.
Das Spiel konnte durch Probleme mit den Bahnen erst mit über einer Stunde Verspätung anfangen.

Für die Neckarstadt spielten zunächst Heike Kröner (HS 396LP, AS 393LP, GS 394LP) und Sylvia Pustal (HS 406LP, AS 390LP, GS 398LP) gegen Alexandra Günderoth und Mandy Stephan.
S.Pustal startete mit starken 216LP, gefolgt von Alexandra 200LP, H.Kröner 199LP und Mandy 193LP - die Neckarstädtlerinnen gingen mit 22LP in Führung.
Im zweiten Durchgang spielte H.Kröner sehr starke 239LP, gefolgt von Mandy 207LP, Alexandra 201LP und S.Pustal 200LP - die 63er bauten die Führung um 31LP aus.
Als Mittelpaar spielten für die Gäste Daniela Sojat (HS 436LP, AS 423LP, GS 426LP) und Antonia Höhl (HS 380LP, AS 362LP, GS 372LP) gegen Julia Preissler und Ulrike Dommer.
Ulrike startete mit 206LP, gefolgt von D.Sojat 190LP, A.Höhl 184LP und Julia 182LP - die Edelweissen machten 14LP gut.
Zur "Halbzeit" stand es 1189:1228 - die Neckarstädtlerinnen führten mit 39LP.
Ulrike führte erneut das Feld mit 206LP an, gefogt von Julia 200LP, D.Sojat 193LP und A.Höhl 190LP - die Edelweissen machten weitere 23LP gut.
Die Gäste lagen jetzt nur noch mit 16LP in Führung.
Für die Neckarstadt spielten nun Susanne Köhl (HS 456LP, AS 429LP, GS 442LP) und Andrea Tammaschke (HS 427LP, AS 415LP, GS 419LP) gegen Rebecca Heß und Stefanie Heckmann.
S.Köhl startete mit sehr starken 232LP, gefolgt von A.Tammaschke 212LP, Rebecca 204LP und Stefanie 200LP - die Neckarstädtlerinnen machten 40LP gut und lagen vor dem finalen Durchgang mit 56LP in Führung.
Rebecca erzielte jetzt sehr starke 231LP, gefolgt von S.Köhl 221LP, A.Tammaschke 213LP und Stefanie 201LP - die Edelweissen gaben 2LP ab.
Das Spiel endete 2431:2489, mit 58LP Unterschied, zu Gunsten der 63 Neckarstadt.

 

 

Da Fidelitas Karlsruhe 2 und Alt Heidelberg 2 beide gewonnen haben, stehen die Edelweissen jetzt auf Platz 3 - punktgleich mit dem Zweiten Alt Heidelberg und 4 Punkte hinter dem Tabellenführer Fidelitas 2.  2 Punkte hinter den Edelweissen lauern Laudenbach und Königsbach.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Rebecca Heß 435LP, Ulrike Dommer 412LP, Stefanie Heckmann 401LP, Alexandra Günderoth 401LP, Mandy Stephan 400LP und Julia Preissler 382LP
Für die Neckarstadt spielten: Susanne Köhl 453LP, Heike Kröner 438LP, Andrea Tammaschke 425LP, Sylvia Pustal 416LP, Daniela Sojat 383LP und Antonia Höhl 374LP

Sebastian Stephan 410LP

16.01.2017 (VG)

Spielwoche 11

SSKC Edelweiss Mannheim 3 gegen TG SKA Rimbach 4

Die dritte Mannschaft der Edelweissen gewann gestern gegen die TG SKA Rimbach 4 mit 1539:1486.

 

 

Gestern war das erste Spiel, der dritten Mannschaft, im Jahr 2017.

Zu Gast war die TG SKA Rimbach 4.
Das Spiel konnte durch Probleme mit den Bahnen erst mit über einer Stunde Verspätung anfangen.
Für Rimbach spielten zunächst Isabel Weigend (HS 383LP, AS 385LP, GS 384LP) und Anke Eder (HS 379LP, AS 379LP, GS 379LP) gegen Sebastian Stephan und Daniela Heisch.
A.Eder erwischte mit starken 210LP den besten Start, gefolgt von I.Weigend 197LP, Sebastian 193LP und Daniela 191LP - Rimbach machte 23LP gut.
Im zweiten Durchgang war Sebastian nun mit sehr starken 217LP bester Akteur, dicht gefolgt von A.Eder mit 216LP, I.Weigend 208LP und Daniela 167LP - Rimbach baute die Führung um 40LP aus.
Zur "Halbzeit" stand es 768:831 - die Edelweissen lagen mit 63LP in Rückstand.
Für Rimbach spielten jetzt Natalie Greulich (HS 350LP, AS 333LP, GS 345LP) und Dennis Drescher (HS 309LP, AS 323LP, GS 316LP) gegen Michael Impertro und Andreas Schwalbach.
Andreas führte mit 196LP das Feld an, dicht gefolgt von Michael mit 193LP, N.Greulich 159LP und D.Drescher 157LP - die Edelweissen machten 73LP gut und lagen jetzt mit 10LP in Führung.
Im finalen Durchgang führte Andreas mit 193LP erneut das Feld an, gefolgt von Michael mit 189LP, N.Greulich 171LP und D.Drescher 168LP - die Edelweissen machten 43LP gut.
Das Spiel endete 1539:1486, mit 53LP Unterschied, zu Gunsten der Edelweissen.

 

 

Unsere dritte Mannschaft konnte bereits den vierten Sieg einfahren und steht nun auf Platz 9 - punktgleich mit den Plätzen 7 und 8.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Sebastian Stephan 410LP, Andreas Schwalbach 389LP, Michael Impertro 382LP und Daniela Heisch 358LP
Für Rimbach spielten: Anke Eder 426LP, Isabel Weigend 405LP, Natalie Greulich 330LP und Dennis Drescher 325LP

Klaus Morsch 1013LP

16.01.2017 (VG)

Spielwoche 11

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen HKO Young Stars Karlsruhe 2

Die erste Mannschaft der Edelweissen verlor gestern das Spitzenspiel der Landesliga 3 mit 5586:5680

 

 

Gestern war das Spitzenspiel der Landesliga 3, zwischen den Edelweissen und dem Tabellenführer HKO Young Stars Karlsruhe 2.
Durch den Bahnendefekt am Morgen, konnte das Spiel erst mit 40 Minuten Verspätung beginnen.  Allerdings konnte man das Spiel auf den Bahnen 1-6 wie gewohnt spielen.
Neben Ante Poljak (HS 919LP, AS 930LP, GS 924LP) starteten für Karlsruhe zwei Stammspieler der 2.Bundesliga-Mannschaft, die in dieser Saison noch kein Spiel in der 2.Mannschaft gemacht hatten: Nenad Elinger (HS 969LP, AS 926LP, GS 948LP) und Daniel Jauß (HS 988LP, AS 933LP, GS 960LP). 
Für die Edelweissen spielten: Harry Superka, Stefan Haass und Klaus Morsch.
Einen sehr starken Start legte Klaus M. mit 250LP hin, gefolgt von A.Poljak sowie D.Jauß je 227LP, N.Elinger 222LP, Harry 215LP und Stefan H. 202LP - Karlsruhe ging mit 9LP in Führung.
Im zweiten Durchgang erzielte D.Jauß sehr starke 281LP, gefolgt von Klaus M. ebenfalls sehr starken 263LP, N.Elinger 241LP, Stefan H. 235LP, A.Poljak 232LP und Harry 215LP - Karlsruhe baute die Führung um 41LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: Klaus M. 513LP, D.Jauß 508LP, N.Elinger 463LP, A.Poljak 459LP, Stefan H. 437LP und Harry 430LP - die Edelweissen lagen mit 50LP in Rückstand.
D.Jauß führte mit sehr starken 254LP erneut das Feld an, gefolgt von N.Elinger sowie Klaus M. je 236LP, A.Poljak 231LP, Stefan 230LP und Harry 215LP - die Edelweissen gaben hier 40LP ab.
Im letzten Durchgang erzielte nun Klaus M. noch einmal sehr starke 264LP, gefolgt von A.Poljak 231LP, Harry 230LP, N.Elinger 213LP und Stefan H. 209LP - die Edelweissen machten 31LP gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: Klaus M. 500LP, D.Jauß 482LP, A.Poljak 461LP, N.Elinger 449LP, Harry 445LP, und Stefan H. 439LP.
Zur "Halbzeit" stand es 2764:2823 - die Edelweissen lagen mit 59LP in Rückstand.
Für die Gäste spielten jetzt Marko Gasparac (Landesliga 3: HS 956LP, AS 920LP, GS 941LP, 2.Bundesliga: HS 957LP, AS 920LP, GS 938LP),  Siegmund Krull (HS 960LP, AS 905LP, GS 936LP) und Silvio Albrecht (HS 987LP, AS 949LP, GS 967LP).
Mit Silvio Albrecht war nun der dritt Spieler der ersten Mannschaft im Spiel, der diese Saison zum ersten mal in der Zweiten spielte und M.Gasparac hatte ebenfalls schon 6 Einsätze in der Ersten.
Es sollte für Kai Lehmann, Patrick Schetelich und Ralf Keller also nicht leichter werden.
Ralf erwischte trotzdem mit starken 248LP den besten Start, dicht gefolgt von S.Albrecht mit 245LP, Patrick 234LP, M.Gasparac 223LP, Kai 218LP und S.Krull 215LP - die Edelweissen machten 17LP gut und lagen nur noch 42LP in Rückstand.
Im zweiten Durchgang wurde bei den Gästen ausgewechselt:  Für S.Krull kam der vierte Stamm-Spieler der ersten Mannschaft in die Begegnung - Marco Eidmann (HS 956LP, AS 951LP, GS 953LP).
Das beste Ergebnis des Durchganges erzielte S.Albrecht mit sehr starken 252LP, gefolgt von S.Krull/M.Eidmann 243LP, Patrick 240LP, Ralf 236LP, M.Gasparac 228LP und Kai 215LP - die Karlsruher machten hier 32LP gut.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: S.Albrecht 497LP, Ralf 484LP, Patrick 474LP, S.Krull/M.Eidmann 458LP, M.Gasparac 451LP und Kai 433LP.
Es stand jetzt 4155:4229 - Karlsruhe lag mit 74LP in Front.
S.Albrecht führte jetzt mit sehr starken 262LP erneut das Feld an, gefolgt von Patrick 249LP, M.Eidmann 246LP, Ralf 242LP, M.Gasparac 234LP und Kai 230LP - die Gäste machten weitere 21LP gut und lagen vor dem finalen Durchgang mit 95LP in Führung.
M.Gasparac erzielte jetzt starke 266LP, gefolgt von Ralf 249LP, S.Albrecht 239LP, Kai 235LP, Patrick 226LP und M.Eidmann 204LP - die Edelweissen machten 1 Kegel gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: S.Albrecht 501LP, M.Gasparac 500LP, Ralf 491LP, Patrick 475LP, Kai 465LP und M.Eidmann 450LP.
Das Spiel endete 5586LP, mit 94LP Unterschied, zu Gunsten der Karlsruher.

 

 

Zunächst Herzlichen Glückwunsch an Klaus Morsch, zu seinem zweiten 1000er.  Nach seinen 1050LP im ersten Spiel bei den Edelweissen, spielte er gestern 1013LP.
Super solch ein Ergebnis in genau diesem Spiel abzuliefern.
Dieses Spiel bedarf natürlich einer ausführlicheren Nachbetrachtung.
HKO spielte mit ihrer "zweiten" Mannschaft gestern mit 5680LP Auswärtsclubrekord.
Herzlichen Glückwunsch hierfür.
Die Edelweissen waren zuvor 23 Spiele zuhause ungeschlagen - die letzte Niederlage war am 06.03.2014 gegen den SKC Edingen-Neckarhausen.
Ja - die Edelweissen wurden nun zuhause besiegt - aber dazu bedurfte es satten 4-5 Spieler der 2.Bundesliga. 
HKO hat nun 6 Punkte Vorsprung.  Nach hinten ist in der Tabelle nichts passiert, da Pfedelbach am Samstag in Reilingen eine Niederlage hinnehmen musste.
Am kommenden Samstag müssen die Edelweissen nun nach Pfedebach, daher haben die Edelweissen auch weiter den 2.Platz in der eigenen Hand.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Kaus Morsch 1013LP, Ralf Keller 975LP, Patrick Schetelich 949LP, Kai Lehmann 898LP, Stefan Haass 876LP und Harry Superka 875LP
Für Karlsruhe spielten: Silvio Albrecht 998LP, Daniel Jauß 990LP, Marko Gasparac 951LP, Ante Poljak 921LP, Nenad Elinger 912LP, Siegmund Krull/Marco Eidmann 908LP

Thomas Haass 948LP

16.01.2017 (VG)

Spielwoche 11

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen SG Vollkugel/die 13er Waldhof 2

Die zweite Mannschaft der Edelweissen gewann gestern gegen die SG Vollkugel/die 13er Waldhof 2 mit 5299:5153.

 

 

Gestern war das erste Spiel, der zweiten Mannschaft, im Jahr 2017.
Zu Gast war die SG Vollkugel/die 13er Waldhof 2 - jene Mannschaft, gegen die die Edelweissen die einzigen zwei Punkte in dieser Runde holen konnten.
Pünktlich um 9 Uhr konnte es los gehen.  Für Waldhof spielten zunächst Jürgen Rehbein (HS 906LP, A 1x843LP, GS 890LP), Michael Nuber (HS 895LP, A 1x831LP, GS 882LP) und Dominic Dessoy (A 1x916LP) gegen Thomas Haass, Bernd Ehret und Jürgen Bechtel.
Die Edelweissen erwischten den besseren Start: Bernd mit sehr starken 238LP, gefolgt von Thomas 228LP, M.Nuber 219LP, Jürgen B. 214LP, J.Rehbein 205LP und D.Dessoy 204LP - die Edelweissen gingen mit 52LP in Führung.
Bernd zerrte sich im zweiten Durchgang und so mussten die Edelweissen schon früh auswechseln - für Bernd kam Volker Günderoth ins Spiel.
Bester Spieler des Durchganges war J.Rehbein mit 237LP, gefolgt von Bernd/Volker 231LP, Thomas 229LP, Jürgen B. 225LP, D.Dessoy 221LP und M.Nuber 214LP - die Edelweissen machten 13LP gut.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: Bernd/Volker 469LP, Thomas 457LP, J.Rehbein 442LP, Jürgen B. 439LP, M.Nuber 433LP und D.Dessoy 425LP.
Es stand 1365:1300 - die Edelweissen lagen 65LP in Führung.
Im dritten Durchgang führte erneut J.Rehbein das Feld mit 244LP an, gefolgt von D.Dessoy sowie Thomas je 230LP, M.Nuber 219LP, Volker 218LP und Jürgen B. 208LP - die SG holte 37LP auf.
Dann allerdings ein Wahnsinnig starker 261er Durchgang von Thomas, gefolgt von Jürgen B. 235LP und Volker 231LP.  Waldhof konnte hier nur 207LP durch M.Nuber, 198LP durch J.Rehbein und 191LP durch D.Dessoy entgegen setzen.   Somit machten die Edelweissen in diesem Durchgang 131LP gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: Thomas 491LP, Volker 449LP, Jürgen B. 443LP, J.Rehbein 442LP, M.Nuber 426LP und D.Dessoy 421LP.
Zur "Halbzeit" stand es 2748:2598 - die Edelweissen lagen mit 159LP in Führung.
Für die Gäste spielten jetzt Nico Morsch (HS 869LP, AS 823LP, GS 846LP), Thomas Hilbert (AS 820LP) und Kurt Renner gegen Oliver Hoffmann, Oliver Mondl und Jürgen Hauser.
Leider spielte hier die Technik einen Streich und so fiel auf Bahn 1 und 2 der Kugel-Aufzug nach wenigen Würfen aus.
Somit musste dieses Pärchen auf den Bahnen 7 und 8 spielen.
Zudem musste T.Hilbert breits in die Vollen ausgewechselt werden, für Ihn kam Mario Hatwig (HS 854LP, AS 822LP, GS 838LP) ins Spiel.
Die Edelweissen erwischten erneut den besseren Start: Oliver H. 233LP, Oliver M. 231LP, J.Hauser 224LP, N.Morsch 222LP, K.Renner 217LP und T.Hilbert/M.Hatwig 208LP - die Edelweissen machten 41LP gut.
Oliver M. führte mit 230LP den zweiten Durchgang an, gefolgt von Oliver H. 213LP, K.Renner 204LP, M.Hartwig 201LP, N.Morsch 198LP und J.Hauser 192LP - die Edelweissen bauten die Führung um weitere 32LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: Oliver M. 461LP, Oliver H. 446LP, K.Renner 421LP, N.Morsch 420LP, Jürgen H. 416LP und T.Hilbert/M.Hatwig 409LP.
Es stand jetzt 4071:3839 - die Edelweissen führten inzwischen mit 232LP.
M.Hatwig erzielte jetzt sehr starke 237LP, gefolgt von K.Renner 225LP, Oliver M. 220LP, N.Morsch 215LP, Oliver H. 203LP und Jürgen H. 200LP - die Waldhöfer machten hier 54LP gut. 
So ging es mit 178LP Unterschied in den finalen Durchgang.
M.Hartwig machte mit 227LP hier noch einmal den stärksten Durchgang, gefolgt von Oliver M. 218LP, Oliver H. 215LP, K.Renner 212LP, N.Morsch 198LP und Jürgen Hauser 172LP - die Gäste machten noch einmal 32LP gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: M.Hatwig 464LP, Oliver M. 438LP, K.Renner 437LP, Oliver H. 418LP, N.Morsch 413LP und Jürgen H. 372LP.
Das Spiel endete 5299:5153, mit 146LP Unterschied, zu Gunsten der Edelweissen.

 

 

Thomas Haass spielte mit 948LP neue persönliche Bestleistung - herzlichen Glückwunsch hierzu.
Die Edelweissen haben nun nur noch zwei Punkte Rückstand auf die Plätze 8 und 9.
Die Waldhöfer spielten ihr zweitbestes Auswärtsergebnis in dieser Saison, konnten aber bisher noch keine Auswärtspunkte einfahren.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Thomas Haass 948LP, Bernd Ehret/Volker Günderoth 918LP, Oliver Mondl 899LP, Jürgen Bechtel 882LP, Oliver Hoffmann 864LP und Jürgen Hauser 788LP
Für Waldhof spielten: Jürgen Rehbein 884LP, Thomas Hilbert/Mario Hatwig 873LP, Michael Nuber 859LP, Kurt Renner 858LP, Dominic Dessoy 846LP und Nico Morsch 833LP

12.01.2017 (VG)

Mandy Stephan ab sofort Sportwartin der Edelweiss-Mädels

 

Ulrike Dommer hat das Amt der Sportwartin der Frauen, aus persönlichen Gründen, mit sofortiger Wirkung niedergelegt.
Die bisherige Stellvertreterin Mandy Stephan rückt nach und ist somit ab sofort Frauen-Sportwartin.

Wer als Vereins-Sportwart fungiert wird in den folgenden Tagen erörtert.

10.01.2017 (VG)

Spielwoche 11 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim Damen gegen 63 Neckarstadt

Am kommenden Sonntag empfangen die Edelweiss-Mädels die 63 Neckarstadt zum Brühler Derby
 

 

Am Sonntag haben die Edelweiss-Mädels ihr zweites Spiel im Jahr 2017.
In der 11.Spielwoche kommt es zum Derby zwischen den Edelweissen und der 63 Neckarstadt.
Das Hinspiel gewannen die Edelweissen mit 2430:2629.  Auch bei der Fidelitas Karlsruhe 2 verloren die 63er mit 2489:2311.  Es folgte ein Sieg gegen die HKO Young Stars Karlsruhe mit 2300:2029, gefolgt von einer knappen Heimniederlage gegen Alt Heidelberg 2 (2470:2481).  Beim DSKC Kronau gewannen die Neckerstädtlerinnen mit 2321:2367.
Es folgten zwei Auswärtsniederlagen:  Bei der SG RW/BF Hemsbach 3 mit 2432:2405 und beim DKC Königsbach mit 2429:2256.
Nun konnten die 63er eine Siegesserie von 3 Spielen starten: Zuhause gegen den SKC Fortuna Karlsruhe 2460:2234, bei Germania Lampertheim 2 2261:2414 und gegen DKC/81 Hockenheim 2 2497:2453.
Gegen DKC Vollkugel Laudenbach verlor Neckarstadt mit 2370:2513 und bei der HKO Young Stars Karlsruhe gewannen die 63er zuletzt mit 2218:2475.
So steht die 63 Neckarstadt mit 12:14 Punkten auf dem 8.Platz.  Der Heimschnitt beträgt 2421LP, der Auswärtsschnitt 2327LP und der Gesamtschnitt 2371LP.
Bisher spielten für die 63 Neckarstadt: Susanne Köhl (HS 456LP, AS 429LP, GS 442LP), Daniela Sojat (HS 436LP, AS 423LP, GS 426LP), Andrea Tammaschke (HS 427LP, AS 415LP, GS 419LP), Heike Kröner (HS 396LP, AS 393LP, GS 394LP), Sylvia Pustal (HS 406LP, AS 390LP, GS 398LP), Sonja Noe (HS 402LP, AS 388LP, GS 396LP), Antonia Höhl (HS 380LP, AS 362LP, GS 372LP), Friederike Schneider (A 1x340LP) und Andrea Radvan (HS 350LP, AS 339LP, GS 346LP).

 

Das Spiel beginnt am 15.01.2017 um 15:00 Uhr im Eventhouse Weber, Luftschiffring 6, Brühl

10.01.2017 (VG)

Spielwoche 11 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 3 gegen TG SKA Rimbach 4

Am kommenden Sonntag empfängt die dritte Mannschaft der Edelweissen, den Tabellen-Achten TG SKA Rimbach 4.
 

 

Am Sonntag ist für die dritte Mannschaft der erste Spieltag im Jahr 2017.
Als Gast empfangen die Edelweissen den Tabellen-Achten TG SKA Rimbach 4.
Das Hinspiel verloren die Edelweissen mit 1592:1320.
Rimbach verlor die nächsten beiden Spiele: Bei SG 15er/RW Weinheim 2 mit 1591:1572 und gegen die SG Lampertheim 6 mit 1412:1416.
Beim KCG 46 Lamperheim 2 gewann Rimbach mit 1555:1609.  Im Anschluss mussten Sie sich wieder drei mal geschlagen geben: Beim SKC Edingen-Neckarhausen 2 mit 1596:1380, gegen Eintracht West Weinheim 3 mit 1348:1442 und bei 89 Weinheim 2 mit 1561:1449.  Gegen KC 64 Hüttenfeld gewann Rimbach 1534:1457.  Zuletzt verlor Rimbach gegen Vorwärts Hemsbach 3 mit 1392:1595.
Bisher spielten für Rimbach: Annika Ziener (HS 416LP, AS 435LP, GS 429LP), Rene Eck (A 1x432LP), Thorsten Mader (A 1x401LP), Isabel Weigend (HS 383LP, AS 385LP, GS 384LP), Dana Pozarycki (HS 373LP, AS 384LP, GS 377LP), Anke Eder (HS 379LP, AS 379LP, GS 379LP), Julian Stephan (A 1x367LP), Natalie Greulich (HS 350LP, AS 333LP, GS 345LP) und Dennis Drescher (HS 309LP, AS 323LP, GS 316LP).

 

Das Spiel beginnt am 15.01.2017 um 15:00 Uhr im Eventhouse Weber, Luftschiffring 6, Brühl

10.01.2017 (VG)

Spielwoche 11 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 1 gegen HKO Young Stars Karlsruhe 2

Am kommenden Sonntag empfängt die erste Mannschaft der Edelweissen, den Tabellenführer HKO Young Stars Karlsruhe 2 zum Spitzenspiel
 

 

Am Sonntag ist für die erste Mannschaft der erste Spieltag im Jahr 2017.
Als Gast empfangen die Edelweissen gleich den Mitaufsteiger und Tabellenführer HKO Young Stars Karlsruhe 2.
Das Hinspiel verloren die Edelweissen mir 5670:5557. 
Karlsruhe gewann auch die folgenden 4 Spiele: Bei der SG Ettlingen 2 mit 5517:5631, gegen SG GW/VK Neulußheim  mit 5515:5326, bei der SG ASV Eppelheim mit 5232:5415 und gegen TV Mosbach mit 5490:5276.
Bei der SG 77/A9 Altlußheim verloren die Kalrsuher mit 5592:5408 das bisher einzige Saisonspiel.  Zuletzt hab es drei Siege: Beim SKV Eggenstein mit 5145:5170, gegen TSV Pfedelbach mit 5619:5371 und gegen GK Reilingen mit 5598:5370.
So stehen die Karlsruher mit 18:2 Punkten auf dem ersten Platz.  Der Heimschnitt beträgt 5578LP, der Auswärtsschnitt 5381LP und der Gesamtschnitt 5480LP.
Bisher spielten für Karlsruhe: Uwe Weschenfelder (HS 944LP, AS 944LP, GS 944LP), Ante Poljak (HS 919LP, AS 930LP, GS 924LP), Marko Gasparac (HS 956LP, AS 920LP, GS 941LP), Peter Hornberger (HS 932LP, AS 919LP, GS 926LP), Siegmund Krull (HS 960LP, AS 905LP, GS 936LP), Dennis Rieger (HS 928LP, AS 898LP, GS 913LP), Alexander Springer (HS 926LP, AS 891LP, GS 908LP), Patrick Dillmann (A 1x889LP), Zdenko Elinger (HS 913LP, AS 861LP, GS 878LP) und Andreas Kota (H 1x868LP, AS 853LP, GS 857LP).
Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass Marco Eidmann (HS 956LP, AS 951LP, GS 953LP) und/oder Silvio Albrecht (HS 989LP, AS 949LP, GS 967LP) ihr erstes Saisonspiel in der zweiten Mannschaft bestreiten, denn beide spielten am vergangenen Wochenende nicht in der ersten Mannschaft der Karlsruher.

 

Das Spiel beginnt am 15.01.2017 um 12:00 Uhr im Eventhouse Weber, Luftschiffring 6, Brühl

09.01.2017 (VG)

Spielwoche 11 - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim 2 gegen SG VK/die 13er Waldhof 2

Am kommenden Sonntag empfängt die zweite Mannschaft der Edelweissen, den Tabellen-Achten SG VK/die 13er Waldhof 2.
 

 

Am Sonntag ist für die zweite Mannschaft der erste Spieltag im Jahr 2017.
Als Gast empfangen den Edelweissen die SG VK/die 13er Waldhof 2.  Das Hinspiel gewannen die Edelweissen mit 5148:5252.
Waldhof gewann das Spiel danach gegen die SpVgg Sandhofen 03 mit 5354:5274.  Dan folgten drei Niederlagen: Bei der TG SKA Rimbach 2 mit 5202:4935, gegen Bahnfrei Laudenbach mit 5156:5331 und bei Bahnfrei Weinheim mit 5091:4803.
Gegen die SG Waldhof 2 gewannen die VK/13er 2 das Derby mit 5352:5042.
Es folgten wieder zwei Niederlagen: Bei Vorwärts Hemsbach 2 mit 5431:5203 und gegen Vollkugel Laudenbach mit 5232:5323.  Zuletzt gab es gegen ATB Heddesheim 2 mit 5254:5246 einen knappen Sieg.
So steht die SG mit 6:14 Punkten auf Platz 8, mit einem Heimschnitt von 5249LP, einem Auswärtsschnitt von 4997LP und einem Gesamtschnitt von 5148LP.
Bisher spielten für Waldhof: Jürgen Rehbein (HS 906LP, A 1x843LP, GS 890LP), Michael Nuber (HS 895LP, A 1x831LP, GS 882LP), Hans Schilling (H 1x943LP), Gerd Grassmann (HS 828P, A 1x820LP, GS 825LP), Reiner Hillenbrand (HS 907LP, A 1x877LP, GS 902LP), Nico Morsch (HS 869LP, AS 823LP, GS 846LP), Mario Hartwig (HS 854LP, AS 822LP, GS 838LP), Stefan Diefenbach (HS 903LP, AS 893LP, GS 899LP), Thomas Hilbert (AS 820LP) und Dominic Dessoy (A 1x916LP).

 

Das Spiel beginnt am 15.01.2017 um 09:00 Uhr im Eventhouse Weber, Luftschiffring 6, Brühl

Stefanie Heckmann 452LP

08.01.2017 (VG)

Spielwoche 10a

SSKC Edelweiss Mannheim Damen gegen DKC Vollkugel Laudenbach

Die Edelweiss-Mädels gewannen heute gegen den DKC Vollkugel Laudenbach mit 2484:2459

 

 

Die Edelweiss-Mädels hatten heute den Tabellen-Vierten DKC Vollkugel Laudenbach zu Gast in Brühl.
Das Hinspiel verloren die Edelweissen mit 2462:2436.
Laudenbach lag vor dem Spiel nur 2 Punkte hinter den Edelweissen.
Bei Laudenbach fehlte heute Monika Garcia Pejic während die Edelweissen auf Jennifer Keller verzichten mussten.
Pünktlich um 15 Uhr konnte es los gehen.  Für Laudenbach spielten Tamara Heuchel (HS 418LP, AS 419LP, GS 418LP), Sandra Heuchel (HS 403LP, AS 411LP, GS 407LP) und Natalie Tornow (AS 385LP) gegen Julia Preissler, Mandy Stephan und Alexandra Günderoth.
T.Heuchel startete mit 213LP, dicht gefolgt von Julia 211LP, N.Tornow 207LP, San.Heuchel 205LP, Mandy 196LP und Alexandra 182LP - Laudenbach ging mit 36LP in Führung.
Laudenbach legte im zweiten Durchgang noch nach: T.Heuchel jetzt starke 222LP, gefolgt von San.Heuchel 221LP, Mandy 204LP, N.Tornow 198LP, Julia 195LP und Alexandra 191LP - Laudenbach baute die Führung um 51LP aus.
Zur "Halbzeit" stand es 1179:1266 - die Edelweissen lagen mit 87LP in Rückstand.
Für Laudenbach spielten jetzt Antonia Knust (HS 412LP, AS 421LP, GS 417LP), Saskia Heuchel (HS 384LP, AS 400LP, GS 393LP) und Sonja Schütze (HS 380LP, AS 377LP, GS 379LP) gegen Rebecca Heß, Stefanie Heckmann und Ulrike Dommer.
Ulrike startete mit starken 228LP, gefolgt von Sas.Heuchel 226LP, Stefanie 224LP, A.Knust 207LP, Rebecca 206LP und S.Schütze 187LP - die Edelweiss-Mädels machten 38LP gut.
Vor dem finalen Durchgang lagen die Edelweissen noch 49LP in Rückstand.
Laudenbach wechselte jetzt Selina Beisel (H 1x386LP, AS 403LP, GS 396LP) für S.Schütze ein.
Die Edelweissen jetzt sehr geschlossen in die Vollen: Ulrike 152LP, Rebecca 151LP und Stefanie 150LP.  Bei Laudenbach spielte: A.Knust 149LP und Sas.Heuchel sowie S.Beisel je 132LP in die Vollen.  Die Gastgeberinnen machten in die Vollen 40LP gut und so gingen Sie mit nur noch 9LP Rückstand ins letzte Abräumen.
Stefanie räumte jetzt 78LP, gefolgt von Sas.Heuchel 72LP, Rebecca 62LP, Ulrike 54LP und A.Knust sowie S.Beisel je 44LP - die Edelweiss-Mädels räumten 34LP mehr als die Gäste.
Es spielten: Stefanie starke 228LP, Rebecca 213LP, Ulrike 206LP, Sas.Heuchel 204LP, A.Knust 193LP und S.Beisel 176LP.
Das Spiel endete 2484:2459, mit 25LP Unterschied, zu Gunsten der Edelweissen.

 

 

Auf den Plätzen 1-3 ändert sich nichts, da Fidelitas Karlsruhe 2 und Alt Heidelberg 2 ebenfalls siegreich waren.  Karlsruhe bleibt 2 Punkte vor und Heidelberg 2 Punkte hinter den Edeweissen.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Stefanie Heckmann 452LP, Ulrike Dommer 434LP, Rebecca Heß 419LP, Julia Preissler 406LP, Mandy Stephan 400LP und Alexandra Günderoth 373LP
Für Laudenbach spielten: Tamara Heuchel 435LP, Saskia Heuchel 430LP, Sandra Heuchel 426LP, Natalie Tornow 405LP, Antonia Knust 400LP, Sonja Schütze 187LP und Selina Beisel 176LP

06.01.2017 (VG)

Spielwoche 10a - Die Aufstellung

 

Die Edelweissen geben folgende Mannschaftsaufstellung bekannt:

 

SSKC Damen - DKC VK Laudenbach

Sonntag 08.01.2017, 15:00 Uhr in Brühl
Julia, Mandy, Alexandra, Ulrike, Rebecca, Stefanie

Ers.: Santana

 

 

"Gut Holz" Edelweiss

03.01.2017 (VG)

Spielwoche 10a - Vorbericht

SSKC Edelweiss Mannheim Damen gegen DKC Vollkugel Laudenbach

Am kommenden Sonntag empfangen die Edelweiss-Mädels den Tabellen-Vierten DKC Vollkugel Laudenbach
 

 

Am Sonntag ist für die Damen-Mannschaft der Edelweissen, der erste Spieltag im neuen Jahr, da ein Sonderspieltag anliegt.
Zu Gast ist der DKC Vollkugel Laudenbach.   Das Hinspiel gewann Laudenbach mit 2462:2436.
Bei Fortuna Karlsruhe verlor Laudenbach mit 2367:2346.  Es folgte ein Heimsieg gegen Germania Lampertheim 2 mit 2353:2231.  Auswärts gab es jetzt zwei Niederlagen: Bei DKC/81 Hockenheim 2 mit 2334:2299 und bei SKC Fidelitas Karlsruhe 2 mit 2512:2460.
Es folgten Heimsiege gegen Alt Heidelberg 2 mit 2526:2343 und gegen SG RW/Bf Hemsbach 2 mit 2422:2182.  Beim DKC Königsbach verlor Laudenbach mit 2491:2260.  Laudenbach beendete das Jahr 2016 mit drei Auswärtssiegen: Bei HKO Young Stars Karlsruhe mit 2198:2541, beim DSKC Kronau mit 2305:2441 und bei 63 Neckarstadt mit 2370:2513.
So steht Laudenbach mit 16:8 Punkten auf Platz 4. Der Heimschnitt beträgt 2401LP, der Auswärtsschnitt 2409LP und der Gesamtschnitt 2405LP.
Bisher spielten: Monika Garcia Pejic (HS 421LPLP, AS 426LP, GS 424LP), Antonia Knust (HS 412LP, AS 421LP, GS 417LP), Tamara Heuchel (HS 418LP, AS 419LP, GS 418LP), Sandra Heuchel (HS 403LP, AS 411LP, GS 407LP), Selina Beisel (H 1x386LP, AS 403LP, GS 396LP), Saskia Heuchel (HS 384LP, AS 400LP, GS 393LP), Natalie Tornow (AS 385LP), Sonja Schütze (HS 380LP, AS 377LP, GS 379LP) und Ingrid Will (H 1x293LP, AS 300LP, GS 298LP)

 

Das Spiel beginnt am 08.01.2017 um 15:00 Uhr im Eventhouse Weber, Luftschiffring 6, Brühl

03.01.2017 (VG)

Phänomen Edelweiss oder ein Sportkegelclub erfindet sich neu - es geht weiter immer weiter
DAS UPDATE 2017

Was steckt hinter den 45 Neuzugängen der letzten 14 Jahren - alleine 20 in den vergangenen 4 Jahren?  Ein Rückblick zur Wiederauferstehung der Edelweissen.

 

Die Edelweissen entstanden als Straßenbahner Sportkegelclub - was auch heute noch die Abkürzung für SSKC ist.
Neben 2 Herren.- und einer Damen-Mannschaft hatte der Club im Verein SSV Mannheim auch eine erfolgreiche Jugend.
Der Kegelsport war ein Volks-Sport.  Doch dieser Rang ging nach und nach immer mehr verloren und auch die Edelweissen verloren Spieler.
Altersbedingt - aber es wechselten div. Spieler und Spielerinnen auch in andere Clubs.
1991/92 spielten die Damen der Edelweissen ihre letzte Saison und auch die zweite Herren-Mannschaft wurde nach der Vorrunde zurück gezogen.
Nach den letzten Abgängen bestand der Club 1995/96 nur noch aus 7 Sportkeglern:
Kurt Wittermann, Harry Superka, Thomas Haass, Bernhard Höhn, Andreas Schwalbach, Frank Günderoth und Volker Günderoth.
Sie wussten 1995 noch nicht, dass Sie in der Folgezeit 6 Jahre nur zu siebt kegeln würden.
Anfangs, von 1995/96 - 98/99, war dies noch kein grossen Problem, da man mit 6er Mannschaften und Streichergenis spielte.  Dies hieß - das schwächste Ergebnis wurde gestrichen und nur 5 Ergebnisse gewertet. 

 

Ab der Saison 1999/2000 wurde das Streichergebis jedoch abgeschafft. 
Der Club brachte als einer der ersten Kegelclubs eine eigene Homepage, welche von Frank Günderoth erstellt und gepflegt wurde.   www.sskc-edelweiss.de

 

2000/01 war nun eine weitere Saison mit nur 7 Spielern und rückblickend - können sich

die Edelweissen stolz schätzen - in keinem Spiel dieser sechs Jahre in Unterzahl angetreten zu sein.
Die Weihnachtsfeier 2000 fand im Reiterstübchen neben der beiheimateten Rheingold-Halle in Mannheim-Neckarau statt.  Hier wurden sehr bedenkliche Töne angeschlagen.  Man dachte darüber nach, den gleichen Weg, wie mittlerweile viele andere Clubs zu bestreiten.  Das Ende des Sport-Betriebs.
Die Edelweissen hatten es zuvor, trotz des wenigen Personals, oft geschafft Meister oder Vize-Meister zu werden.  Aufsteigen in die 200 Wurf-Klasse wollte man jedoch mit nur 7 Spieler nicht.

 

Man versuchte noch einmal neue Leute in den Club zu bekommen und konnte für

 2001/02 auch Jens Wittermann gewinnen.  Er war zuvor bis 1984/85 beim Edelweiss.
Jens wurde in der Saison 2001/02 zwei mal eingesetzt - eine Verstärkung oder große Bereicherung war er jedoch zur damaligen Zeit nicht.  Es war ein Notnagel.
Edelweiss gab dennoch nicht auf.

 

Jens Wittermann verließ die Edelweissen wieder, doch mal konnte zur Saison 2002/03 einen Anfänger begeistern - Metin Uyar.  Der Club ging wieder mit 8 Spielern in die Saison.

 

Zur Saison 2003/04 konnte man jetzt 4 Neueinsteiger an Land ziehen: Jennifer Hauser, Alexandra Günderoth, Benjamin Thamm und Sascha Wittermann.  Zur 6er Herren-Mannschaft meldete man eine 4er-Mixed-Mannschaft an.  In der Ersten wurden 8 Spieler in dieser Saison eingesetzt.  Der Club bestand aus 12 Aktiven.

 

2004/05: Es wurden wieder 4 neue Mitglieder geworben, doch Sascha Wittermann wechslte zum ATB Heddesheim.  Corinna Schweiker, Peter Schmidt und Sinan Uyar waren Anfänger - Jürgen Hauser dagegen hatte zuvor mal bei der TV Rheinau erste Erfahrungen mit dem Kegelsport gesammelt.  Dies war jedoch viele Jahre her.
Die Herren-Mannschaft wurde Meister  bei 8 eingesetzten Spielern und nahm dieses mal den Aufsteig in die 200 Wurf-Klasse wahr.  Die zweite Mannschaft spielte weiter als 4er Mixed.

 

2005/06: Birgit Hauser kam zu den Edelweissen, womit die Mitgliederzahl auf 16 anstieg.  Die erste Mannschaft musste durch den Aufstieg in die 200-Wurf-Klasse von der Rheingold-Halle in das benachbarte Landesleistungs-Zentrum wechseln.  Mit 7 Spielern konnte die erste Mannschaft den 3.Platz der Liga erreichen und sich damit in der Klasse halten.  Die Zweite war weiter eine 4er-Mixed.

 

2006/07: Sinan Uyar endeckte seine Leidenschaft zur Musik und beendete seine Mitgliedschaft bei den Edelweissen - im gleichen Jahr schloss sich Markus Andrea den Edelweissen an.  Die erste Mannschaft der Edelweissen spielte wieder mit 7 Spielern und erreichte 3 Spieltage vor Schluss die Meisterschaft.  Neben dem 2 Tage zuvor ausgefallenen Benjamin Thamm, erwischte es nun auch noch Thomas Haass.  Womit zwei Leistungsträger ausfielen.  In den letzten 3 Spielern versuchte man alles und setzte noch einmal 3 Spieler ein - doch alle drei Spiele gingen verloren und bei den Aufstiegs-Spielen zur Landesliga - hatten die Edelweissen nichts zu melden.  In dieser Saison warfen die Edelweissen, mit 5511:5466, auch den Astoria Walldorf (damals Landesliga 1) aus dem Pokal. Die zweite Mannschaft war weiterhin eine 4er Mixed.

 

2007/08: Es gab keinen Neuzugang und auch keinen Abgang, doch die Edelweissen mussten vor dieser Saison wieder die Bahnen-Anlage wechseln, da das Landesleistungs-Zentrum des Verein Mannheimer Kegler geschlossen wurde.  Die Edelweissen spielten mit der ersten Mannschaft jetzt in der Wattstr. bei den Eisenbahnern. Die erste Mannschaft spielte mit 6 Spielern und zusätzlich 2 Spielern die ein bzw. zwei mal eingesetzte wurden.   Die zweite Mannschaft weiterhin 4er-Mixed.    Der Club hatte weiter 16 Mitglieder.

 

2008/09: Nach der vorherigen Saison wurde auch die Bahnen-Anlage in der Wattstr. geschlossen und die Edelweissen mussten erneut eine Heimspiel-Anlage suchen.  Fündig wurde man dieses mal in Brühl.

Es gab drei Abgänge.  Neben Jennifer Hauser, gingen auch Peter Schmidt und Metin Uyar.  Doch Mit Rebecca Schmitt und Stravros Geigenberger kamen wieder zwei Anänger.  Zusätzlich wechselte Patrick Schetelich vom KC 1925 Mannheim aus der Landesliga zu den Edelweissen.  Die erste Mannschaft setzte in dieser Saison 9 Spieler ein und die Zweite bliebt weiter eine 4er-Mixed.

 

2009/10: Nach der Saison 2008/09 verkündete Benjamin Thamm seinen Wechsel zum KC 1925 Viernheim.  Er wollte dort versuchen weiter nach oben zu kommen.  Auch Stavros Geigenberger und Birgit Hauser verließen die Edelweissen.
Die 200-Wurf-Mannschaft war in Gefahr, doch auch dieses mal fanden die Edelweissen eine Lösung.  Durch Patrick Schetelich stellte man den Kontakt zu seinem früheren Mitspiler Klaus Ihrig her, der vom KC 1925 Mannheim zu Gut-Holz-Sandhausen wechselte, dort aber nicht spielte.  Klaus Ihrig wechselte zu den Edelweissen und auch Rebecca Heß die ebenfalls bei 1925 Mannheim war und inwischen bei JKV Team 5 Baden spielte.  Isabella Endler kam zusätzlich als Anfängerin hinzu. Der Club blieb bei 16 Mitgliedern.  Die erste Manschaft setzte 7 Spieler ein und ein weiterer Spieler kam zu einem Einsatz.  Sie zweite Mannschaft spielte als 4er-Mixed ihre letzte Saison, da danach der Spielbetrieb der 4er-Liga aus Mangel an Mannschaften eingestellt wurde.

 

Zur Saison 2010/11 hatte man nun das Problem, dass man nur noch eine Mannschaft melden konnte, da es für eine 6er-Mannschaft nicht ausreichte.  In der Folge verließen auch Rebecca Schmitt, Corinna Schweiker und Isabelle Endler die Edelweissen wieder - inzu kamen jedoch Angelique Heß und Michael Impertro.  Die Erste spielte mit 7 Spielern und zwei weitere Spieler kamen zu je einem Einsatz.

 

Saison 2011/12: Kein Wechsel der Mitglieder - es blieb bei 15 und es gab auch nur eine 200-Wurf-Mannschaft bei den Edelweissen.  9 Spieler wurden eingesetzt.

 

Es folgte der Zusammenbruch des Bezirk 4.  Zu viele Club waren inzwischen von der Bildfläche verschwunden. 
Die Bezirks-Vorstände hatten vorab schon mit dem Heidelberger und dem Odenwälder-Bezirk Verhandlungen aufgenommen. 
Zur Saison 2012/13 wechselte der komplette Bezirk 4 in den Bezirk 5 und ging dort in den Bezirk auf.  Alfred Arnold (Bezirkssportwart des Bezirk 5) und die Clubs des Bezirk 5 nahmen die Mannheimer Clubs toll auf und man konnte hier den Sport weiter führen.

Dennoch war es eine neue Zeitrechnung - auch für die Edelweissen. 
Vom TSV Neckarau wechselte Daniela Heisch zu den Edelweissen, mit Stefan Haass (spielte bis 91/92 bei den Edelweissen) kam ein Edelweisser zurück und mit Stefan Bicking und Sanatana Freier hab es wieder zwei Anfänger.  Der SSKC hatte nun 19 Mitglieder und konnte im neuen Bezirk auch wieder eine Mixed-Mannschaft als zweite Mannschaft anmelden.  Die erste Mannschaft überstand das erste Jahr in der zweigleisigen Bezirksliga 1 mit 9 Spielern.  nach dieser Saison wurden die beiden ersten Bezirksligen untereinander gesetzte - die Edelweissen qualifizierten sich für die Bezirksliga 1.

 

Saison 2013/14:  Die Edelweissen päsentieren sich offenbar gut im neuen Bezirk und so gab es viele Symphatien.  Zur neuen Saison schossen sich zahreiche Spieler den Edelweissen an:  Sven Christmann und Oliver Hoffmann (KCG 46 Lampertheim), Bernd Ehret (SG 15er/RW Weinheim), Mandy Friedmann (Neckarperle Ladenburg) und Evi Friedmann (Rot-Weiß Viernheim).  Auch aus dem ehemaligen Bezirk 4 gab es zuwachs: Oliver Mondl und Kevin Christ (TV 1880 Käfertal) und Klaus Morsch (SG Vollkugel "die 13er" Waldhof).  Aus dem Heidelberger Bezirk kam Benjamin Werner (BKC Heidelberg) und als Anfänger kam Martin Domke.  Zusätzlich feierte Sven Kurz (früher u.a. TV Rheinau) sein Comeback im Kegelsport.  Vor und während der Saison kamen somit 11 Mitglieder zu den Edelweissen.  Vor allem Klaus Morsch´s Wechsel wurde im Kegelsport mit großer Verwunderung aufgenommen.
Die erste Mannschaft wechselte munter durch und setzte 14 Spieler ein - entkam aber nur knapp dem Abstieg.  Weiterhin wurde eine zweite 6er Herren-Mannschaft ngemeldet, die auf Anhieb, als Vize-Meister, den Aufstieg in die Kreisliga B erreichte.
Zusätzlich wurde nun eine 4er-Damen-Mannschaft in der Mixed-Liga angemeldet.
Der Club bestand nun aus 30 Mitglidern.

 

Saison 2014/15: Schon in der vorherigen Saison beendete Sven Christmann seine Karriere und nach der Saison wechselte Benjamin Werner zum BKC Heidelberg zurück.
Doch mit Florian Kirpal und Sebastian Stephan fanden wieder Anfänger den Weg zu den Edelweissen. Zudem kam mit Julia Preissler eine Spielerin, die in der Jugend in Kelsterbach kegelte und Stefanie Heckmann wechelte vom KSV Heddesheim zu den Edelweissen.  Zuletzt kam mit Ulrike Dommer (SG Wolfartsweier/SC Pforzheim) eine weitere Spielerin, die die Kegelwelt aufhorchen ließ.  Von Karlsruhe nach Mannheim - sowas kommt nicht oft im Kegelsport vor.

Der Club umfasste jetzt 33 Mitglieder und spielte mit drei Mannschaften.  Die Damen-Mannschaft wurden, nach 91/92, zum ersten mal wieder in eine 6er-Mannschaft umgewandelt und machten auf Anhieb den Meister der Bezirksliga, verbunden mit dem Aufstieg in die Landesliga 3.
Die erste Herren-Mannschaft wurde nach einer guten Saison Vize-Meister in der Bezirksliga 1.
Die zweite Herren-Mannschaft erreichte als Aufsteiger, in der Kreisliga B, den dritten Platz und stieg in die Kreisliga A auf.  Der dritte Aufstieg in Folge für diese Mannschaft.

 

Saison 2015/16: Nach der Saison 2014/15 wechselte Sven Kurz zum SKC 1982 Brühl, weiterhin verließen Florian Kirpal, Markus Andrea und Kevin Christ die Edelweissen.
Allerdings fanden erneut 4 neue Spielerinnen und Spieler den Weg zu den Edelweissen:
Jennifer Keller (geb. Dommer) kam von der SG Wolfartsweier/SC Pforzheim - dort war Sie in der Landesliga 1 eine der besten Spielerinnen.  Mit Janine Schetelich fing wieder eine neue Spielerin beim SSKC mit dem Kegelsport an.  Vom SC Pforzheim wechselten zudem Ralf Keller und Kai Lehmann, die somit von der Landesliga 3 wechselten.

Somit blieb die Mitgliederzahl weiter bei 33.  Die neue sportliche Leitung entschied jedoch, eine weitere Mannschaft in den Spielbetrieb zu schicken.
So spielen nun 4 Mannschaften für die Edelweissen aus Mannheim.
In der Landesliga 3 belegten die Mädels, mit 18:18 Punkten, den 5.Platz.
Die dritte Mannschaft erzielte in der Kreisliga C einen Sieg und belegte den letten Platz.
Die zweite Mannschaft belegte in der Kreisliga A (oberste 100 Wurf Klasse) den 3.Platz und bekamm Aufstiegsrecht in die Bezirksliga 2 (200 Wurf).  Nach einer langen Diskussion, nahmen die Edelweissen den Aufstieg an.
Die erste Mannschaft wurde mit nur einer Niederlage und 8 Punkten Vorsprung Meister der Bezirksliga 1.  Nach 9 Jahren durften die Edelweissen wieder an den Aufstiegsspielen ur Landesliga 3 teinehmen.
Über zwei Tage wurde in Sandhausen gespielt und die Edelweissen lösten erfolgreich das Ticket zur Landesliga 3.

 

Saison 2016/17:  Nach der Saison beendete Evi Friedmann Ihre Karriere als Keglerin , doch mit Jürgen Bechtel (TG SKA Rimbach) wechselte erneut ein Spieler zu den Edelweissen.  Die Mitgliederzahl blieb weiter stabil bei 33.
Zwei 200-Wurf-Mannschaften wurden zur neuen Saison gemeldet, zudem natürlich die Frauen und auch wieder die 4er-Mixed-Mannschaft.
Die dritte Mannschaft spielt in der Kreisliga C - wo Sie nach 10 Spieltagen bereits 3 Siege erzielten konnte.
Die zweite Mannschaft erzielte in der Bezirksliga 2 zwar gute Ergebnisse, konnte aber bisher nur einen Sieg einfahren.
Die erste Mannschaft steht mit zur Zeit 14:6 Punkten auf dem 2.Platz der Landesliga 3.
Die Frauen stehen mit 18:6 Punkten ebenfalls auf dem 2.Platz der Landesliga 3.

 

Was ist aber das Erfolgsrezept der Edelweissen?

Die Edelweissen wurden von vielen Clubs auf eine Spielgemeinschaft angesprochen.
Der KC 25 Waldhof ESC tat dies und auch der KSC 1910 Eintracht Mannheim.  Beide Clubs gibt es inzwischen nicht mehr - es wechselte aber auch kein Mitglied danach zu den Edelweissen.
Der KC 92 Gartenstadt fragte ebenfalls nach den gescheiterten Aufstiegsspielen an.  Diese machten danach eine Spielgemeinschaft mit Jung Siegfried Viernheim und zuletzt mit der SG Kegelfreunde Neueichwald.  Die SG heisst nun SG Waldhof.
Auch aus Ladenburg kam schon eine Anfrage.
Die Edelweissen verfolgten immer die Ansicht - solange man noch eine Mannschaft zusammen bekommt - bleibt man eigenständig und spielt in der Klasse, die man sportlich erreicht.

Der Club präsentierte sich bei den Spielen, im Internet über die Homepage und auch facebook immer als sportlich fairer Club, der offen für passende Mitglieder ist.

So wuchs die Edelweiss-Familie gesund zu dem Club, der er jetzt wieder ist.

Wenn man die Edelweissen bei den Spielen beobachet - sieht man "Hier stimmts".
Die Mannschaften unterstützen sich gegenseitig, so wie es früher in den Clubs überall üblich war.

 

Auf ein friedvolles, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017
GUT HOLZ

24.12.2016 (VG)

 

Der SSKC Edelweiss Mannheim, wünscht allen seinen Mitgliedern, Sympathisanten, Freunden und Gegnern ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest sowie alles Gute, viel Gesundheit und ein friedvolles Jahr 2017.

 

Allen Edelweissen wünschen wir, dass jeder seine gesteckten Ziele 2017 erreicht.

Jennifer Keller 424LP

19.12.2016 (VG)

Spielwoche 10

DSKC Kronau gegen SSKC Edelweiss Mannheim Damen

Die Edelweiss-Mädels verloren gestern beim DSKC Kronau mit 2390:2366

 

 

Gestern waren die Edelweiss-Mädels zum Rückrunden-Auftakt in Kronau zu Gast.
Pünktlich um 15 Uhr konnte es los gehen.
Für Kronau spielten zunächst Elsa Dammert (HS 384LP, AS 407LP, GS 396LP) und Carmen Grösz-Rembert (HS 359LP, AS 399LP, GS 389LP) gegen Mandy Stephan und Rebecca Heß.
Die Edelweissen erwischten den bessere Start: Mandy spielte starke 211LP, gefolgt von Rebecca 204LP, E.Dammert 194LP und C.Grösz-Rembert 173LP - der Tabellenführer aus Mannheim ging mit 51LP in Führung.
Im zweiten Durchgang spielten die beiden Mannschaften auf Augenhöhe: Rebecca 213LP, E.Dammert 202LP, C.Grösz-Rembert 199LP und Mandy 191LP - beide Mannschaften spielten in diesem Durchgang 404LP.  Die Edelweissen führten weiter mit 51LP.
Für Kronau spielten jetzt: Karin Gasafy (HS 421LP, AS 442LP, GS 432LP) und Gabriele Vetter-Herrmann (HS 386LP, AS 391LP, GS 388LP) gegen Julia Preissler und Ulrike Dommer.
G.Vetter-Herrmann startete mit sehr starken 228LP, gefolgt von K.Gasafy 206LP, Ulrike 194LP und Julia 175LP - Kronau machte hier 65LP gut.
Zur "Halbzeit" stand es 1202:1188 - Kronau hatte die Führung mit 14LP übernommen.
Im zweiten Durchgang mussten die Edelweissen nach 11 Kugeln auswechseln.  Für Julia Preissler ging Alexandra Günderoth auf die Bahnen.
K.Gasafy spielte jetzt 207LP, gefolgt von G.Vetter-Herrmann 200LP, Julia Preissler/Alexandra Günderoth 187LP und Ulrike 176LP - die Edelweissen mussten weitere 44LP abgeben.
Kronau führte jetzt mit 58LP.
Für Kronau spielten als Schusspaar Nicole Knoll (HS 391LP, AS 432LP, GS 409LP) und Sylvia Rentzsch (HS 398LP, AS 420LP, GS 410LP) gegen Stefanie Heckmann und Jennifer Keller.
N.Knoll startete mit starken 220LP, gefolgt von Stefanie 204LP, Jennifer 194LP und S.Rentzsch 178LP - beide Mannschaften spielten hier wieder genau gleich 398LP.
So ging es mit 58LP Unterschied in den finalen Durchgang.
Jennifer spielte jetzt 230LP, gefolgt von N.Knoll 210LP, Stefanie 187LP und S.Rentzsch 173LP - die Edelweissen machten 34LP gut.
So endete das Spiel 2390:2366, mit 24LP Unterschied, zu Gunsten des DSKC Kronau.

 

 

Mit dieser Niederlage und dem zweitgleichen Sieg der Fidelitas Karlsruhe 2, rutschen die Edelweissen wieder auf Platz 2 ab.  Der Rückstand auf Karlsruhe beträgt 2 Punkte, der Vorsprung auf den dritten und vierten Platz beträgt ebenfals 2 Punkte.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Jennifer Keller 424LP, Rebecca Heß 417LP, Mandy Stephan 402LP, Stefanie Heckmann 391LP, Ulrike Dommer 370LP und Julia Preissler/Alexandra Günderoth 362LP
Für Kronau spielten: Nicole Knoll 430LP, Gabriele Vetter-Herrmann 428LP, Karin Gasafy 413LP, Elsa Dammert 396LP, Carmen Grösz-Rembert 372LP und Sylvia Rentzsch 351LP

Andreas Schwalbach 438LP

19.12.2016 (VG)

Spielwoche 10

KCG 46 Lampertheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 3

Die dritte Mannschaft der Edelweissen gewann gestern bei KCG 46 Lampertheim 2 mit 1541:1622.

 

 

Gestern war die dritte Mannschaft zum Rückrunden-Auftakt in Lampertheim zu Gast.

Für Lampertheim spielten zunächst Johannes Zeiss (HS 401LP, AS 384LP, GS 390LP) und Jürgen Hoffmann (HS 355LP, AS 361LP, GS 358LP) gegen Daniela Heisch und Sebastian Stephan.
Sebastian startete mit starken 213LP, gefolgt von J.Zeiss 192LP, J.Hoffmann 175LP und Daniela 162LP - die Gäste aus Mannheim gingen mit 8LP in Führung.
Sebastian legte im zweiten Durchgang noch eine Schippe drauf und erzielte jetzt 223LP, gefolgt von J.Zeiss 205LP, J.Hoffmann 198LP und Daniela 186LP - die Edelweissen bauten ihre Führung um 6LP aus.
Zur "Halbzeit" stand es 770:784 - die Edelweissen führten mit 14LP.
Als Schlusspaar spielten für die KCG Gerd Fricke (H 1x409LP, AS 405LP, GS 406LP) und Otto Planert (HS 385LP, AS 379LP, GS 382LP) gegen Michael Impertro und Andreas Schwalbach.
Hier spielte nun vor allem Andreas mit 218LP herausragen, gefolgt von Michael mit 203LP, O.Planert 201LP und G.Fricke 198LP - die Edelweissen machten wieder 22LP gut.
So ging es mit 36LP Unterschied in den finalen Durchgang.
Wie zuvor Sebastian, legte auch Andreas im zweiten Durchgang noch etwas nach und kam nun auf sehr starke 220LP, gefolgt von G.Fricke sowie Michael mit je 197LP und O.Planert 376LP - die Edelweissen machten jetzt 45LP gut.
So endete das Spiel 1541:1622, mit 81LP Unterschied, zu Gunsten der Edelweissen.

 

 

Die Edelweissen gewannen ihr drittes Spiel und spielten mit 1622LP Ihr bestes Spiel seit 2009.  Als dritte Mannschaft war dies generell das bisher beste Spiel.
Die Edelweissen sind nun punktgleich mit dem Tabellen-Neunten KC 64 Lampertheim 2.  Da die Edelweissen jedoch beide Spiele gegen Lampertheim gewonnen haben, sind Sie (real) vor Lamperheim.  Die Plätze 6, 7 und 8 sind nur 2 Punkte von den Edelweissen entfernt.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Andreas Schwalbach 438LP, Sebastian Stephan 436LP, Michael Impertro 400LP und Daniela Heisch 348LP
Für Lampertheim spielten: Johannes Zeiss 397LP, Gerd Fricke 395LP, Otto Planert 376LP und Jürgen Hoffmann 375

Jürgen Bechtel 872LP

19.12.2016 (VG)

Spielwoche 10

Bahnfrei Weinheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die zweite Mannschaft der Edelweissen verlor gestern bei Bahnfrei Weinheim 1 mit 5186:5046.

 

 

Gestern war die zweite Mannschaft zum Rückrunden-Auftakt in Weinheim zu Gast.
Das Spiel wurde auf Anfrage von den Gastgebern von 11 Uhr auf 09:30 Uhr vorverlegt.

Da die erste Mannschaft am Vortag bereits gespielt hatte und nicht auswechselte, konnte die zweite Mannschaft auf die beiden Ersatzmänner Thomas Haass und Volker Günderoth zurück greifen.
Laut Sportwart Jürgen Hauser kann die zweite Mannschaft kaum mit einem stärkeren Aufgebot spielen und so ging man recht optimistisch in die Partie.
Für Weinheim spielten zunächst Sascha Kast (HS 855LP, AS 881LP, GS 871LP), Reiner Fischer (HS 834LP, AS 857LP, GS 847LP) und Gerhard Wiegand gegen Thomas Haass, Klaus Ihrig und Jürgen Bechtel.
R.Fischer startete mit 214LP, dicht gefolgt von Klaus I. 213LP, G.Wiegand 212LP, S.Kast 206LP, Thomas 203LP und Jürgen B. 200LP - die Gastgeber gingen mit 16LP in Führung.
Im zweiten Durchgang spielte S.Kast sehr starke 243LP, gefolgt von Jürgen B. 219LP, R.Fischer 213LP, Thomas 212LP, Klaus I. 210LP und G.Wiegand 208LP - die Gastgeber bauten die Führung um 23LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: S.Kast 449LP, R.Fischer 427LP, Klaus I. 423LP, G.Wiegand 420LP, Jürgen B. 419LP und Thomas 415LP - Weinheim lag mit 39LP in Führung.
Auch im dritten Durchgang spielte S.Kast mit 238LP einen starken Durchgang, gefolgt von G.Wiegand 226LP, Jürgen B. 214LP, Klaus I. 211LP, R.Fischer 206LP und Thomas 200LP - Weinheim machte weitere 45LP gut.
Die Edelweissen mussten im letzten Durchgang nach 15 Kugeln auswechseln - für Klaus Ihrig ging nun Oliver Hoffmann auf die Bahnen.
Bester des Duchganges war jetzt Jürgen B. mit sehr starken 239LP, gefolgt von S.Kast 225LP, Thomas 216LP, R.Fischer 207LP und Klaus I./Oliver H. 184LP - die Edelweissen haben hier noch einmal 31LP ab.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: G.Wiegand 464LP, S.Kast 463LP, Jürgen B. 453LP, Thomas 416LP, R.Fischer 413LP und Klaus I./Oliver H. 395LP.
Zur "Halbzeit" stand es 2636:2521 - die Edelweissen lagen mit 115LP in Rückstand.
Für Bahnfrei spielten jetzt Anton Büchler (HS 822LP, AS 852LP, GS 839LP), Franz Gruber (HS 850LP, AS 851LP, GS 850LP) und Miguel Neidig (HS 847LP, AS 850LP, GS 848LP) gegen Oliver Mondl, Bernd Ehret und Volker Günderoth.
Volker startete mit 219LP, gefolgt von A.Büchler 214LP, Bernd 213LP, F.Gruber 212LP, M.Neidig 210LP und Oliver M. 202LP - die Edelweissen gaben 2LP ab.
Im zweiten Durchgang spielte jetzt A.Büchler 232LP, gefolgt von M.Neidig 228LP, Volker 216LP, F.Gruber 212LP, Bernd 210LP und Oliver M. 207LP - die Edelweissen gaben 39LP ab.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: A.Büchler 446LP, M.Neidig 438LP, Volker 435LP, F.Gruber 424LP, Bernd 423LP und Oliver M. 409LP - die Edelweissen lagen inzwischen mit 156LP in Rückstand.
Auch im dritten Durchgang gab es für die Edelweissen keinen Lichtblick: A.Büchler 218LP, F.Gruber 213LP, Volker 212LP, M.Neidig sowie Bernd je 203LP und Oliver M. 198LP - die Weinheimer machten noch einmal 22LP gut.
So ging es mit 178LP Unterschied in den finalen Durchgang.
F.Gruber sowie Volker führten hier das Feld mit 223LP an, gefolgt von Oliver M. 215LP, Bernd 207LP, A.Büchler 197LP und M.Neidig 188LP - die Edelweissen holten 38LP auf.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: F.Gruber 436LP, Volker 435LP, A.Büchler 415LP, Oliver M. 413LP, Bernd 410LP und M.Neidig 391LP.
So endete das Spiel 5186:5046, mit 140LP Unterschied, zu Gunsten der Weinheimer.

 

 

Die Edelweissen haben nun schon 4 Punkte Rückstand zum Tabellen-Neunten.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Jürgen Bechtel 872LP, Volker Günderoth 870LP, Bernd Ehret 833LP, Thomas Haass 831LP, Oliver Mondl 822LP und Klaus Ihrig/Oliver Hoffmann 818LP
Für Weinheim spielten: Sascha Kast 912LP, Gerhard Wiegand 884LP, Anton Büchler 861LP, Franz Gruber 860LP, Reiner Fischer 840LP und Miguel Neidig 829LP

Kai Lehmann 938LP

17.12.2016 (VG)

Spielwoche 10

SG 77/A9 Altlußheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die erste Mannschaft der Edelweissen verlor heute bei der SG 77/A9 Altlußheim 1 mit 5589:5476.

 

 

Heute war die erste Mannschaft zum Rückrunden-Auftakt in Altlußheim zu Gast.
Das Spiel wurde auf Anfrage von den Gastgebern von 14 Uhr auf 12 Uhr vorverlegt.
Für Volker Günderoth rückte bei den Edelweissen Harry Superka in die Mannschaft.
Pünktlich um 12 Uhr ging es los.
Für Altlußheim spielten zunächst Olaf Reichert (A 1x949LP) und Mario Stephan (HS 920LP, AS 852LP, GS 879LP) gegen Harry Superka und Kai Lehmann.
Kai begann mit starken 239LP am besten, gefolgt von O.Reichert 226LP und M.Stephan sowie Harry je 212LP - die Edelweissen gingen mit 13LP in Führung.
Im zweiten Durchgang spielten Kai und Harry je 234LP, gefolgt von O.Reichert 226LP und M.Stephan 224LP - die Edelweissen bauten die Führung um 18LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielen: Kai 473LP, O.Reichert 452LP, Harry 446LP und M.Stephan 436LP.   Die Gäste aus Mannheim führten mit 31LP.
Harry spielte jetzt sehr starke 246LP, gefolgt von Kai mit 240LP.  Bei Altlußheim spielte O.Reichert 227LP und M.Stephan 224LP - die Edelweissen machten weitere 34LP gut.
So ging es für die Startspieler in den letzten Durchgang.  M.Stephan spielte hier sehr starke 261LP, gefolgt von O.Reichert 226LP, Kai 225LP und Harry 217LP - die Edelweissen gaben 45LP ab.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: M.Stephan 486LP, Kai 465LP, Harry 463LP und O.Reichert 453LP.
Es stand 1827:1847 - die Edelweissen lagen mit 20LP in Führung.
Bei Altlußheim spielte als Mittelpaar Rainer Ueltzhöffer (HS 918LP, AS 862LP, GS 887LP) und Gerhard Herm (HS 900LP, AS 833LP, GS 871LP) gegen Stefan Haass und Klaus Morsch.
R.Ueltzhöffer begann mit sehr starken 251LP, gefolgt von G.Herm 232LP, Stefan H. 229LP und Klaus M. 226LP - Altlußheim machte 28LP gut und führte jetzt mit 8LP.
Auch im zweiten Durchgang spielte R.Ueltzhöffer sehr starke 254LP, gefolgt von G.Herm 236LP, Klaus M. 234LP und Stefan H. 219LP - Altlußheim baute die Führung um 37LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: R.Ueltzhöffer 505LP, G.Herm 468LP, Klaus M. 460LP und Stefan H. 448LP.
Zur "Halbzeit" stand es 2800:2755 - die Edelweissen lagen mit 45LP in Rückstand.
Auch im dritten Druchgang führte R.Ueltzhöffer das Feld mit 244LP an, gefolgt von G.Herm
215LP, Stefan H. 213LP und Kaus M. 203LP - Altlußheim machte 43LP gut.
Die Gastgeber führten inzwischen mit 88LP.
Im letten Durchgang der Mittelpaare war jetzt Klaus M. mit sehr starken 248LP bester Spieler, gefolgt von Stefan H. 232LP, R.Ueltzhöffer 231LP und G.Herm 225LP - die Edelweissen machten 24LP gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: R.Ueltzhöffer 475LP, Klaus M. 451LP, Stefan H. 445LP und G.Herm 440LP.  
Es stand zwischenzeitlich 3715:3651 - Altlußheim lag 65LP in Führung.
Als Schlusspaar spielte für die Gastgeber Richard Schmitt (HS 981LP, AS 908LP, GS 940LP) und Patrick Kammer (HS 894LP, AS 853LP, GS 874LP) gegen Patrick Schetelich und Ralf Keller.
Die beiden Schlusspaare starteten sehr verhalten: R.Schmitt 216LP, Patrick 210LP, Ralf 204LP und P.Kammer 197LP - die Edelweissen machte 1LP gut.
Im zweiten Durchgang legten alle 4 Akteue eine Schippe drauf: P.Kammer erzielte hier sehr starke 251LP, dicht gefolgt von Patrick 247LP, R.Schmitt 246LP und Ralf 227LP - Altlußheim machte 23LP gut.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: R.Schmitt 462LP, Patrick 457LP, P.Kammer 448LP und Ralf 431LP.  Altlußheim führte nun mit 86LP.
Im dritten Durchgang spielte P.Kammer mit 267LP den besten Einzeldurchgang der Partie.  Sein Kollege R.Schmitt erzielte 239LP, gefolgt von Ralf 234LP und Ralf 231LP - Altlußheim baute die Führung um 41LP aus.
So gingen die Edelweissen mit 127LP Rückstand in den finalen Durchgang.
Ralf erzielte hier noch einmal starke 242LP, gefolgt von R.Schmitt 231LP, Patrick 230P und P.Kammer 227LP - die Edelweissen machten 14LP gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: P.Kammer 494LP, Ralf 476LP, R.Schmitt 470LP und Patrick 461LP.
So endete das Spiel 5589:5476, mit 113LP Unterschied, zu Gunsten der SG 77/A9 Altlußheim 1.

 

 

Bereits zum dritten mal mussten sich die Edelweissen auswärts geschlagen geben.
Bereits in der Hinrunde hatte Altlußheim auch Karlsruhe und Pfedelbach geschlagen - nun mit den Edelweissen die dritte Top-Mannschaft der Liga.
Da Karlsruhe und Pfedelbach ihre Spiele am Wochenende gewonnen haben, sind die Edelweissen nun 4 Punkte hinter Karlsruhe und punktgleich mit Pfedelbach.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Kai Lehmann 938LP, Patrick 918LP, Klaus Morsch 911LP, Harry Superka 909LP, Ralf Keller 907LP und Stefan Haass 893LP
Für Altlußheim spielten: R.Ueltzhöffer 980LP, Patrick Kammer 942LP, Richard Schmitt 932LP, Mario Stephan 922LP, Gerhard Herm 908LP und Olaf Reichert 905LP

15.12.2016 (VG)

Spielwoche 10 - Die Aufstellung

 

Die Edelweissen geben folgende Mannschaftsaufstellungen bekannt:

 

SG 77/A9 Altlußheim 1 - SSKC 1

Samstag 17.12.2016, 12:00 Uhr in Altlußheim

Kai, Harry, Stefan H., Klaus M., Patrick, Ralf
Ers.: Volker, Thomas

 

Bahnfrei Weinheim 1 - SSKC 2

Sonntag 18.12.2016, 09:30 Uhr in Weinheim
Jürgen B., Klaus I., Thomas, Volker, Oliver M., Bernd

Ers.: Jürgen H., Oliver H.

 

KCG 46 Lampertheim 2 - SSKC 3
Sonntag 18.12.2016, 13:30 Uhr in Lampertheim

Andreas, Michael, Sebastian, Daniela
Ers.: Janine

 

DSKC Kronau - SSKC Damen

Sonntag 18.12.2016, 15:00 Uhr in Kronau
Rebecca, Mandy, Julia, Ulrike, Jennifer, Stefanie

Ers.: Alexandra

 

 

"Gut Holz" Edelweiss

15.12.2016 (VG)

Spielwoche 10 - Vorbericht

DSKC Kronau gegen SSKC Edelweiss Mannheim Damen

Am kommenden Sonntag mussen die Edelweiss-Mädels zum Tabellen-Siebten DSKC Kronau.
 

 

Am Sonntag beginnt bereits die Rückrunde der Saison 2016/17.  Dies ist gleichzeitig der letzte Spieltag des Jahres 2016.
Für die Edelweissen geht es zum DSKC Kronau.

Das Hinspiel gewann Kronau in Brühl mit 2175:2396.
Kronau verlor danach 3 Spiele: Gegen SKC Fidelitas Karlsruhe 2 mit 2263:2372, bei Alt Heidelberg 2 mit 2584:2506 und bei der SG RW/BF Hemsbach 3 mit 2479:2472.
Gegen DKC Königsbach gewann Kronau mit 2326:2180, doch bereits gegen 63 Neckarstadt verloren Sie wieder mit 2321:2369.
Es folgten 3 Siege: Beim SKC Fortuna Karlsruhe 2330:2368, bei HKO Young Sars Karlsruhe 2086:2427 und gegen Germania Lampertheim 2 2319:2139.
Zuletzt gab es zwei Niederlagen: Beim DKC/81 Hockenheim 2 mit 2497:2458 und gegen DKC Vollkugel Laudenbach 2305:2441.
So steht Konrau mit 10:12 Punkten auf dem 7.Platz mit einem Heimschnitt von 2307LP, einem Auswärtsschnitt von 2438LP und einem Gesamtschnitt von 2378LP.
Für Kronau spielten bisher: Karin Gasafy (HS 421LP, AS 442LP, GS 432LP), Nicole Knoll (HS 391LP, AS 432LP, GS 409LP), Sylvia Rentzsch (HS 398LP, AS 420LP, GS 410LP), Elsa Dammert (HS 384LP, AS 407LP, GS 396LP), Iris Vetter (A 1x403LP), Carmen Grösz-Rembert (HS 359LP, AS 399LP, GS 389LP), Gabriele Vetter-Herrmann (HS 386LP, AS 391LP, GS 388LP), Susanna Gaa (A 1x389LP), Beatrice Fischer (H 1x368LP, A 1x359LP, GS 364LP) und Monika Frank (HS 330LP, AS 347LP, GS 336LP).

 

Das Spiel beginnt am 18.12.2016 um 15:00 Uhr im Kegelcenter Kronau, Mühlhaag 1, Kronau

15.12.2016 (VG)

Spielwoche 10 - Vorbericht

KCG 46 Lampertheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 3

Am kommenden Sonntag muss die dritte Mannschaft zum Tabellen-Achten KCG 46 Lampertheim 2.
 

 

Am Sonntag beginnt bereits die Rückrunde der Saison 2016/17.  Dies ist gleichzeitig der letzte Spieltag des Jahres 2016.
Für die Edelweissen geht es zur KCG 46 Lampertheim 2.
Das Hinspiel gewannen die Edelweissen mit 1505:1482.
Lampertheim gewann danach das Spiel gegen die SG 15er/RW Weinheim 2 mit 1670:1388.
Es folgten 3 Niederlagen: Bei der SG Lampertheim 6 mit 1675:1537, gegen SKC Edingen-Neckarhausen 2 mit 1578:1648 und gegen TG Rimbach 4 mit 1555:1609.
Beim der Eintracht West Weinheim 3 gab es mit 1498:1516 ebenso einen Sieg als gegen die 89 Weinheim 2 mit 1530:1522.
Zuletzt gab es zwei Niederlagen: Bei 64 Hüttenfeld 1691:1609 und gegen Vorwärts Hemsbach 3 1374:1565.
So steht Lampertheim mit 6:12 Punkten auf dem 8.Platz mit einem Heimschnitt von 1541LP, einem Auswärtsschnitt von 1536LP und einem Gesamtschnitt von 1539LP.
Bisher spielten für Lampertheim: Gerd Fricke (H 1x409LP, AS 405LP, GS 406LP), Peter Ditschinger (H 1x401LP, AS 399LP, GS 399LP), Johannes Zeiss (HS 401LP, AS 384LP, GS 390LP), Otto Planert (HS 385LP, AS 379LP, GS 382LP), Jürgen Hoffmann (HS 355LP, AS 361LP, GS 358LP) und Daniel Thome (H 1x475LP).

 

Das Spiel beginnt am 18.12.2016 um 13:30 Uhr in der Biedensandhalle, Weidweg 6, Lampertheim

13.12.2016 (VG)

Spielwoche 10 - Vorbericht

KC Bahnfrei Weinheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Am kommenden Sonntag muss die zweite Mannschaft zum Tabellen-Sechsten Bahnfrei Weinheim 1
 

 

Am Sonntag beginnt bereits die Rückrunde der Saison 2016/17.  Dies ist gleichzeitig der letzte Spieltag des Jahres 2016.
Für die Edelweissen geht es zu Bahnfrei Weinheim 1.

Das Hinspiel gewann Weinheim in Brühl 4976:5154.  Gegen SG Waldhof 2 verlor Weinheim 4938:4944 und auch bei Vorwärts Hemsbach 2 gab es mit 5469:5398 keine Punkte.
Zuhause gegen Vollkugel Laudenbach 1 wurde mit 5058:4945 gewonnen, ehe es bei ATB Heddesheim 2 mit 5129:5124 eine Niederlage gab.
Zuhause gegen SG VK/die 13er Waldhof 2 wurde mit 5091:4803 gewonnen, dann auswärts bei der SpVgg Sandhofen 03 mit 5102:5101 verloren.
Im Heimspiel gegen die TG SKA Rimbach 2 gab es mit 5004:4914 erenut Punkte, bevor es bei Bahnfrei Laudenbach 1 mit 5052:4959 die letzte Niederlage gab.
Mit etwas mehr Glück hätte Weinheim 3 Spiele mehr gewinnen können.  3 Spiele wurden mit insgesamt 12 Kegel verloren.
So steht Weinheim mit 8:10 Punkten auf Platz 6.  Der Heimschnitt liegt bei 5023LP, der Auswärtsschnitt 5147LP und der Gesamtschnitt bei 5092LP.
Für Weinheim spielten bisher: Michael Sander (HS 837LP, AS 913LP, GS 867LP), Sascha Kast (HS 855LP, AS 881LP, GS 871LP), Reiner Fischer (HS 834LP, AS 857LP, GS 847LP), Steffen Hutter (HS 848LP, AS 852LP, GS 850LP), Anton Büchler (HS 822LP, AS 852LP, GS 839LP), Franz Gruber (HS 850LP, AS 851LP, GS 850LP), Miguel Neidig (HS 847LP, AS 850LP, GS 848LP) und Gerhard Scheller (H 1x799LP).

 

Das Spiel beginnt am 18.12.2016 um 09:30 Uhr in der Heinrich-Jöst-Halle, Witzlebenstr.4, Weinheim

13.12.2016 (VG)

Spielwoche 10 - Vorbericht

SG 77/A9 Altlußheim 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Am kommenden Samstag fährt die erste Mannschaft der Edelweissen zum Favoriten-Schreck SG 77/A9 Altlußheim 1
 

 

Am Samstag beginnt bereits die Rückrunde der Saison 2016/17.  Dies ist gleichzeitig der letzte Spieltag des Jahres 2016.
Für die Edelweissen geht es zu SG 77/A9 Altlußheim 1.
Im Hinspiel gewannen die Edelweissen zuhause, mit nur 11LP Unterschied, 5341:5330.
Gegen Ettlingen 2 gewann Altlußheim am 2.Spieltag dann sein erstes Spiel.
Es folgten 4 Niederlagen in Folge: Bei der SG GW/VK Neulußheim 1 mit 5437:5281, gegen SG ASV Eppelheim 1 mit 5437:5517, beim TV Mosbach 1 mit 5264:5074 und beim SKV Eggenstein 1 mit 5116:5058.
Gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer HKO Young Stars Karlsruhe 2 gelang dann mit 5592:5408 ein überraschend deutlicher Sieg.  Auch der Tabellen-Zweite TSV Pfedelbach wurde im Anschluss auf seinen eigenen Bahnen mit 5200:5239 geschlagen.
Zuletzt gewann Altlußheim zuhause gegen GK Reilingen 1 mit 5464:5304.
So stehen die Altlußheimer mit 8:10 Punkten zwar auf Platz 6 der Tabelle - sind aber ein brandgefährlicher Gegner.
Der Heimschnitt liegt bei 5492LP, der Auswärtsschnitt bei 5196LP und der Gesamtschnitt bei 5328LP.
Bisher spielten für Altlußheim: Olaf Reichert (A 1x949LP), Rochard Schmitt (HS 981LP, AS 908LP, GS 940LP), Wolfgang Hilbert (HS 897LP, AS 873LP, GS 883LP), Rainer Ueltzhöffer (HS 918LP, AS 862LP, GS 887LP), Markus Schränkler (HS 902LP, AS 856LP, GS 871LP), Patrick Kammer (HS 894LP, AS 853LP, GS 874LP), Mario Stephan (HS 920LP, AS 852LP, GS 879LP), Gerhard Herm (HS 900LP, AS 833LP, GS 871LP) und Roland Klever (H 1x872LP).

 

Das Spiel beginnt am 17.12.2016 um 12:00 Uhr im Keglerheim Altlußheim, Sportplatzweg 24a, Altlußheim

13.12.2016 (VG)

Geänderte Startzeiten am kommenden Wochenende

Am kommenden Wochenende beginnen zwei Spiele des SSKC Edelweiss Mannheim früher als vorhergesehen

 

 

Gleich zwei Mannschaften haben bei den Edelweissen um Spielverlegung gebeten.
Es betrifft folgende Partien:
 

 

Landesliga 3:
Samstag den 17.12.2016
SG 77/A9 Altlußheim 1 gegen SSKC 1
Dieses Spiel beginnt bereits um 12:00 Uhr - nicht um 14:00 Uhr

Bezirksliga 2:
Sonntag den 18.12.2016
Bahnfrei Weinheim 1 gegen SSKC 2
Dieses Spiel beginnt bereits um 9:30 Uhr - nicht um 11:00 Uhr.

Stefanie Heckmann 461LP

12.12.2016 (VG)

Spielwoche 9

HKO Young Stars Kalrsruhe gegen SSKC Edelweiss Mannheim Damen

Die Edelweisse-Mädels gewinnen bei HKO Young Stars Karlsruhe mit 1983:2626 und werden Herbst-Meister der Landesliga 3.

 

 

Am gestrigen Sonntag fuhren die Edelweiss-Mädels zum Tabellen-Schlusslicht, der neuen jungen Mannschaft von HKO Young Stars Karlsruhe.
Mit etwas Verspätung begann das Spiel gegen 17 Uhr.
Für Karlsruhe spielte zunächst Michelle Drnasin (HS 407LP, AS 387LP, GS 396LP) und Larissa Scherrer (HS 305LP, AS 251LP, GS 284LP) gegen Rebecca Heß und Mandy Stephan.
Mandy begann mit starken 225LP, gefolgt von Rebecca 218LP, M.Drnasin 188LP und L.Scherrer 182LP - die Edelweissen machten 73LP gut.
Im zweiten Durchgang spielte Rebecca 222LP, gefolgt von M.Drnasin 217LP, Mandy 214LP und L.Scherrer 157LP - die Edelweissen machten weitere 62LP gut.
Nach den Startpaaren stand es 744:879 - die Edelweissen führten mit 135LP.
Als Mittelpaar spielten für die Gastgeberinnen Heike Wulff-Pugliese (HS 336LP, A 1x317LP, GS 332LP) und Valerie Fischer (HS 323LP, AS 311LP, GS 319LP) gegen Alexandra Günderoth und Ulrike Dommer.
Ulrike startete mit 219LP, gefolgt von Alexandra 197LP, V.Fischer 170LP und H.Wulff-Pugliese 165LP - die Edelweissen machten 81LP gut.
Im zweiten Durchgang setzte Ulrike noch einen drauf und erzielte sehr starke 236LP, geflgt von Alexandra 204LP, H.Wulff-Pugliese 197LP und V.Fischer 177LP - die Edelweissen machten 66LP gut.
Es stand nun 1453:1735 - die Edelweissen führten jetzt 282LP.
So gingen die Schluss-Spielerinnen auf die Bahnen.  Für Karlsruhe Corinna Albrecht (HS 387LP, AS 340LP, GS 374LP) und Sandra Stadtler (HS 294LP, AS 279LP, GS 286LP) gegen Jennifer Keller und Stefanie Heckmann.
Stefanie begann mit 212LP, gefolgt von Jennifer 203LP, C.Albrecht 189LP und S.Stadler 148LP - die Mannheimerinnen machten weitere 78LP gut.
S.Stadler musste leider nach 50 Wurf von den Bahnen und Karlsruhe hatte keinen Ersatz.
Im letzte Durchgang spielten S.Heckmann sensationelle 249LP, gefolgtvon Jennifer 227LP und C.Albrecht 193LP - die Edelweissen machten hier 283LP gut.
So endete das Spiel 1983:2626, mit 643LP Unterschied zu Gunsten der Edelweiss-Mädels.

 

 

Da Fidelitas Karlsruhe 2 in Königsbach verloren hatte, konnten sich die Edelweissen mit diesem Sieg die Herbsmeisterschaft der Landesliga 3 sichern.
Herzlichen Glückwunsch Mädels.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Stefanie Heckmann 461LP, Ulrike Dommer 455LP, Rebecca Heß 440LP, Mandy Stephan 439LP, Jennifer Keller 430LP und Alexandra Günderoth 401LP
Für Karlsruhe spielten: Michelle Drnasin 405LP, Corianna Albrecht 382LP, Heiko Wulff-Pugliese 362LP, Valerie Fischer 347LP, Larissa Scherrer 339LP und Sandra Stadler 148LP

Klaus Morsch 906LP

12.12.2016 (VG)

Spielwoche 9

TV Mosbach 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Die erste Mannschaft der Edelweissen gewann am Samstag beim TV Mosbach 1 mit 5236:5266

 

 

Bereits am Samstag war die erste Mannschaft beim Tabellen-Achten TV Mosbach 1 zu Gast.
Während für Mosbach "die Saison quasi schon gelaufen ist" (durch die Regelung zur Abschaffung der Landesliga 3), sind die Edelweissen im heissen Kampf um die oberen Plätze.  Nach bereits 2 verlorenen Spielen dürfen sich die Edelweissen nicht mehr viel Ausrutscher leisten.
Pünktlich um 12:30 Uhr konnte es in Mosbach los gehen.
Für die Gastgeber spielten zunächst Jürgen Enders (HS 894LP, AS 881LP, GS 887LP) und Matthias Held (HS 884LP, AS 862LP, GS 872LP) gegen Kai Lehmann und Stefan Haass.
J.Enders erwischte mit sehr starken 245LP den besten Start, gefolgt von Kai 216LP, Stefan H. 214LP und M.Held 193LP - die Gastgeber gingen mit 8LP in Führung.
Auch im zweiten Durchgang war J.Enders mit 230LP bester Akteur, dicht gefolgt von Stefan H. 228LP, M.Held 223LP und Kai 206LP - die Gastgeber bauten die Führung um 19LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: J.Enders 475LP, Stefan H. 442LP, Kai 422LP und M.Held 416LP - Mosbach führte mit 27LP.
J.Enders führte auch im dritten Durchgang das Starterfeld mit 226LP an, gefolgt von Kai 223LP, Stefan H. 214LP und M.Held 204LP - Edelweiss holte sich 7LP zurück.
Auch im letzten Durchgang war ein Mosbacher bester Spieler: M.Held erzielte sehr starke 247LP, gefolgt von Kai 239LP, Stefan H. 219LP und J.Enders 207LP - die Mannheimer konnten 4LP gut machen.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: Kai 462LP, M.Held 451LP und J.Enders sowiw Stefan H. je 433LP.
So stand es 1775:1759 - der Tabellen-Achte führte gegen den Tabellen-Zweiten mit 16LP.
Für Mosbach spielten als Mittelpaar Thomas Seide (HS 873LP, AS 891LP, GS 881LP) und Peter Stumpf (HS 852LP, AS 887LP, GS 873LP) gegen Volker Günderoth und Klaus Morsch.
Klaus M. begann mit starken 235LP, gefolgt von Volker 217LP, T.Seide 205LP und P.Stumpf 202LP - die Edelweissen machten 45LP gut und gingen mit 29LP in Führung.
Im zweiten Durchgang wechelten die Hausherren P.Stumpf nach 22 Kugeln (107LP) aus und Dirk Kühlwetter (HS 870LP, AS 844LP, GS 857LP) ein.
T.Seide spielte hier 238LP, Volker 209LP, Klaus M. 208LP und P.Stumpf/D.Kühlwetter 205LP - Mosbach machte wieder 26LP gut.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: T.Seide sowie Klaus M. je 443LP, Volker 426LP und P.Stumpf/D.Kühlwetter 407LP.
Zur "Halbzeit" stand es 2625:2628 - die Edelweissen taten sich schwer und lagen gerade mal mit 3LP in Führung.
Im nächsten Durchgang sollte es nun besser für die Edelweissen laufen: Volker erzielte hier 233LP, gefolgt von Klaus M. 226LP, D.Kühlwetter 214LP und T.Seide 192LP - die Edelweissen machten hier 53LP gut.
So ging es mit 56LP Unterschied in den letzten Durchgang der Mittelpaare.
Klaus M. erzielte starke 237LP, gefolgt von D.Kühlwetter 219LP, T.Seide 215LP und Volker 197LP - hier machte kein Team Holz gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: Klaus M. 463LP, D.Kühlwetter 433LP, Volker 430LP und T.Seide 407LP.
Es stand 3465:3521 - die Gäste lagen mit 56LP in Führung.
Für Mosbach spielten jetzt Martin Mosthaf (HS 909LP, AS 916LP, GS 912LP) und Bernd Friedrich (HS 833LP, AS 878LP, GS 856LP) gegen Patrick Schetelich und Ralf Keller.
M.Mosthaf begann mit 231LP, dicht gefolgt von Ralf 229LP, Patrick 209LP und B.Friedrich 204LP - die Edelweissen machten 3LP gut und führten nun mit 59LP.
Im zweiten Durchgang spielte M.Mosthaf 233LP, dicht gefolgt von Ralf 232LP, B.Friedrich 230LP und Patrick 215LP - Mosbach machte 16LP gut.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: M.Mosthaf 464LP, Ralf 461LP, B.Friedrich 434LP und Patrick 424LP.  Die Mannheimer führten jetzt mit 43LP.

Doch die Mosbacher hatten längst ihre Schluss-Offensive gestartet: B.Friedrich spielte 228LP, dicht gefolgt von M.Mosthaf 227LP, Patrick 223LP und Ralf 206LP - die Gastgeber machten noch einmal 26LP gut.
Vor dem finalen Durchgang lagen die Edelweissen nur noch 17LP in Führung.
Patrick erzielte jetzt 220LP, gefolgt von M.Mosthaf 215LP, Ralf 211LP und B.Friedrich 203LP - so machten die Edelweissen am Ende noch einmal 13LP gut.

Mit den zweiten 100 Wurf spielten: Patrick 443LP, M.Mosthaf 442LP, B.Friedrich 431LP und Ralf 417LP.
Das Spiel endete 5236:5266, mit 33LP Unterschied, zu Gunsten der Edelweissen.

 

 

Die Edelweissen stehen weiter auf Platz 2.  HKO gewann gegen Pfedelbach, womit HKO nun weiter 2 Punkte vor den Edelweissen bleibt und Pfedelbach 2 Punkte hinter den Edelweissen liegt.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Klaus Morsch 906LP, Kai Lehmann 884LP, Ralf Keller 878LP, Stefan Haass 875LP, Patrick Schetelich 867LP und Volker Günderoth 856LP
Für Mosbach spielten: Jürgen Enders 908LP, Martin Mosthaf 906LP, Matthias Held 867LP, Bernd Friedrich 865LP, Thomas Seide 850LP und Peter Stumpf/Dirk Kühlwetter 840LP

12.12.2016 (VG)
SSKC Edelweiss Mannheim unterstützt, wie in jedem Jahr, den Radio Regenbogen Spendenmarathon

 

Seit ca 15 Jahren beteiligen sich die Edelweissen am Spendenmarathon "Kinder unterm Regenbogen" von Radio Regenbogen.
Wie schon in den letzten Jahren kamen aus den Reihen der Edelweissen wieder 300,-€ für die Kinder aus der Region zusammen.

Zu erreichen ist der Spendenmarathon unter http://www.regenbogen.de/views/default/kinder-unterm-regenbogen-spendenmarathon-2016.html

Thomas Haass 897LP

11.12.2016 (VG)

Spielwoche 9

ATB Heddesheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Die zweite Mannschaft der Edelweissen verlor gestern bei der ATB Heddesheim 2 mit 5224:5138.

 


Am gestrigen Samstag war die zweite Mannschaft der Edelweissen beim Tabellen-Vierten ATB Heddesheim 2 zu Gast.

Für Heddesheim spielten zunächst Thomas Appel (HS 872LP, AS 845LP, GS 856LP), Otto Stiefel (HS 851LP, AS 824LP, GS 837LP) und Florian Keller (H 1x 893LP) gegen Jürgen Bechtel, Jürgen Hauser und Thomas Haass.
Die beiden Mannschaften begannen auf Augenhöhe: F.Keller mit herausragenden 242LP, gefolgt von Thomas 231LP, Jürgen B. 227LP, T.Appel 224LP, Jürgen H. 216LP und O.Stiefel 210LP - Heddesheim ging mit 2LP in Führung.
Im zweiten Durchgang sah es jedoch nicht so gut aus.  Auf Seiten der Gastgeber spielte F.Keller 239LP, O.Stiefel 238LP und T.Appel 224LP, während Thomas und Jürgen B. 208LP spielten und Jürgen H. 206LP erzielte.  So baute Heddesheim die Führung um 79LP aus.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: F.Keller 481LP, A.Appel 448LP, O.Stiefel 448LP, Thomas 439LP, Jürgen B. 435LP und Jürgen H. 422LP.
Im dritten Durchgang spielte jetzt F.Keller starke 231LP, gefolgt von Thomas 225LP, O.Stiefel 213LP, Jürgen B. 207LP, Jürgen H. 204LP und T.Appel 186LP - die Edelweissen holten 6LP auf.
Auch im letzten Durchgang der Startspieler, lief es für die Edelweissen besser: Thomas starke 233LP, dicht gefolgt von F.Keller 232LP, Jürgen B. 225LP, T.Appel 219LP, Jürgen H. 213LP und O.Stiefel 200LP - die Edelweissen holten 20LP auf.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: F.Keller 463LP, Thomas 458LP, Jürgen B. 432LP, Jürgen H. 417LP, O.Stiefel 413LP und T.Appel 405LP.
Zur "Halbzeit" stand es 2658:2603 - Heddesheim führte mit 55LP.
Als nächstes gingen bei der ATB Dieter Lenth (HS 840LP, AS 863LP, GS 852LP), Michael Schuster (HS 838LP, AS 845LP, GS 841LP) und Christopher Ebert gegen Oliver Mondl, Bernd Ehret und Oliver Hoffmann auf die Bahnen.
Oliver M. begann mit 216LP, dicht gefolgt von D.Lenth 215LP, Bernd 208LP, C.Ebert 206LP, Oliver H. 204LP und M.Schuster 180LP - die Edelweissen holten weitere 27LP auf und lagen nur noch mit 28LP in Rückstand.
Bernd spielte im zweiten Durchgang jetzt sehr starke 241LP, gefolgt von M.Schuster 233LP, C.Ebert 230LP, Oliver M. 215LP, D.Lenth 206LP und Oliver H. 200LP - Heddesheim machte 13LP gut.
Mit den ersten 100 Wurf spielten: Bernd 449LP, C.Ebert 436LP, Oliver M. 431LP, D.Lenth 421LP, M.Schuster 413LP und Oliver H. 404LP.
Es stand 3928:3887 - die Edelweissen lagen 41LP in Rückstand.
M.Schuster spielte jetzt 231LP, dicht gefolgt von 230LP, D.Lenth 220LP, Oliver M. 208LP, C.Ebert 206LP und Oliver H. 197LP - Heddesheim machte noch einmal 22LP gut und lag vor dem finalen Durchgng mit 63LP in Führung.
C.Ebert erzielte jetzt 222LP, gefolgt von Bernd 213LP, D.Lenth 209LP, M.Schuster sowie Oliver H. je 208LP und Oliver M. 195LP - Heddesheim macht noch einmal 23LP gut.
Mit den zweiten 100 Wurf spielten: Bernd 443LP, M.Schuster 439LP, D.Lenth 429LP, C.Ebert 428LP, Oliver H. 405LP und Oliver M. 403LP.
Das Spiel endete 5224:5138, mit 85LP Unterschied, zu Gunsten der Heddesheimer.

 

Die Edelweissen stehen nach der Niederlage weiter auf dem letzten Tabellenplatz.
Heddesheim bleibt weiter auf Platz 4.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Thomas Haass 897LP, Bernd Ehret 892LP, Jürgen Bechtel 867LP, Jürgen Hauser 839LP, Oliver Mondl 834LP und Oliver Hoffmann 809LP
Für Heddesheim spielten: Florian Keller 944LP, Christopher Ebert 864LP, Otto Stiefel 861LP, Thomas Appel 853LP, Michael Schuster 852LP und Dieter Lenth 850LP

Julia Preissler 423LP

11.12.2016 (VG)

Spielwoche 9

SG Lampertheim 6 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 3

Die dritte Mannschaft der Edelweissen verlor gestern bei der SG Lampthm 6 mt 1606:1469

 

 

Am gestrigen Samstag musste die dritte Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Sechsten SG Lampertheim 6.
Um 11 Uhr ging es los.
Für Lampertheim spielten zunächst Norman Unterhauser (HS 376LP, AS 379LP, GS 377LP) und Heinz Wetzel (HS 374LP, AS 379LP, GS 377LP) gegen Daniela Heisch und Andreas Schwalbach.
H.Wetzel erwischte mit 213LP den besten Start, gefolgt von N.Unterhauser 183LP, Andreas 180LP und Daniela 157LP - die Lampertheimer gingen mit 59LP in Führung.
Im zweiten Durchgang lief es etwas besser für die Edelweissen: Andreas 192LP, N.Unterhauser 184LP, H.Wetzel 174LP und Daniela 170LP - die Edelweissen machten 4LP gut.
Zur "Halbzeit" stand es 754:699 - Lampertheim lag mit 55LP in Führung.
Für Lampertheim spielten jetzt Bernhard Liebetrau und Hans-Werner Schulz gegen Julia Preissler und Santana Freier.
H.-W.Schulz begann mit sehr starken 249LP, gefolgt von B.Liebetrau 209LP, Julia 201LP und Santana 174LP - die Edelweissen mussten 83LP abgeben.
Im finalen Durchgang war jetzt Julia mit starken 222LP beste Akteurin, gefolgt von H.-W,Schulz sowie B.Liebetrau mit je 197LP und Santana 171LP - die Edelweissen machten hier 1LP gut.
So endete das Spiel 1606:1469, mit 137LP Unterschied, zu Gunsten der Lampertheimer.
 

 

Die Edelweissen haben nun 4:14 Punkte und stehen weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisliga C.

 

 

Zu den Einzelergebnissen:
Für die Edelweissen spielten: Julia Preissler 423LP, Andreas Schwalbach 372LP, Santana Freier 345LP und Daniela Heisch 327LP
Für Lampertheim spielten: Hans-Werner Schulz 446LP, Bernhard Liebetrau 406LP, Heinz Wetzel 387LP und Norman Unterhauser 367LP

08.12.2016 (VG)

Spielwoche 9 - Die Aufstellung

 

Die Edelweissen geben folgende Mannschaftsaufstellungen bekannt:

 

SG Lampertheim 6 - SSKC 3

Samstag 10.12.2016, 11:30 Uhr in Lampertheim

Daniela, Santana, Julia, Andreas
Ers.: -

 

ATB Heddesheim 2 - SSKC 2

Samstag 10.12.2016, 12:00 Uhr in Heddesheim
Jürgen H., Thomas, Jürgen B., Bernd, Oliver M., Oliver H.

Ers.: Michael, Andreas

 

TV Mosbach 1 - SSKC 1
Samstag 10.12.2016, 12:30 Uhr in Mosbach

Kai, Stefan H., Klaus M., Volker, Patrick, Ralf
Ers.: Harry, Klaus I.

 

HKO Young Stars - SSKC Damen

Sonntag 11.12.2016, 16:30 Uhr in Karlsruhe
Rebecca, Mandy, Alexandra, Janine, Jennifer, Stefanie

Ers.: Ulrike

 

 

"Gut Holz" Edelweiss

08.12.2016 (VG)

Spielwoche 9 - Vorbericht

HKO Young Stars Karlsruhe 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim Damen

Am kommenden Sonntag fahren die Edelweiss-Mädels zu HKO Young Stars Karlsruhe
 

 

Am Sonntag ist für die Damen-Mannschaft der Edelweissen, der letzten Spieltag der Vorrunde.
Hierfür müssen Sie nach Karlsruhe zu HKO Young Stars.

Die junge HKO-Mannschaft wurde zu dieser Runde neu angemeldet und besteht vorwiegend aus Anfängerinnen.  So konnten die Karlsruherinnen auch noch kein Spiel gewinnen, dafür allerdings die ersten Erfahrungen sammeln.
Die bisherigen Ergebnisse: SKC Fidelitas Karlsruhe 2 - HKO 2514:2129, HKO - Alt Heidelberg 2 1794:2490, DKC Königsbach - HKO 2323:1841, 63 Neckarstadt - HKO 2300:2029, HKO - SG RW/BF Hemsbach 3 2031:2339, HKO - SKC Fortuna Karlsruhe 2250:2378, Germania Lampertheim 2 - HKO 2333:1993, HKO - DSKC Kronau 2086:2427, HKO - DKC/81 Hockenheim 2 2092:2384 und HKO - DKC Vollkugel Laudenbach 2198:2541. 
So steht Karlsruhe mit 0:20 Punkten auf dem 12.Platz.  Der Heimschnitt betragt 2075LP, der Auswärtsschnitt 1998LP und der Gesamtschnitt 2044LP.
Bisher spielten: Maria Bajusz (HS 446LP, AS 413LP, GS 429LP), Michelle Drnasin (HS 407LP, AS 387LP, GS 396LP), Lidija Bozanovic (HS 369LP, AS 341LP, GS 352LP), Corinna Albrecht (HS 387LP, AS 340LP, GS 374LP), Heike Wulff-Pugliese (HS 336LP, A 1x317LP, GS 332LP), Valerie Fischer (HS 323LP, AS 311LP, GS 319LP), Sandra Stadtler (HS 294LP, AS 279LP, GS 286LP), Larissa Scherrer (HS 305LP, AS 251LP, GS 284LP) und Karin Gilberg (H 1x177LP)

 

Das Spiel beginnt am 11.12.2016 um 16:30 Uhr im Kegelcenter Karsruhe, Kaiseralle 13, Karlsruhe

05.12.2016 (VG)

Spielwoche 9 - Vorbericht

TV Mosbach 1 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 1

Am kommenden Samstag fährt die erste Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Achten TV Mosbach 1
 

 

Am Samstag ist für die erste Mannschaft der Edelweissen, der letzten Spieltag der Vorrunde.
Hierfür müssen Sie nach Mosbach zum TV Mosbach.

Die vergangene Saison beendete Mosbach mit 18:18 Punkten auf Platz 6, mit einem Heimschnitt von 5244LP, einem Auswärtsschnitt von 5283LP und einem Gesamtschnitt von 5264LP.
In die Saison 2016/17 startete Mosbach mt einer 5472:5450-Niederlage bei der SG Ettlingen 2.  Es folten zwei Siege: TV Mosbach gegen SG GW/VK Neulußheim 5292:5063 und SG ASV Eppelheim gegen TV Mosbach 5114:5186.
Gegen den SKV Eggenstein gab es mit 5216:5298 eine Heimniederlage, doch es folgte gegen die SG77/A9 Altlußheim mit 5264:5074 einen Heimsieg.
Zuletzt musste sich Mosbach jedoch 3 mal in Folge geschlagen geben: Bei HKO Young Stars 2 5490:5276, gegen TSV Pfedelbach 5197:5205 und bei GK Reilingen 5310:5269.
So steht Mosbach aktuell mit 6.10 Punkten auf dem 8.Platz miit einem Heimschnitt von 5242LP, einem Auswärtsschnitt von 5295LP und einem Gesamtschnitt von 5269LP.
Bisher spielten: Martin Mosthaf (HS 909LP, AS 916LP, GS 912LP), Thomas Seide (HS 873LP, AS 891LP, GS 881LP), Peter Stumpf (HS 852LP, AS 887LP, GS 873LP), Jürgen Enders (HS 894LP, AS 881LP, GS 887LP), Bernd Friedrich (HS 833LP, AS 878LP, GS 856LP), Matthias Held (HS 884LP, AS 862LP, GS 872LP) und Drik Kühlwetter (HS 870LP, AS 844LP, GS 857LP).

 

Das Spiel beginnt am 10.12.2016 um 12:30 Uhr in der Kugel, Industriestr.13, Mosbach

06.12.2016 (VG)

Spielwoche 9 - Vorbericht

ATB Heddesheim 2 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 2

Am kommenden Samstag muss die zweite Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Vierten ATB Heddesheim 2
 

 

Am Samstag ist für die zweite Mannschaft der Edelweissen, der letzten Spieltag der Vorrunde.
Hierfür müssen Sie nach Heddesheim zu der 2.Mannschaft der ATB Heddesheim.
Die vergangene Saison beendete Heddesheim mit 14:22 Punkten auf Platz 8 der Bezirksliga 2.  Der Heimschnitt lag bei 5117LP, der Auswärtsschnitt bei 5046LP und der Gesamtschnitt bei 5082LP.
In die laufende Saison startete Heddesheim mit einem Heimsieg gegen SG VK/die 13er Waldhof 2 (5083:5047).  Bei der SpVgg Sandhofen 03 musste sich die ATB mit 5187:5009 geschlagen geben.  Zuhause wurde jedoch gegen die TG SKA Rimbach 2 mit 5062:4932 erneut gewonnen.  Auswärts bei der Bahnfrei Laudenbach 1 gab es mit 5072:4975 jedoch erneut eine Auswärtsniederlage.
Mit 5129:5124 spielten die Heddesheimer gegen Bahnfrei Weinheim ihr bestes Heimspiel dieser Saison.  Mit nur 5 Kegel unterschied war dieses Ergebis zum Sieg allerdings auch bitter nötig.
Auch auswärts hab es nun gegen die SG Waldhof 2 mit 5170:5311 die ersten Punkte.
Doch gegen Vorwärts Hemsbach 2 war das vorletzte Spiel mit 5063:5063 ein seltenes Unentschieden.
Zuletzte verlor Heddesheim bei der Vollkugel Laudenbach mit 5214:4983.
So steht Heddesheim aktuell mit 9:7 Punkten auf Platz 4 der Bezirksliga 2.  Der Heimschnitt liegt bei 5084LP, der Auswärtsschnitt bei 5070LP und der Gesamtschnitt bei 5077LP.
Für Heddesheim spielten bisher: Markus Jung (A 1x865LP), Dieter Lenth (HS 840LP, AS 863LP, GS 852LP), Patrick Appel (HS 876LP, AS 855LP, GS 867LP), Tobias Mallinger (HS 842LP, AS 849LP, GS 846LP), Michael Schuster (HS 838LP, AS 845LP, GS 841LP), Thomas Appel (HS 872LP, AS 845LP, GS 856LP), Sebastian Gerstmann (HS 819LP, AS 829LP, GS 824LP), Otto Stiefel (HS 851LP, AS 824LP, GS 837LP), Florian Keller (H 1x 893LP) und Heiko Jöst (H 1x 826LP).

 

Das Spiel beginnt am 10.12.2016 um 12:00 Uhr im ATB Heddesheim, Ahornstr.66, Heddesheim

05.12.2016 (VG)

Spielwoche 9 - Vorbericht

SG Lampertheim 6 gegen SSKC Edelweiss Mannheim 3

Am kommenden Samstag muss die dritte Mannschaft der Edelweissen zum Tabellen-Sechsten SG Lampertheim 6
 

 

Am Samstag ist für die dritte Mannschaft der Edelweissen, der letzten Spieltag der Vorrunde.
Hierfür müssen Sie nach Lampertheim zu der 6.Mannschaft der SG Lampertheim.
Dir vergangene Saison beendete Lampertheim auf dem 2.Platz der Kreisliga C.  18:10 Punkte erzielten Sie mit einem Heimschnitt von 1597LP, einem Auswärtsschnitt von 1606LP und einem Gesamtschnitt von 1601LP.
Lamperheim startete mit zwei Niederlagen in die Saison 2016/17: Bei der SG 15er/RW Weinheim 2 1563:1477 und gegem SKC Edingen-Neckarhausen 2 1498:1776.
Es folgten zwei Siege: Gegen KCG 46 Lampertheim 2 mit 1675:1537 und bei der TG SKA Rimbach 4 mit 1412:1416.
Doch wieder folgten zwei Niederlagen: Gegen Eintracht West Weinheim 3 mit 1525:1641 und bei 89 Weinheim 2 mit 1627:1487.  Zuletzt gab es wieder zwei Siege: Gegen KC 64 Hüttenfeld mit 1541:1469 und bei Vorwärts Hemsbach 3 mit 1485:1592.
So steht Lampertheim mit 8:8 Punkten auf Platz 6.  Der Heimschnitt beträgt zur Zeit 1560LP, der Auswärtsschnitt 1493LP und der Gesamtschnitt 1526LP.
Bisher spielten für Lampertheim: Bernd Liebetrau (H 1x438LP, A 1x 415LP, GS 427LP), Rainer Bauer (H 1x 363LP, AS 383LP, GS 376LP), Arnold Krämer (HS 392LP, A 1x 381LP, GS 388LP), Walter Schlappner (H 1x 395LP, A 1x 380LP, GS 388LP), Norman Unterhauser (HS 376LP, AS 379LP, GS 377LP), Heinz Wetzel (HS 374LP, AS 379LP, GS 377LP), Rudolf Renner (HS 380LP, AS 362LP, GS 369LP), Klaus Jenner (H 1x 342LP, A 1x 346LP, GS 344LP), Manfred Seelinger (A 1x 325LP), Armin Münzenberger (H 1x 458LP) und Hans-Werner Schulz (H 1x 450LP).

 

Das Spiel beginnt am 10.12.2016 um 11:30 Uhr in der Biedensandhalle, Weidweg 6, Lampertheim

04.12.2016 (VG)

SSKC Edelweiss Mannheim erhält 9 Startplätze bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften

 

Am Mittwoch dem 30.11.2016 war in Weinheim die Sportausschuss-Sitzung des Bezirk 5.
Hauptpunkt war die Einteilung der Startplätze für die Bezirks-Einzelmeisterschaften 2017.
Die Edelweissen bekamen für den SSV Mannheim 1927 e.V. 9 Startplätze zugesprochen:

Frauen 2 Startplätze
Männer 3 Startplätze
U 23 weiblich 1 Startplatz
Seniorinnen A 1 Startplatz
Senioren A 2 Startplätze