.....klick zum vergrössern

Der SSKC Edelweiss Mannheim ist die Sportkegelabteilung des SSV Mannheim 1927 e.V. (Straßenbahner Sportverein). Längst ist dieser Sportverein ein offener Verein und nicht mehr nur Straßenbahnern vorbehalten. Mitglied kann quasi jeder werden.
Entstanden ist der SSKC Edelweiss Mannheim am 01.08.1963 als KC Kleeblatt aus ein paar Spielern der Hobbyclubs KC Die Stecher und KC Alle Neune. Der Name war jedoch einigen Spielern ein Dorn im Auge. Unter Kleeblatt wollte man nicht spielen - naturverbunden sollte es jedoch bleiben - so bekam der Club am 28.11.1969 seinen heutigen Namen SSKC Edelweiss Mannheim. Fortan bestritt man Sportkegeln und schloss sich unter anderem dem Badischen Kegelverband an um hier an Verbandsrunden teilzunehmen. Kurt Wittermann kam 1963 zu den Stechern und erlernte dort das Kegeln, bevor er ein Jahr später zum Kleeblatt wechselte und dort auch Vorstand wurde. 2.Vorstand war Klaus Christin.
Zu Spitzenzeiten hatten die Edelweissen 2 Herren-, 1 Damen- und verschiedene Jugendmannschaften am Start. Beheimatet war der SSKC Edelweiss Mannheim auf den Kegelbahnen in der Rheingoldhalle, wo sie auch Ihre Heimspiele austrugen.

Man spielte im Stadtbezirk Mannheim - Bezirk 4 im BKBV und spielte hier eine recht gute Rolle.
Zwischenzeitlich trugen die Edelweissen, in den 90er Jahren, ihre Heimspiele im Landesleistungszentrum Mannheim (gibt es leider nicht mehr) neben der Rheingoldhalle aus.
Leider erging es den Edelweissen wie vielen anderen Clubs auch und die Anzahl der Mitglieder wurden immer weniger.

Jugend wurde immer weniger, die Damen gingen in die "Elternpause" und die zweite Mannschaft musste mangels Masse ebenfalls abgemeldet werden.
Die erste Mannschaft der Edelweissen kehrte zu den Heimspielen wieder in die Rheingoldhalle zurück.
So spielten die Edelweissen in den späten 90ern nur noch zu siebt was den harten Kern zusammen schweisste.
Nun kam es jedoch allmählich zur Krise und man war kurz davor die Mannschaft vom aktiven Spielbetrieb zurückzuziehen. Doch man bekam die Kurve und konnte neue Leute an den Sport heranführen. Ab der Saison 1999/2000 brachte man als eine der ersten Mannschaften eine Homepage an den Start. Webmaster war Frank Günderoth, der die Homepage bis 2010 pflegte.
Just zu diesem Zeitpunkt wurde man in der Bezirksliga 2 Meister und dies am letzten Spieltag. Mangels Masse musste man jedoch den Aufstieg abtreten.
Die nächsten beiden Jahre waren nicht berauschend, ehe man 2002/03 Vizemeister wurde, jedoch erneut nicht aufstieg, dafür jedoch zur Saison 2003/04 eine zweite Mannschaft als 4er Mixed-Mannschaft an den Start bringen konnte.
Das Konzept neue Spieler zu suchen fruchtete.
2004/05 war es dann soweit - mit nur einem Unentschieden und 2 Niederlagen wurden wir Meister der Bezirksliga 2. Man hatte inzwischen mit Benjamin Thamm (spielt inzwischen beim KC 1925 Viernheim Bundesliga) ein hervorragendes Eigengewächs der jüngsten Generation in der Mannschaft. Somit ging es in ein neues Zeitalter. Der SSKC Edelweiss Mannheim stieg in die Bezirksliga 1 auf.  Hierfür musste man wieder zum LLZ Mannheim für die Heimspiele, da man nun 200 Wurf spielte und hierfür 4 oder 6 Bahnen brauchte.
Keiner traute sich so recht das Spiel über 200 Wurf zu, doch man belehrte sich selbst eines Besseren und wurde gleich in der ersten Saison Dritter in der neuen Spielklasse. Dass dies auch besser geht, bewies man sich ein Jahr später. 2006/07 war man bereits am 15. Spieltag (3 Spieltage vor Ende der Saison) 8 Punkte vor der Konkurrenz und somit Meister der Bezirksliga 1. Nur eine Niederlage musste man bis zu diesem Zeitpunkt hinnehmen, dann jedoch der Schock. Mit Benjamin Thamm und Thomas Haass fehlten zum Ende der Runde zwei der stärksten Spieler. Somit verlor man die letzten drei Spiele und auch auf den Aufstiegsspielen zur Landesliga war man nur ein Schatten seiner selbst. 

Zweifelsohne war dies die stärkste Saison der Edelweissen, in der man sogar im Ligapokal mit SG Astoria Walldorf (Landesliga 1) einen Gegner aus dem Pokal warf, der 3 Ligen darüber spielte. Das Spiel endete 5511:5466 und ist bis heute der Clubrekord der Edelweissen.
Für die Edelweissen begann nach dieser Saison erneut der Umzug, da die Bahnen des LLZ damals geschlossen wurden und so zog man in die Wattstr. zum ESC..
2007/08 belegte man Platz 3.
Nach dieser Saison ging die Reise der Edelweissen weiter, da auch die Wattstr. geschlossen wurde.  Der Weg führte die Edelweissen nun nach Brühl.
2008/09 wechselte Patrick Schetelich vom KC 1925 Mannheim zu uns, womit man einen jungen Spieler mit Landesliga-Erfahrung bekam.  Leider sprang jedoch nur Platz 7 heraus. Zudem wecheselte nach dieser Saison Benjamin Thamm zum KC 1925 Viernheim. 

Glücklicherweise bekam man dafür Klaus Ihrig von Sandhausen (vorher KC 1925 Mannheim) und damit ein weiterer Spieler mit Landesliga-Erfahrung.
So wurde man 2009/2010 Vierter der Bezirksliga 1 und die zweite Mannschaft feierte die Meisterschaft in der Kreisliga Damen/Herren. Leider wurde mangels Masse diese Liga nach dieser Saison abgeschafft und man bekam keine zweite 6er Mannschaft zusammen.
In der Saison 2010/11 wurde man Vizemeister der Bezirksliga 1 und in der Saison 2011/12 Siebter.

Am 12.04.2012 gab es nun auch einen Wechsel in der Vorstandschaft, Kurt Wittermann wurde hier nach 48 Jahren von Volker Günderoth abgelöst.
Leider musste unser Bezirk 4 zum Saisonende aufgelöst werden und man wechselte geschlossen in den Bezirk 5 - wo man sehr nett aufgenommen wurde.
Somit spielte der SSKC Edelweiss Mannheim ab 2012/13 im Bezirk 5 - Richtung Viernheim/Weinheim ect.

Mit diesem Wechsel konnte nun jedoch auch wieder unsere 2. Mannschaft spielen.
Die erste Mannschaft wurde in die Bezirksliga 1a und die zweite Mannschaft in die Kreisliga C2 eingeteilt.

Nach einer erfolgreichen Saison, in der die erste Mannschaft auch lange Zeit die Tabelle anführte, beendete die Erste als Tabellen-Dritter und die Zweite wurde in der Kreisliga C2 Meister.

Das Jahr 2013 wurde ungeahnt zu einem der erfolgreichsten Jahre, den gleich 10 Spieler wechselten nun zu den Edelweissen, womit man zur Saison 2013/14 mit der ersten Mannschaft in der Bezirksliga 1 (6er Männer 200 Wurf), mit der zweiten Mannschaft in der Kreisliga C (6er Männer 100 Wurf) und mit der dritten Mannschaft in der Kreisliga D (4er Frauen) antrat.

Aufgrund der hohen Mitgliederzahl gab man am 30.09.2013 die Bahnen in der Rheingoldhalle auch als Trainingsbahnen auf und wechselte zum 01.10.2013 komplett nach Brühl.
Die Saison 13/14 war für die erste Mannschaft eher ernüchternd (Platz 7), die neue zweite Mannschaft hingegen wurde in der Kreisliga C Vize-Meister und stieg in die Kreisliga B auf.  Die dritte Mannschaft erreicht ein Mittelfeldplatz.
Auch im Jahr 2014 fanden 7 neue Spieler den Weg zu den Edelweissen - womit nach über 20 Jahren zum ersten mal wieder eine reine Damen-Mannschaft zur Saison 2014/15 gemeldet werden konnte.
Die Saison 14/15 lief für die Edelweissen sehr erfolgreich.  Die Damen-Mannschaft wurde in ihrer ersten Saison Meister der Bezirksliga und stieg in die Landesliga 3 auf.  Die erste Herren-Mannschaft wurde in der Bezirksliga 1 Vize-Meister und die zweite Herren-Mannschaft wurde in der Kreisliga B Dritter, stieg aber in die Kreisliga A auf.
Die Entwicklung ging jedoch weiter und so meldeten die Edelweissen zur Saison 2015/16 noch zusätzlich eine gemischte 4er-Mannschaft in der Kreisliga C an.
So spielten in der Saison 15/16 4 Edelweiss-Mannschaften in der Verbandsrunde.
Die Damen belegten Platz 5 in der Landesliga 3.
Die erste Herren-Mannschaft wurde Meister und stieg über die Aufstiegsspiele in Sandhausen als Zweiter in die Landesliga 3 auf.
Die zweite Mannschaft wurde Dritter in der Kreisliga A und erhilt ebenfalls Aufstiegsrecht in die Bezirksliga 2.
Die dritte Mannschaft belegte Platz 8 in der Kreisliga C.
Zum ersten mal in der Club-Geschichte, spielten die Edelweissen in der Saison 2016/17 mit zwei 200-Wurf-Mannschaften in der Verbandsrunde.
Die Damen wurden Meister in der Landesliga 3 und die erste Herren-Mannschaft Vize-Meister in der Landesliga 3.  Somit gab es den Doppel-Aufstieg in die Landesliga 2.  Die zweite Mannschaft belegte mit nur 2 Siegen den letzten Platz in der Bezirksliga 2 und stieg wieder in die Kreisliga A ab.  Die dritte Mannschaft belegte Platz 8 in der Kreisliga C.
Zur Saison 2017/18 konnten die Edelweissen die Mixed-Mannschaft nicht mehr an den Start bringen.
So spielen aktuell 3 Mannschaften:   1.Damen in der Landesliga 2, 1.Herren in der Landeslga 2 und die 2.Herren in der Kreisliga A.

 

 

Der SSKC Edelweiss Mannheim trainiert und spielt im Eventhouse Weber in Brühl, Luftschiffring 6.